Test adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody

adidas-techrock10
Test adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody
7.1 / 10 Bewertung
PRO
  • super bequem/extrem angenehm zu tragen
  • warm/temperaturregulierend
  • atmungsaktiv
  • lang geschnitten
  • sehr vielseitig einsetzbar
CONTRA
  • Form und Farbe etwas unmodisch
Testurteil
So lang wie sein Name ist, so gerne trage ich den adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody: kuschelig warm, angenehm leicht, lang und bequem ohne Schnickschnack geschnitten, gibt er überdurchschnittlich warm. Oft auch als äusserste Schicht, dann extrem atmungsaktiv, definitiv zur Zeit mein Lieblings-Hoody!
Funktion8.2
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass7.4
Umwelt/Nachhaltigkeit6.5
Preis-Leistung6.5

Fakten

adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody, Farbe dark soild grey, Grösse US M / D 50 (Herren), #AA1839

  • Gewicht: 432 g nachgewogen (425 g laut Hersteller)
  • Material: 100 % Polyester (climaheat™ Fleece sowie Polartec® High-Loft™ Fleece); Overlays: 88 % Polyamid (Nylon), 12 % Polyester (Pertex® Equilibrium); Einsätze: 93 % Polyamid (Nylon), 7 % Elastan (Mesh)

Angaben vom Hersteller:

Mit dieser leichten Outdoor-Jacke für Männer kann dich in den Bergen nichts aufhalten. Sie hält dich mit schnell trocknendem climaheat™ Fleece warm und ist mit einer Kapuze ausgestattet. Polartec® High-Loft™ Fleece sorgt für eine überragende Wärmeleistung und ein geringes Packmass.

  • Hybrid-Konstruktion aus verschiedenen Hochleistungsgeweben für optimalen Nutzen je nach Körperzone
  • Pertex® Equilibrium Material ist wasserabweisend und leitet Feuchtigkeit ab
  • climaheat™ Fleece nutzt nach Vorbild eines natürlichen Pelzes eine Hohlfasertechnologie, die optimal warm hält und schnell trocknet
  • Polartec® High-Loft™ ist das Fleecematerial mit dem besten Verhältnis von Wärme zu Gewicht
  • in die Seitennaht eingearbeitete Reissverschlusstaschen
  • durchgehender Reissverschluss
  • passgenaue Kapuze
  • gewebte Overlays
  • stretchige Mesh-Einsätze für mehr Atmungsaktivität
  • Made in Vietnam
  • Garantie 2 Jahre

Praxistest adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody

Mit der Terrex-Linie hat adidas jetzt schon seit einer guten Zeit Fuss gefasst im extremeren Outdoorbereich. Die Teile zeichnen sich durch ausserordentliche Funktionalität bei geringstem Gewicht aus und überzeugen mit dieser Philosophie immer mehr Benutzer im heiss umkämpften Markt. Die drei Streifen an der schlabbrigen Trainerhose sind also längst Geschichte und etablierte Outdoor-Bekleidung-Spezialisten tun gut daran, sich da nicht rechts überholen zu lassen!

Um es kurz vorweg zu nehmen: Beim hier getesteten adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody habe ich ausser seinem unendlich langen Namen eigentlich nichts Negatives gefunden – ausser, dass man es, wie in der Werbung erwähnt, gar nicht mehr ausziehen möchte. Und da sind wir schon beim ersten und wichtigsten Pluspunkt. Eine derart angenehm kuschelige Wärme in Kombination mit sehr guter Atmungsaktivität habe ich bei meinen anderen Shells und Fleeces noch nicht gefunden. Ob am Abend in der Hütte oder beim kalten Aufstieg, die adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody überzeugt durchwegs. Oft, wie eigentlich angedacht, als Midlayer, aber dank dem zusätzlichen Einsatz von Pertex an den heiklen Stellen auch als äusserste Schicht, hat sie mich in den vergangenen Monaten auf unzähligen Touren und Trainings begleitet, war beim Griff in den Schrank meistens die erste Wahl.

