Test everve me Trägerhose kurz Damen
6.6 / 10 Bewertung
PRO
  • angenehm leichtes Tragegefühl
  • Träger weiter aussen, sehr angenehm
  • gute Belüftung, keine (kaum) Schweissansammlung im Schritt
  • innovative Polsterung mit guter Dämpfung
  • Wechselpolster verrutschen nicht, obwohl sie nicht fest eingenäht sind
  • sitzt gut
CONTRA
  • Polsterkonfiguration für Laien schwierig, da momentan noch wenig Sättel-Modelle zur Auswahl stehen
  • durchdachtes Polsterwechselsystem, für Menschen mit zwei linken Händen besteht allerdings akute Hände-Verknotungsgefahr 😊
Testurteil
Wenn der Hersteller auf seiner Website über die everve me Trägerhose kurz Damen schreibt, dass sie das Zeug zur besten Damen-Radhose der Welt hätte, dann klingt das zugegebenermaßen mehr als selbstbewusst. Im Detail sprechen wir hier nämlich eigentlich von einer ganz normalen Velo-Bib, die allerdings gleich zwei Patente und ein ausgeklügeltes Verschlusssystem im Gepäck hat. Was dieser Hose wirklich kann, erfahrt ihr in unserem Test. Doch so viel schon mal vorweg. Ich bin gern mit ihr auf dem Bike unterwegs und kann was Tragekomfort und Sitzpolster betrifft nur Positives von ihr berichten. Und wenn man die Bedienung des Verschlusssystems im Rücken erst mal gecheckt hat, ist alles gut. Ambitionierte Velofahrerinnen werden diese Hose lieben, denn die Pinkelpause mit einer Velo-Bib war noch nie so einfach wie mit der me.
Funktion7
Qualität/Verarbeitung6.7
Gewicht/Packmass7.6
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6.9

Fakten

everve me Trägerhose kurz Damen, Farbe: Schwarz, Grösse: M, # EF1025001

  • Gewicht: 210 g Grösse M inklusive Polster nachgewogen (keine Herstellerangaben)
  • Material: 47 % Polyester | 35 % Polyamid | 14 % Elastan | 4 % Polypropylen

Angaben vom Hersteller:

  • patentierter zweilagiger Sitzbereich
  • patentiertes Austauschsystem für Polsterkerne
  • Polsterkerne aus PUR-Elastomer
  • anatomisch geformter Mehrbahnenschnitt
  • druckfreies 46mm-Bundabschlussband mit seitlichen Trägern
  • Trägerkonstruktion mit magnetischem Verschlusssystem hinten

Praxistest everve me Trägerhose kurz Damen

Eine Bib-Shorts, die deine Problemzonen im Griff hat. So wurde mir die everve me Trägerhose kurz Damen schmackhaft gemacht. Meine Problemzonen also. Wie schmeichelhaft. Dass mir damit eine Velo-Bib mit ausgeklügelter und sogar patentierter Polsterung zum Test angeboten wurde, war dann allerdings schnell klar. Und als ich auch noch erfuhr, dass sich die Träger der everve me Trägerhose kurz Damen mit Hilfe eines innovativen Verschlusssystems am Rücken kinderleicht öffnen lassen, hatte ich angebissen. Eine Velo-Bib, mit der die Pinkelpause NICHT zum organisatorischen Problem wurde. Wie genial! Also legte ich los und konfigurierte mir auf der Hersteller-Website MEINE Bib und das für meine «Problemzone» passende Polster gleich mit dazu.

Ausschlaggebend bei der Sitzpolster-Konfiguration sind meine Sitzposition auf dem Velo, also sportlich oder eher aufrecht, sowie mein Gewicht und die Art meines Sattels – hart oder superweich – und natürlich ob ich Rennrad oder Mountainbike fahre. Anhand dieser Angaben wählt der Hersteller aus neun möglichen Sitzpolstern das für mich passende aus. Es soll mir genau die Druckentlastung im Sitzbereich bieten, die ich brauche – individualisiert für meine Bedürfnisse auf dem Rad.

Die Menüführung durch dieses Auswahlverfahren ist leicht verständlich. Einzig die Auswahl meines Sattels wurde für mich zum kleinen Problem. Momentan sind noch wenig Sattel-Hersteller und -Modelle in die Konfiguration integriert. Meiner war nicht dabei. So konnte ich mich nur auf das Know-how meines sportlichen Ehemanns und Fahrradschraubers verlassen, der mir einen Sattel aus der Konfiguration auswählte, der in etwa meinem aktuellen Sattel entspricht.

Ein paar Tage später war meine neue everve me Trägerhose kurz Damen dann da, inklusive zweier unterschiedlicher Polster. Anhand der beiden Austausch-Polster sollte ich eventuell einen Unterschied in Sitzqualität und/oder Dämpfung erkennen. Das ist mir allerdings nicht gelungen. Ich erkenne oder besser gesagt spüre keinen Unterschied. Das mag jetzt an meinem eventuell gefühllosen Hintern liegen oder eben daran, dass die durchdachte Polsterkonfiguration funktioniert – vorausgesetzt man findet seinen Sattel.

