Test adidas Terrex Downblaze Jacket
6.5 / 10 Bewertung
PRO
  • angenehme Länge übern Po
  • allgemein sehr angenehmes Tragegefühl
  • sehr gute Wärmeleistung
  • pflegeleicht
  • Gewicht und Packvolumen sind sehr gut
  • einfach zu bedienender Hauptreissverschluss
  • witziges Farbdesign
CONTRA
  • +2 cm Armlänge wären in meinem Fall optimaler
  • lässt meinen Rücken buckelig aussehen
  • Reissverschlüsse an den Taschen verklemmen gerne
  • hoher Preis
Testurteil

Wer in den Bergen (oder auch im Tal) bei Sport und Stillstand eine zuverlässige Wärmespeicherungs- und Isolationsjacke sucht, findet in der adidas Downblaze Jacket eine ideale, leichtgewichtige und zuverlässige - wenn auch nicht ganz günstige - Lösung.

Funktion8.5
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung5

Fakten

adidas Terrex Downblaze Jacket / adidas W TX Downblaze Jacket, Farbe: weiss/schwarz, Grösse: 38, Artikelnummer: S09443

  • Gewicht: 287 g nachgewogen (323 g laut Hersteller in Gr. 36)
  • Material: 100 % Polyamid (Ripstop-Nylon, 42 g/m²)

Angaben vom Hersteller:

  • climaheat™ Isolation nutzt nach Vorbild eines natürlichen Pelzes eine Hohlfasertechnologie, die Wärme speichert und dich warm hält
  • FORMOTION® passt sich den natürlichen Bewegungsabläufen beim Sport an und sorgt so für eine optimierte Passform
  • PERTEX® MICROLIGHT: ist leicht und weist ein geringes Packvolumen auf, trotzdem extrem abriebfest und robust (100% Nylon (Ripstop))
  • PRIMALOFT® GOLD INSULATION DOWN BLEND: Isolation aus 70% wasserabweisender Gänsedaune (90/10; 750+ Füllkraft) und 30% Primaloft
  • innovative Kammerkonstruktion: Unterschiedliches Kammervolumen zur Isolierung der Kältebrücken
  • Pack-it Pocket
  • in die Seitennaht eingearbeitete Reissverschlusstaschen
  • durchgehender Reissverschluss
  • Stehkragen
  • überlappende Dauenenkammern für optimierte Isolation
  • mehr Wärmespeicherung durch Schutz vor Eindringen von Kälte an Kragen, Ärmeln und Saum
  • Made in Indonesia

Praxistest

Die adidas W TX Downblaze Jacke gehört zu jener Sorte Bergsport-Bekleidung, die ich nicht mehr missen möchte. Bereits auf der ersten Frühlings-Bergtour leistete sie mir sehr gute Dienste, indem sie mich trotz verschwitztem Shirt und kühler B(r)ise innert kürzester Zeit wärmte. Die Isolierung ist meines Erachtens optimal während Übergangszeiten, sprich Frühling und Herbst. Gegebenenfalls vermag sie einer hitzigen Bergsportlerin zur Winterszeit genügen – mir (ein sog. “Gfrörli”) wahrscheinlich nicht. Zudem gefällt mir die Downblaze Jacke optisch wie auch im Bezug auf ihre Passform sehr gut. Seit ihrem ersten Testeinsatz hat sie mich auf fast allen meinen Touren begleitet – ob auf’m Bike, in Trailrunning Schuhen oder in steigeisenfesten Bergschuhen. Denn, was mich überzeugt, kommt mit.
Das Obermaterial der adidas Terrex Downblaze Jacket ist entgegen meinen ersten Erwartungen enorm strapazierfähig. Es hält dem Kurzkontakt mit rauem Kalkfelsen sowie pieksigen Dornenbüschen stand. Dies ist ein klares Pro und im Bergsport nebst Gewicht, Packmass etc. ein weiteres Kaufargument.

