Test Arva Ovo Axe
5.1 / 10 Bewertung
PRO
  • langer, ausziehbarer, ovaler Stiel
  • mit Hackfunktion
  • gutes Packmass
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
CONTRA
  • L-Griff überträgt die Kraft nicht optimal
  • Verarbeitung mässig
  • zusammengebaut sehr klapprig/wackelig
  • Abdeckkappe nicht fixiert, löst sich
  • Gewicht im Verhältnis zur Grösse zu hoch
Testurteil
Die Arva Ovo Axe ist eine durchschnittliche Lawinenschaufel mit langem Stiel und mittlerem Blatt. Sie ist gut zu verpacken und sehr vielseitig durch ihre Hackfunktion. Leider ist sie sehr klapprig.
Funktion5.4
Qualität/Verarbeitung4
Gewicht/Packmass5.5
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung4.4

Fakten

Arva Ovo Axe

  • Gewicht: 684 g (650 g laut Hersteller)
  • Blattgrösse: 24 x  24 cm
  • Stiel: Teleskopstiel, oval, 46,5 cm zusammengelegt, Aluminium, Abdeckkappen an allen Öffnungen gegen eindringenden Schnee
  • Griff: L-/T-Griff, assymetrisch
  • Arbeitslänge (Blatt plus ausgezogener Stiel): 84 cm
  • Griffigkeit: –
  • Umstellung auf Hacke: ja, für besonders kompakten Schnee bzw. Schneedeckenuntersuchung und Auslösetests
  • Schaufelblatt-Oberkante: ja, abgeflacht für kraftsparenden Einsatz der Beine beim Abstechen, sehr rutschfest
  • Ausnehmungen für Sicherungs- und Rettungstechniken: ja

Praxistest Arva Ovo Axe

Im besten Fall braucht man die Lawinenschaufel nur, um sich einen bequemen Platz für eine Pause zu bauen oder das Auto nach der Tour auszubuddeln. Der eigentliche Zweck aber ist, einen Verschütteten aus der Lawine auszugraben. Ich habe die Arva Ovo Axe über drei Monate lang in verschiedenen Lawinenkursen und auf Touren getestet.

Die Arva Ovo Axe hat einen ovalen Stiel, der ausziehbar ist. Dank der Führung muss man nicht lange den Punkt suchen, an dem der Senkknopf einrastet. Leider ist der Stiel nicht rutschfest beschichtet. Das Verhältnis von Länge zur Grösse des Schaufelblattes ist befriedigend – für die Länge ist das Schaufelblatt zu klein. Das Schaufelblatt selber überzeugte uns ebenso wenig. Es ist sehr breit, aber eher kurz. Der Winkel ist in Ordnung, leicht gekrümmt, man kann gut auf das Blatt treten oder damit einstechen. Auch der Trittrand ist ausreichend.

Die Schaufel lässt sich zur Hacke umfunktionieren. Dabei wird das Schaufelblatt um 90 Grad gedreht. Eine Hacke ist bei der Lawinenrettung nicht von Nutzen, vielmehr aber beim Iglubau zum Ausstechen von Schneeblöcken.

Dazu hat das Schaufelblatt Löcher und Aussparungen im Blatt. Damit kann sie entweder als Schneeanker oder auch zum Bau eines Rettungsschlittens verwendet werden.

Nicht überzeugen konnte der L-Griff. Er ist sehr gewöhnungsbedürftig. Die Kraftübertragung auf die Schaufel ist damit nicht optimal.

Die Arva Ovo Axe ist aus Aluminium, ob sie aber gehärtet ist und aus welchem Material genau, ist leider unbekannt. Die Verarbeitung der Schaufel konnte nicht wirklich überzeugen. Sie ist sehr grob verarbeitet. Vor allem aber ist sie einfach zu “klapprig”. Während der Zusammenbau gut funktioniert, bleibt der Zwischenraum zwischen Stiel und Blattschaft zu gross. Ein leichter Zwischenraum zwischen Stiel und Blattschaft ist zwar erforderlich, damit sich das Material nicht festfressen kann. Die Arva Ovo Axe hat aber zuviel davon und vermittelt nach dem Zusammenbau ein wackeliges/klappriges Gefühl.

Die Schaufel hat am Stielende eine Abdeckkappe gegen eindringenden Schnee. Diese verabschiedete sich aber schon beim ersten Einsatz in der Kälte, was sehr schlecht ist.

In Sachen Packmass liegt die Arva Ovo Axe zusammengelegt im Mittelfeld. In Sachen Gewicht ist sie für ihre Grösse nicht wirklich leicht.

Eine einfache Aluschaufel für den gelegentlichen Tourengänger. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Preis

Die Arva Ovo Axe ist in der Schweiz erhältlich für 79 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller ARVA

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über PRO IMPORT Castella SA

 

About The Author Rüdiger Bodmer

Comments are closed.