Das Besondere an den evevre Sitzpolster ist, dass jede Pobacke ihr eigenes Polster bekommt. Sprich: Die evevre-Sitzpolster sind zweiteilig. Bislang bin ich ausschliesslich mit einteiligen Polster gefahren. Nach ein paar Runden auf dem Velo hatte ich allerdings gefallen an der Zweiteilung gefunden, denn häufig werfen bei mir die einteiligen Sitzpolster gerade mittig unangenehme Falten. Das passiert mit den everve-Sitzpolstern nicht. Darüber hinaus verrutschen die Sitzpolster der everve me Trägerhose kurz Damen auch bei längeren Touren nicht. Und das obwohl sie nicht fest in die Hose eingenäht sind.

Vom Tragegefühl ist die everve me Trägerhose kurz Damen insgesamt sehr angenehm – enganliegend und elastisch, aber nicht einschnürend. Ihre Nähte sind durchweg flach konzipiert und reiben nicht an der Haut. Besonders positiv ist mir die weiter aussenliegende Positionierung der Träger aufgefallen. Sie verlaufen rechts und links aussen an der Brust vorbei über die Schulter. Nicht wie bei den meisten anderen Bibs direkt über die Brust, was ich gar nicht mag und deshalb selten Bibs trage. Hier laufen die Träger aussen an der Brust vorbei, sitzen aber dennoch sicher auf den Schultern – ohne einzuschnüren. Das ist klasse!

Jetzt noch zum innovativen Verschlusssystem, dass hinten am Hosenbund zu finden ist. Um die Träger von der Hose zu lösen, musst du die Knöpfe einfach nach unten aus dem Verschluss herausschieben und schon ist die Hose hinten offen. Das erlaubt dir einen kurzen Bio-Break ganz ohne das Trikot auszuziehen. Wenn du dann mit deiner Pinkelpause fertig bist, bringst du die magnetischen Knöpfe der Träger einfach wieder in die Nähe ihres Gegenstücks an der Hose und sie flutschen quasi wie von allein wieder zurück in ihre Verankerung. Fertig und weiterfahren.

Das zweite Patent (neben der Polsterung), das sich in der everve me Trägerhose kurz Damen versteckt, ist ihre zweilagig konzipierter Sitzbereich, der ein verbessertes Klimamanagement verspricht. Laut Hersteller entsteht immer dann, wenn sich die Bikerin aus dem Sattel hebt, ein gewisser Zugeffekt, der das Material schneller trocknen lässt. Ob das tatsächlich so ist, kann ich nicht wirklich bestätigen. Eines ist mir dann allerdings doch aufgefallen. Im Schritt kann ich auch nach längeren Touren keine grösseren Schweissansammlungen feststellen. Wenn es das ist, was das Zwei-Lagen-Konzept bewirken soll, dann kann ich wohl sagen: Ziel erreicht.

Abschliessend noch ein paar Worte zum durchdachten Polsterwechselsystem der everve me Trägerhose kurz Damen. In einem schönen Erklärvideo demonstriert der Hersteller, wie einfach es funktioniert, die Sitzpolster zu wechseln. Kann ja sein, dass du sowohl Rennrad als auch Mountainbike fährst. Und dann auf jedem Bike auch noch einen anderen Sattel hast. Dann brauchst du – so die Philosophie des Herstellers – für jedes Velo jeweils ein anderes Polster. Wie gut, dass sich da die Polster der everve me Trägerhose kurz Damen im Handumdrehen austauschen lassen. Für Menschen mit zwei linken Händen wie mich, besteht beim Polsterwechsel allerdings akute Verknotungsgefahr. Ich hab versucht mich am Erklärvideo zu orientieren, irgendwann hab ich mich allerdings dabei verloren und hatte nicht das Gefühl, dass aus diesem Wust im Gesässbereich irgendwann ein bequemes, gut dämpfendes Sitzpolster werden kann. Und doch – es klappt. Auch bei mir sitzen am Ende sowohl das linke, als auch das rechte Polster genau dort, wo sie sitzen sollen.

Alles in allem ist die everve me Trägerhose kurz Damen eine tolle Velo-Bib und überzeugte auch mich davon, mal wieder ein Velohose mit Trägern zu tragen. Lange oder kurze Touren auf meinem Mountainbike machen mit ihr grossen Spass. Sie sitzt gut, engt nicht ein und in den Sommermonaten läuft man damit auch nicht heiss. Mit einem Anschaffungswert von 190,- Euro bewegt sie sich zwar im oberen Preis-Segment. Doch für mich zahlt sich das absolut aus – und zwar nicht nur wegen der Wechselposter und deren positive Auswirkungen auf meine «Problemzonen» 😊.

Preis

everve me Trägerhose kurz Damen kostet 190,00 €

Verkauf ausschliesslich im Eigenvertrieb über https://www.everve.cc

Links

Hersteller everve

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

MerkenMerken