•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Frühlings- und Sommerkollektion 2015 von Helly Hansen wurde unter dem Motto «This Is My Style» mit einem Wettbewerb promotet. Via Smartphone konnten Läuferinnen ihre Joggingrouten tracken, diese grafisch auf einer Hose umsetzen lassen und schlussendlich über ein Voting diese Hose gewinnen. Für Ich liebe Berge habe ich sowohl die App als auch Teile aus der Trainingskollektion von Helly Hansen getestet. Und nun meine ganz individuelle Laufhose erhalten.

Wie die App funktioniert, habe ich bereits in einem früheren Beitrag erläutert. Obwohl ein paar meiner Läufe nicht aufgezeichnet wurden und die Benutzerfreundlichkeit noch Potenzial nach oben hat, konnte ich mit der App zwei schöne Laufhosen designen.

Die Nutzung der App war an einen Wettbewerb gekoppelt. Fertig gestaltete Laufhosen konnte man in eine Online-Gallerie zum Voting bereitstellen. Unter den beliebtesten Hosen wählte eine Jury dann vier Gewinnerdesigns aus. Eins davon war von mir. Meine Hose wurde nun produziert und mir von Helly Hansen im Showroom in Zürich feierlich übergeben. Nun besitze ich also ein ganz besonderes Einzelstück, auf welchem meine drei liebsten Laufstrecken als grafisches Muster abgebildet sind.

Getestet habe ich zusammen mit der App auch einen Teil der Trainingskollektion:

Zum einen das «This Is My Style Outfit» bestehend aus der Helly Hansen W Aspire Jacket, dem Helly Hansen W VTR Burner Singlet (Shirt) und der Helly Hansen W VTR Printed 7/8 Capri. Die drei Teile passen optisch super zusammen. Leider hat weder die Hose noch die Jacke eine Tasche, so dass man für Schlüssel und Handy eine extra Bauchtasche oder Armbinde braucht. Die Jacke schützt gut vor Wind und Nässe, raschelt aber beim Laufen. Das Shirt ist etwas durchsichtig, dafür aber auch angenehm leicht. Und die Hose hat mich mit dem tollen Printmuster überzeugt.

Zum anderen habe ich ein Outfit bestehend aus dem Helly Hansen W Aspire Lifa Flow SS und der Helly Hansen Pace Tight 3 erhalten. Dieses ist optisch eher schlicht, überzeugt funktional aber sehr. Das Shirt hat dank Lifa® Stay Dry Technology sehr gute feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften. Die Lifa®-Faser wurde von Helly Hansen entwickelt und ist extrem wasserabweisend. In der Trainingskollektion wird sie so verarbeitet, dass der Schweiss von der Shirt-Innenseite schnell nach aussen geleitet wird. Die Hose sitzt gut, scheuert nicht und hat reflektierende Streifen. Zudem hat sie eine Tasche an der Seite des Oberschenkels, welche nach innen wasser- bzw. schweissdicht und nach aussen luftdurchlässig ist. So lassen sich elektronische Geräte wie Handy oder iPod super mitnehmen, ohne dass man eine Schutzhülle dafür benötigt. Durch die geschickte Platzierung der Tasche seitlich am Bein wird die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt.

Zusammen mit meiner individuell designten Laufhose (ebenfalls das Modell Helly Hansen W VTR Printed 7/8 Capri) erhielt ich ein Oberteil aus der neuen Norviz Kollektion. Das Helly Hansen W Aspire Norviz LS sieht auf den ersten Blick wie ein gewöhnliches Longsleeve aus. Wird es aber im Dunkeln von direktem Licht angestrahlt, zum Beispiel von einem entgegenkommenden Auto, zeigt sich ein reflektierendes Muster. Eine tolle Idee für die dunkle Winterzeit. Leider gibt es für Frauen bislang keine Jacke in der Norviz Kollektion, so dass man sich vorerst zwischen Sichtbarkeit und Schutz vor Regen und Wind entscheiden muss.

Ob die «This Is My Style» Aktion im nächsten Frühling wiederholt wird, ist noch offen.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!