Klar, dass der adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody bei starkem Wind gegen dichtere Softshells mit Windstopper das Nachsehen hat, aber auch da war ich recht positiv überrascht! Das Verhältnis Gewicht -Packvolumen-Wärme-Komfort ist hervorragend.

Eine gut geschnittene Kapuze heizt zudem weiter auf und stört kaum in der Bewegung. Der recht lange Schnitt ist optisch vielleicht etwas unmodisch, aber sehr angenehm und sinnvoll. Gut abschliessende Bündchen an den Ärmeln halten diese da, wo sie hingehören. Die adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody ist, wie für Terrex üblich, sehr reduziert. Zwei Reissverschlusstaschen, in die Seitennaht diskret integriert, müssen reichen. Von innen können diese Mesh-Taschen (allerdings ohne Verschlussmöglichkeit) ebenfalls verwendet werden für Karten oder ähnliches.

Verstellbare Kordeln findet man weder am Hüftabschluss noch an der Kapuze – ein Fakt, den ich oft als Minuspunkt werte. Bei dieser Jacke haben sie mir aber interessanterweise nie gefehlt. Realisiert habe ich es sogar erst beim Schreiben des Reviews. Was so ein perfekter Schnitt ausmachen kann!

Bleibt noch die optische Erscheinung, auch da könnte man es «reduziert» nennen. Ein unspektakuläres dunkles ins braun tendierendes grau, nur aufgefrischt durch die feinen leuchtorangen Ränder. Vielleicht doch ein bisschen zu diskret?

Und die Qualität? Oft bezahlt man ja leichtes Gewicht mit stark verminderter Lebensdauer. Aber auch da kann ich beim adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody grünes Licht geben. Bis auf einen kleinen Defekt der feinen Front aus Pertex durch einen Reissverschluss einer anderen Jacke steht der adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody auch nach unzähligen Einsätzen und mehrfachem Maschinenwaschen noch ausgezeichnet da!

Preis

Der adidas Terrex Climaheat TechRock Fleece Hoody kostet 179.95 CHF.

Händler/Storefinder

Links

Hersteller adidas

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

Funktion0
Qualität/Verarbeitung0
Gewicht/Packmass0
Umwelt/Nachhaltigkeit0
Preis-Leistung0

ÜBER DEN AUTOR

Stefan Hollenstein

Stefan Hollenstein testet für ich-liebe-berge.ch – mit Bruder und Schwester wuchs er in einer naturverbundenen Familie in Chur auf. Von klein auf in den Bergen unterwegs, der Vater eher botanisch, die Mutter eher alpin interessiert, bald schon aktiv in der JO-Rätia des SAC. Rasch wurden die Touren schwieriger und extremer – Sportklettern, Skitouren, Mixed … Und dann immer mehr das Umdenken, die Einsicht, dass  «schwieriger» nicht automatisch «schöner» bedeutet. Parallel dazu die Gleitschirm-Ausbildung, und die liess ihn nicht mehr los. Schon 1992 erwarb er Doppelsitzer- und Fluglehrer-Brevet, seit 1994 leitet er das Flugcenter Grischa, zuerst in Davos, Klosters und heute in Fanas. Draussen sein, Berge und Sonne geniessen, die Passion wurde mit dem Beruf verbunden. Nach wie vor ist er sehr viel zu Fuss unterwegs, sei dies beim Trailrunning, bei mehrtägigen Speedhike- Biwak- und Trekkingtouren im In- und Ausland, gerne natürlich mit der leichtesten Gleitschirmausrüstung um sich die Abstiege zu ersparen … Ob zu Fuss oder in der Luft, eine optimale Ausrüstung ist ihm wichtig. Priorität haben dabei ganz klar die Funktionalität und die Qualität, Optik und Label sind eher weniger entscheidend.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dynafit Snow Leopard Day 2022 Cover Titelbild 1200x675

Dynafit Snow Leopard Day 2023

Madrisa Trail Klosters 2023 Coverbild(1)

Madrisa Trail 2023 in Klosters

SLF-Versuchsfeld am Weissfluhjoch oberhalb von Davos Dorf (GR)

SLF Kompetenzzentrum für Schneebeobachtung News

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top