•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die bewegende Geschichte von RUN FOR HOPE begann mit einem tödlichen Lawinenunglück am Mount Everest – und endet mit der Erfüllung eines Herzenswunsches am anderen Ende der Welt. Dank dem unglaublichen Engagement von über 100 Hoffnungsspendern kann das RUN FOR HOPE-Team den beiden Kindern des im April 2014 verstorbenen Sherpa Ash Gurung eine Schulausbildung an der «Little Angels‘ School» in Kathmandu finanzieren und Alisma und Abin ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

Es war eine bewegende Reise, die Brigitte am 12. Oktober antrat. «Zurück nach Nepal zu gehen, war für mich enorm wichtig, aber auch schwer», sagt Brigitte. In Kathmandu traf sich Brigitte mit der Familie von Ash.

«Menuka und ich lagen uns weinend in den Armen.»

— Brigitte Daxelhoffer

Menuka hat zwischenzeitlich ein paar Brocken Englisch gelernt. «Von Mutter zu Mutter haben wir uns über die Bedürfnisse von Alisma und Abin unterhalten». Bereits im Vorfeld hatte das RUN FOR HOPE-Team verschiedene Schulen ins Auge gefasst, darunter auch die «Little Angels‘ School» in Kathmandu. «Ich habe sofort gespürt, dass Menuka diese Schule für ihre Kinder vorzieht», sagt Brigitte.

Selbstbestimmtes Leben als Ziel

In der «Little Angels‘ School» können Abin und Alisma die Primar- und Sekundarschule besuchen. Der international anerkannte Abschluss ermöglicht ihnen ein Studium im In- oder Ausland. Gleichzeitig legt die «Little Angels‘ School» besonderen Wert darauf, junge Menschen auf ihrem Weg zu selbstbestimmten Persönlichkeiten zu unterstützen. Brigitte konnte sich vor Ort selbst ein Bild machen, mit den Lehrpersonen sprechen und die Klassen besuchen. «Die Schule hat mich begeistert, und auch der Sport kommt nicht zu kurz», erzählt sie.

«Am schönsten waren für mich aber die strahlenden Augen von Menuka.»

— Brigitte Daxelhoffer

Erster Schultag für Alisma im April 2015

Insgesamt dauert die Ausbildung der beiden Kinder an der «Little Angels‘ School» zehn Jahre. Die Schulkosten belaufen sich auf rund 1‘000 Dollar pro Kind und pro Schuljahr und beinhalten auch den täglichen Transport mit dem Schulbus sowie die Verpflegung. Das Schulgeld wird von RUN FOR HOPE in Raten direkt an die Schule überwiesen. Die fünfjährige Alisma wird ihren ersten Schultag an der «Little Angels‘ School» im April 2015 haben. «Menuka hat ihr alles genau erklärt, und sie freut sich riesig», sagt Brigitte. Abin (1 ½) kann die Schule ab dem 4. Lebensjahr besuchen.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!