Orte des Staunens Buchrezension

Buch Orte des Staunens 1680 x 1180 px
5.6 / 10 Bewertung
PRO
  • Inspiration für die Wanderplanung
  • gute Gliederung nach Themen
  • interessante Hintergrundinformationen
  • kurze und knackige Beschreibungen
  • Verweis auf das jeweilige Kartenblatt von Swisstopo
CONTRA
  • zu schwer zum Mitnehmen
  • teilweise veraltete Fotos
  • abgebildete Karten eignen sich nicht zur Orientierung unterwegs
  • Schwierigkeitseinstufung und Zeitangabe nicht immer korrekt
Testurteil
Das Buch Orte des Staunens – Kurze Wanderungen in den Schweizer Alpen ist gute Quelle der Inspiration für Wanderungen in den Alpen. Die meisten Routen sind keine Geheimtipps. Sie sind eher kurz, lassen sich aber wunderbar mit anspruchsvollere oder längere Varianten ausbauen.
Struktur/Aufbau6.6
Preis-Leistung5.2
sprachlicher Stil6.5
Qualität4.6
Umwelt/Nachhaltigkeit5

Fakten

Buch Orte des Staunens – Kurze Wanderungen in den Schweizer Alpen, Autor: David Coulin, AT Verlag, 2021, ISBN 978-3-03902-038-6

  • Einband: Kartonierter Einband
  • Sprache: deutsch
  • Seiten: 176
  • Gewicht: 420 g nachgewogen (420 g laut Verlag)
  • Masse: 220 x 145 x 16 mm

Angaben vom Verlag:

  • Kurze Wanderungen mit maximalem Bergerlebnis.
  • Höchster Schwierigkeitsgrad T2: Ideal für Familien, Hobbywanderer und Senioren.
  • Mit ausführlichem Serviceteil und Übersichtskarten.

Die schönsten kurzen Wanderungen in den Schweizer Alpen – das erwartet Bergfreundinnen und Genusswanderer in diesem Buch. Wundervolle Gipfel-Rundsichten abseits des Seilbahnrummels, Wegabschnitte mit totaler Bergromantik und Zugänge zu Orten, die einen zum Staunen bringen. Ein unverzichtbarer Begleiter für alle, die kurze Wege mögen und gleichwohl nicht auf ein umfassendes Bergerlebnis verzichten wollen. Der höchste Schwierigkeitsgrad T2, eine Gesamtgehzeit von maximal vier Stunden und Auf- und Abstiege, die auch für Untrainierte problemlos zu bewältigen sind, garantierten Genuss pur.

In diesem Nachfolgeband des Bandes »Die schönsten Genusstouren in den Schweizer Alpen« schöpft der Autor aus dem Repertoire bereits publizierter Touren, präsentiert aber auch neue Wanderungen. Ökologische, kulturelle und historische Fakten zur Schweizer Bergwelt ergänzen den Text. Der Serviceteil bietet alle praktischen Informationen sowie Übersichtskarten. Das ideale Buch für Geniesserinnen und Geniesser unter den Bergfreunden.

Buchrezension Orte des Staunens

Das Buch Orte des Staunens beschreibt eher kurze Wanderungen im Bereich T1 bis T3, wobei die meisten Wanderungen sich im Bereich T2 befinden. Die Zielgruppe des Buches sind Menschen, die nicht sehr häufig wandern und eine leichte Tour machen wollen. Ich finde die beschriebenen Routen sind aber auch eine gute Inspiration für fittere Wanderer, denn häufig lassen sich interessante Varianten einbauen. Einige davon hat der Autor sogar in der Beschreibung genannt.

Alle Beschreibungen umfassen eine Seite Textbeschreibung mit Hintergrundinformationen zur Region oder persönliche Worte des Autors. Zudem sind für jede Wanderung einige sehr nützliche Fakten beschrieben: Schwierigkeit, Höhendifferenz, Wanderzeit, Ausgangspunkt, Endpunkt, Route, Kartenblatt von Swisstopo und teilweise mögliche Varianten oder Informationen zu Einkehrmöglichkeiten und ÖV-Anreise.

Auch gibt es im Buch Orte des Staunens zu jeder Routenbeschreibung eine kleine Karte. Diese dient aber lediglich der groben Übersicht. Zur Orientierung unterwegs ist sie zu wenig genau. Generell eignet sich die Wanderbeschreibung nicht zur Orientierung unterwegs, da eine genaue Beschreibung der Route fehlt. Es soll also auf jeden Fall die entsprechende Karte von Swisstopo mitgeführt werden.

Selber habe ich 12 der 50 beschriebenen Wanderungen aus dem Buch Orte des Staunens gemacht. Nicht alle während der Testzeit, denn einige der Routen sind sehr bekannt und generell oft besucht – sprich, ich kannte sie schon von einer früheren Begehung. Was mir bei den Beschreibungen auffällt ist, dass die T-Beurteilung eher zu tief angesetzt ist. Einige der als T2 beschriebene Wanderungen sind eher Schwierigkeitsgrad T2+ oder gar T3. Und auch die Zeitangaben sind teilweise etwas zu knapp bemessen. Hier sollte bei viele Routen eine etwas längere Gehzeit eingeplant werden.

Das Buch Orte des Staunens ist eine schöne Sammlung an Wanderrouten in verschiedene Regionen den Schweiz Alpen. Nicht berücksichtigt sind das Mittelland und der Jura. Alle Wanderungen befinden sich zwar nicht an unbekannten Orten, dafür aber ist es jeweils echt wunderschön. Schade ist, dass die Bilder zu den Beschreibungen nicht so schön resp. nicht aktuell sind. Sie wirken nicht so, als ob sie von einem professionellen Fotografen gemacht sind. Auch sind die Bilder zum Teil schon recht alt, was an der Kleidung und den Rucksäcken der Personen auf den Fotos erkennbar ist. An einer Stelle hat sich sogar ein Foto von einer anderen Route eingeschlichten als die Beschriebene.

Zum Thema Umwelt: Die meisten, jedoch nicht alle Wanderungen im Buch Orte des Staunens sind mit dem ÖV erreichbar. Da, wo eine Anreise mit ÖV möglich ist, wird diese beschrieben.

Ich kann das Buch Orte des Staunens als Inspiration für die Wanderplanung empfehlen. Es bietet eine gute Übersicht, ist gut gegliedert und weckt Lust um hinaus in die Berge zu gehen.

Preis

Das Buch Orte des Staunens – Kurze Wanderungen in den Schweizer Alpen kostet 29.90 CHF.

Links

Verlag: AT Verlag

Auskunft und Vertrieb über den Verlag

TAGS

ÜBER DEN AUTOR

Lotte Elderhorst

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AMAZONAS-Ultra-Light_Mosito-Traveller-Quilted-3

Amazonas Moskito-Traveller Quilted News

_FEMALE_

News adidas TERREX Agravic Flow 2

Team 4

News Patrouille des Glaciers 2022

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top