Test Aku Yatumine GTX
7.7 / 10 Bewertung
PRO
  • super Gripp
  • robuste steife Sohle und somit bedingt steigeisenfest
  • sehr gutes Schnürsystem
  • super Stabilität und Seitenhalt
  • angenehme Passform, sehr bequem
  • wasserdicht
  • gut gedämpfte Sohle
  • leicht für einen soliden Bergstiefel
CONTRA
Testurteil
Der Aku Yatumine GTX ist ein bedingt steigeisenfester, vielseitig einsetzbarer Bergschuh. Er ist wie sein Vorgänger hochwertig verarbeitet, robust, langlebig, leicht und auch sehr präzise im Tritt. Mich hat der Aku Yatumine GTX wirklich in jeder Hinsicht überzeugt.
Funktion8.5
Qualität/Verarbeitung8.3
Gewicht/Packmass6.2
Umwelt/Nachhaltigkeit7.2
Preis-Leistung8.2

Fakten

Aku Yatumine GTX, Farbe:Schwarz Orange, Grösse: 7, Artikelnummer: 973

  • Gewicht: 1684 g nachgewogen (1700 g laut Hersteller)
  • Obermaterial: Leder (Perwanger), Microfaser, Nylon, Futter: Gore-Tex® Performance Comfort

Angaben vom Hersteller:

Technischer, bedingt steigeisenfester Bergstiefel. Äusserst robust, angenehm leicht und sehr langlebig. Die Passform ist komfortabel und ermöglicht sehr präzise Bewegungen. Seine Einsatzmöglichkeiten sind beinahe unbegrenzt.

  • Obermaterial: perwanger leather + mycrofiber + nylon
  • Obermaterialstärke: liba smart pu
  • Futter: gore-tex® performance comfort
  • Sohle: vibram® mulaz
  • Zwischensohle: double density pu exoskeleton
  • Brandsohle (steifheit): glass fiber + thermoplastic structure + eva microporosa (x stiff)
  • Fussbett: custom fit pro
  • Gewicht (gr. 1/2 paar): 850
  • Grössen (uk): 5 – 13
  • Made in Italy

Praxistest Aku Yatumine GTX

Bereits vor zwei Jahren testete ich das Vorgänger Modell des Aku Yatumine GTX, den AKU Terrealte GTX. Für mich war es bis anhin immer eine Herausforderung, gute Hochtourenschuhe zu finden, welche mir passen. Das Hauptproblem besteht darin, dass ich hinten einen extrem schmalen Fuss habe und vorne einen sehr Breiten. Der AKU Terrealte GTX war der erste Schuh welcher mir einfach passte. Ich hatte weder Druckstellen noch Blasen. Umso erfreuter war ich, als ich mitbekommen habe, dass es ein neues Modell dieses Schuhs gibt: den Aku Yatumine GTX. Für mich war klar, dass ich den einfach haben musste. Zumal das Vorgängermodell seine Dienste getan hatte und er mir eher ein wenig zu eng war, und ich dann meistens nur dünne Socken anziehen konnte, was kalte Füsse zur Folge hatte.

Der Name des Schuhs stammt übrigens vom Yatumine Grat in den japanischen Alpen. Er führt über acht Gipfel (jap. Yatumine = acht Gipfel) und ist dem Jubiläumsgrat zwischen Zug- und Alpspitze sehr ähnlich.

Nun hielt ich ihn endlich in der Hand. Schon beim ersten Anprobieren fühlte ich mich richtig wohl mit dem neuen Aku Yatumine GTX an den Füssen. Ich konnte es kaum erwarten, mit ihm auf Tour zu gehen. Für das kommende Weekend hatte ich die Fletschhorn Nordwand geplant. Hmm … mit einem neuen Schuh, der nicht eingelaufen ist, gleich in eine Nordwand einzusteigen? Ein bisschen mulmig war mir ja schon dabei. Umso positiver überrascht war ich dann auch, als ich nach 1500 Höhenmeter aufwärts und 2500 Höhenmeter abwärts weder Blasen noch Druckstellen hatte. Auch in der Wand hat sich der Aku Yatumine GTX, obwohl nur bedingt steigeisenfest, als solider Bergschuh erwiesen.

Unterdessen habe ich schon einige Touren mit dem Aku Yatumine GTX gemacht. Was mir an dem Schuh besonders gefällt, sind der gute Grip, sowie der Seitenhalt und die Stabilität. Für Klettereien ist die Vibram Mulaz Sohle mit einer ausgedehnten Climbing Zone an der Schuhspitze für perfekte Reibung ausgestattet. Auch das die weit auf die Zehen laufende Zwei-Zonen-Schnürsystem finde ich ausgezeichnet. Es lässt sich im Bereich vom Fussgelenk separat anziehen. So kann man das Schuhvolumen wirklich super individuell an die Fussform und Bedürfnisse anpassen. Das gibt zusätzlichen Halt und somit Sicherheit in ausgesetzten und technisch anspruchsvollen Passagen.

Der Bergschuh Aku Yatumine GTX ist leicht, äusserst robust und auch sehr atmungsaktiv. Ich hatte nie das Gefühl, schwitztige Füsse zu haben. Auch finde ich den Yatumine GTX wärmer als seinen Vorgänger. Das Problem mit den kalten Füssen hat sich somit auch erledigt.

Für den Preis von 389 CHF hat man einen sehr robusten, bedingt steigeisenfesten Schuh welcher seinen Preis durchaus wert ist! Der Yatumine GTX ist der universelle Bergschuh für alle ausgesetzten technischen Routen oberhalb der Baumgrenze. Mich wir der Bergschuh noch auf vielen Touren begleiten. Schade, dass der Schuh bis jetzt in der Schweiz nur bei wenigen Händlern erhältlich ist – ich kann ihn nur empfehlen!

Preis

Der Aku Yatumine GTX  kostet 389 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller AKU

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über naturzone ag

MerkenMerken

MerkenMerken