Weshalb bin ich eigentlich zum Downblaze-Fan geworden? Nun, ich besass und besitze bereits diverse Daunen- und Synthetik-Jacken (vom günstigen Discountermodell bis hin zur sehr teuren sowie sehr dicken Daunenjacke), die jeweils im Sinne eines geschickten Marketings eine solide Wärme- oder Isolierleistung versprachen. Doch auf kurz oder lang tauchten immer irgendwelche Mankos bei jenen Jacken auf. Entweder glich ich dick eingepackt einem Michelin-Männchen und hatte trotzdem kalt oder Nähte lösten sich nach kurzer Zeit an neuralgischen Stellen (Handgelenk) auf und verschwanden ins Nirvana … oder die Kapuze wirkte gigantisch und war für meine Vorhaben im Endeffekt überdimensioniert und deshalb störend. Deshalb: Bei der adidas Terrex Downblaze Jacket herrscht einfach ein Gleichgewicht an Features und Vorteilen. Brauche ich eine Kapuze? Nein! Brauche ich einen Daunenüberschuss? Nein! Mag ich es zu frieren? Nein! Ergo schicke ich an dieser Stelle ein erstes Zwischenlob an die Designer der Downblaze Jacke.
Der Schnitt der adidas Terrex Downblaze Jacket ist durchdacht. Genügend Bewegungsfreiheit sowie ein langer Rücken begleiten Kletter- und Kraxeleien schützend. Auch luftige, holprige Abfahrten auf dem Bike macht sie mit ohne irgendwo zu spannen oder ziepen. Der Kragen deckt den Hals hoch genug ab.

Wer es lieber etwas weniger bedeckt mag, ergreift den spannend designten, ergnomisch angenehm zu greifenden Schiebergriff am Reissverschluss und justiert die Öffnung entsprechend. Das klappt auch mit Handschuhen perfekt, denn der Griff ist verhältnissmässig gross. Die beiden Ärmel, welche in meinem (Langarm-)Fall ein wenig länger sein dürften, werden durch ein feines, bequemes Bündchen abgeschlossen. Die Kälte hat so wenig Chance, an dieser Stelle ins Innere zu gelangen.
Wegen Schwersteinsatzes in der Nähe eines Grillplatzes duftete die Jacke herrlich (ich scherze!) nach Rauchwurst. Während ich unter der Dusche dem mir anhaftenden Geruch Herrin wurde, überlegte ich, wie ich denn die Downblaze Jacke davon befreien könnte. Nun, unsere Waschmaschine stand bereit. Mit einem für Daunen empfohlenen Waschmittel wagte ich den Schritt und startete für die adidas Jacke das angepasste Waschprogramm. Was soll ich sagen? Nach einem leichten Tumbler-Gang, begleitet von einem Tennisball und zwei Wäschekugeln, durfte ich die noch leicht feuchte Jacke in Empfang nehmen war begeistert. Es waren keine Schäden sichtbar. Die endgültige Trocknung erfolgte ebenso reibungslos. Und auch jetzt, nach wiederum intensivem Einsatz auf mehreren Touren, isoliert die Downblaze Jacke wie neu gekauft. Das überzeugt wirklich.

Folgende Punkte bemängle ich – nehme sie jedoch in Kauf, weil die Jacke bisher wirklich das Beste ist, was ich in dieser Sparte getestet habe (und ich hoffe, man möge bei einem Redesign den einen oder anderen genauer unter die Lupe nehmen.): Die Ärmellänge dürfte erweitert werden. Zwei Zentimeter mehr werden wohl kaum isolationstechnische Probleme auslösen.

Dann zu den Seitentaschen, um Taschentuch oder dergleichen zu verstauen: Die Reissverschlüsse lassen sich nicht immer mühelos öffnen. Bei mir verklemmen sie gerne, wenn ich sie einhändig bediene – das nervt.
Zuletzt noch zum Preis: 360,00 CHF für eine sehr gute Wärmejacke – okay, aber dann müsste wirklich jedes Detail stimmen. Und vor allem muss sie den Langzeittest überstehen. Deshalb werde ich mich in ein paar Jahren wieder hier melden, um meine Erfahrungen mit der adidas Terrex Downblaze Jacket hund zu tun. Ich besitze nämlich eine Wintersportjacke einer anderen Marke, die seit bereits zehn Jahren im Einsatz ist und mich bisher noch nie enttäuscht hat und mich auch im nächsten Winter wieder zuverlässig wärmen und vor Nässe schützen wird. Sowas nenne ich „perfekt“. Bist du das auch, adidas Terrex Downblaze Jacket?

Preis

Die adidas Terrex Downblaze Jacket kostet 360.00 CHF.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller adidas

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller