Test Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket

columbia outdry ex diamond
Test Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket
5.9 / 10 Bewertung
PRO
  • extrem wasserdicht
  • schönes Design
  • grosse Taschen mit RV
  • lange Ärmel mit RV
  • gut verarbeitete RV und abgeklebte Nähte
  • atmungsaktiv
CONTRA
  • grosses Packmass
  • steifer Stoff/Kunststoff-Feeling
  • nicht sehr atmungsaktiv
  • Kapuze nicht anpassbar
Testurteil
Insgesamt ist die Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket bis jetzt ein treuer und robuster Begleiter ist. Bei Regen greife ich gerne zu dieser Jacke, da sie wirklich keinerlei Wasser durchlässt. Sie ist gross genug geschnitten, sodass man viele warme Schichten darunter anziehen kann, was bei kaltem Wetter auf jeden Fall empfehlenswert ist.
Funktion5.9
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht/Packmass4.8
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6.5

Fakten

Columbia Women’s OutDry Ex Diamond Shell Jacket, Farbe: weiss, Grösse: M, Artikelnummer: RK1009

  • Gewicht: 379 g nachgewogen (keine Herstellerangaben)
  • Material: 100 % Polyamid (Nylon) mit Polyurethan- und Silikon-Beschichtung

Angaben des Herstellers:

OutDry™ Extreme is the first ever waterproof and breathable fabric technology constructed with a waterproof layer on the outside and soft, wicking fabric inside. Traditional raingear uses interior waterproof membranes which don’t allow for air flow, and water-repellent coating that degrades over time. With OutDry™ Extreme, the rugged exterior is an incredibly water-tight membrane with millions of microscopic perforations that let water vapor escape through a wicking membrane directly fused to the shell.

Part of the Titanium line, this fully seam-sealed shell is waterproof, breathable and features 2-way pit vents, 2-way front zipper, articulated elbows, contoured cuffs and silicon grippers on an adjustable hemline that has a slightly dropped tail. This rain-killing shell also features abrasion resistant overlays and our high-tech Light Rail™ zippers on the hand and shoulder pockets.

  • OutDry™ Extreme – The Pinnacle of waterproof breathable technology
  • Fully seam sealed
  • Omni-Wick EVAP™ advanced evaporation
  • External seam tape
  • Bonded visor, hem, and cuffs
  • Attached, adjustable storm hood
  • Interior collar, abrasion resistant patches
  • Abrasion resistant overlays
  • 2-way underarm venting
  • 2-way centerfront PU Vislon® zipper
  • Articulated elbows
  • Light Rail™ zippered chest and hand pockets
  • Adjustable contoured sleeve cuff
  • Drawcord adjustable hem
  • Silicone grippers at hem
  • Drop tail
  • Center Back Length: 28″
  • OutDry™ Extreme (Membrane Outside, Dry Inside)
  • Omni-Wick™ EVAP (Ultra-High Performance Wicking Fabric)

Praxistest Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket

Als ich die Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket erhielt, dachte ich mir, dass das die wohl klobigste Jacke ist, die ich je in den Händen gehalten habe. Aber man soll ein Buch nicht nach seinem Cover beurteilen, also schaute ich mir das Ganze etwas genauer an. Das Spezielle an dieser Jacke ist, dass sich die Membran aussen befindet. Ist die Membran sonst zumindest von aussen durch eine Gewebe-Schicht geschützt (die dann imprägniert ist, was man auch DWR nennt), entfällt diese Aussenschicht beim Material OutDry Extreme. Man muss also die Jacke nie mehr imprägnieren und aussen kann sich kein Gewebe mit Wasser vollsaugen.

Damit die Membran aber trotzdem ein wenig z.B. vor Abrieb geschützt ist, wurde eine Kunststoff-Gitter-Struktur aufgedruckt. Hier soll nun die Feuchtigkeit aus dem Inneren der Jacke nach aussen gelangen. Das gelingt der Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket nur mässig. Sie schützt zwar perfekt und extrem gut vor Feuchtigkeit von aussen (in Form von Regen), aber lässt von innen nach aussen nicht allzu viel raus.

Absolut wasserdicht … da konnte ich mich richtig auf mieses Wetter mit viel Regen freuen. Es nieselte im März-April aber kaum und bei Nieselregen muss man keine 100 Prozent wasserdichte Jacke testen. Da reicht auch eine Regenpellerine von OK für 3 CHF. Daher testete ich die Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket in Puncto Wassdichtigkeit anders: mit dem Gartenschlauch. Dafür zog meine Jacke an und merkte erstmals, dass sie eigentlich ganz bequem ist. Sie ist zwar nicht der Inbegriff der Gemütlichkeit und etwas steif, aber es ist schliesslich eine Regenjacke und kein Kuschelpullover. Um die Spannung zu erhöhen, steckte ich mein Handy in die Innentasche der Jacke. Darauf folgte minutenlanger, heftiger, simulierter Regen aus dem Gartenschlauch (mein Freund genoss es sichtlich). Nach einigen Minuten im künstlichen Monsun waren meine Hosen komplett nass. Ich öffnete die Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket um zu sehen, ob sie gehalten hatte, was sie versprach. Und siehe da: Mein Oberteil war komplett trocken geblieben.

Was echt genial an der Jacke ist, ist die Tatsache, dass es kein Wet-Out mehr gibt. Konkret bedeutet das, dass die Jacke sich nicht vollsaugen kann und daher dauerhaft wasserdicht und leicht bleibt. Dies konnte ich bei meinem Test sehr gut feststellen, denn es gab tatsächlich keine Stelle, an der sich Wasser gesammelt hätte. Des Weiteren kann auf die DWR Schicht verzichtet werden, welche umweltschädliche Substanzen enthält. Dies stellt für einen weiteren Pluspunkt dar, da die Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket im Gegensatz zu anderen wasserdichten Jacken einen weiteren Schritt in Richtung Umweltschutz macht.

Die Ärmel sind wunderbar lang und vorne mit Klettverschluss regulierbar. Ich bin ziemlich gross und ärgere mich immer über zu kurz geschnittene Ärmel. Die Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket überzeugt mich in diesem Punkt total! An den Schultern, also da wo das meiste Wasser landet, ist die Jacke nochmals extra mit schwarzem Silikon verstärkt. Auch die Nähte sowie die Reissverschlüsse, die oft Schwachstellen darstellen, sind abgedichtet. Diese schwarzen Highlights der Jacke gefallen mir besonders gut, da es das einfache weiss etwas aufpeppt. An der Seite, unter den Armen, hat es zwei Reissverschlüsse, die man zur Belüftung öffnen kann.

Was mir an der Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket nicht so gut gefällt? Zum einen, wie schon erwähnt, die nur mittlere Atmunsaktivität sowie das Packmass der Jacke – es überzeugt nicht wirklich: die Jacke ist zwar leicht, aber dennoch recht klobig und nimmt im Rucksack relativ viel Platz weg. Zum anderen die Einstellung der Kapuze. Sie hat zwar zwei Kordeln, leider nützen die aber gar nichts, da sie keine Kordelstopper haben. Dadurch kann die Kapuze Regen schlecht fernhalten und sitzt bei Wind nicht fest genug. Dieses Problem liesse sich eigentlich leicht lösen.

Insgesamt ist die Columbia OutDry Ex Diamond Shell Jacket bis jetzt ein treuer und robuster Begleiter ist. Bei Regen greife ich gerne zu dieser Jacke, da sie wirklich keinerlei Wasser durchlässt. Sie ist gross genug geschnitten, sodass man viele warme Schichten darunter anziehen kann, was bei kaltem Wetter auf jeden Fall empfehlenswert ist.

Preis

Die Columbia Women’s OutDry Ex Diamond Shell Jacket kostet 399.- CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Columbia

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

ÜBER DEN AUTOR

Giuliana Schintu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrex_Store_Munich_11 2021_6

Erster adidas TERREX Flagship Store 2021 eröffnet

Diesen Winter ist alles Gold, was glänzt mit der Columbia ON THE MOUNTAIN Kollektion FW2021/2022. (Columbia)

Columbia Omni-Heat INFINITY – News

Exped_Verglas_40_Gems

Exped Verglas 40 im Test

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top