Test Exped Lightning 45
6.1 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr leicht
  • rasche Höhenverstellung des Tragesystems
  • Rollverschluss für schnellen Zugriff und Wetterschutz
  • gut geformter Hüftgurt mit Stretchtaschen
  • für Trinksystem geeignet
  • Stock- und Pickelschlaufen
  • Aussenzugriff zu geräumiger Innentasche
CONTRA
  • steht nicht alleine
  • unschöne Aluminiumstange mit scharfen Kanten!
Der Exped Lightning 45 ist ein sehr leichter Toploader mit Rollverschluss. Dank dauerhaftem 210D Nylon Dyneema-Gewebe und PU-Beschichtung ist er sehr robust und mit einer Wassersäule von 1'500 mm stark wasserabweisend. Er bietet viele praktische Stretch-Aussentaschen. Das Tragesystem lässt sich blitzschnell und stufenlos Höhenverstellen. Der Einsatzbereich reicht von Mehrtageswanderungen bis hin zu Trekkingtouren mit Zelt und Expeditionen.
Funktion5
Qualität/Verarbeitung6.5
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung6

Fakten

Exped Lightning 45, Farbe: deep sea blue, Volumen: 45 l, Artikelnummer: 20175002

  • Gewicht: 1070 g nachgewogen (1050 g laut Hersteller)
  • Material: Body: 210 D Dyneema Ripstop-Nylon, PU beschichtet, 1’500 mm Wassersäule, Rahmen: 1 Stange
    6061-T6 series Aluminium

Angaben vom Hersteller:
Raffiniertes Multitalent mit viel Bewegungsfreiheit. Der Lightning-Rucksack ist bei ‘Fast & Light’-Abenteuer ganz in seinem Element. Extrem leichter 45-l-Toploader mit Rollverschluss. Dank einzigartigem T-Rex Frame Tragesystem mit minimierten Kontaktpunkten und einer vollflächigen Kompression werden Leichtgewicht mit Top-Lastübertragung und Komfort kombiniert. Das Tragesystem glänzt zudem mit einer blitzschnellen Höhenverstellung und einer sehr hohen Bewegungsfreiheit im Hüft- und Oberkörperbereich.

  • Volumen: 45 l
  • Grösse: 72 × 32 × 25 cm
  • Rückenlänge: adjustable
  • Max. Zuladung: 24 kg
  • Wasserfestigkeit: wasserabperlend ausgerüstet
  • Einsatzbereich: Alpine, Expedition, Trekking
  • Made in China
  • Garantie 5 Jahre

Praxistest Exped Lightning 45

Den Exped Lightning 45 bekam ich gerade rechtzeitig für meinen geplanten Kletterurlaub in Italien. Da konnte ich diesen neuen, extrem leichten Toploader mit Rollverschluss aus dem Hause Exped gerade gut testen. Ich testete den Rucksack nicht nur beim Klettern, auch auf mehrtägigen Trekking- und Schneeschuhtouren. Der Rucksack ist ein Multitalent und lässt sich vielseitig einsetzen. Der Exped Lightning 45 fällt durch sein schlichtes und schlankes Design auf! Exped gelingt es immer wieder neue Innovationen mit hoher Funktionalität zu verbinden.

Dank der grossen Öffnung lässt sich der Rucksack leicht bepacken. Der geformte Hüftgurt mit Bilaminat-Schaumstoff sass jedoch sehr angenehm und die Stretchtaschen fand ich genial. Diese sind sehr grosszügig und durch den Stretch lassen sich z.B. Smartphone/Handy, Riegel etc. gut verstauen und beim Öffnen fällt nichts heraus. Die anatomisch geformten und gepolsterten Schulterträger drücken nicht und haben genau die richtige Breite für mich. Trotzdem empfand ich den Toploader irgendwie nicht ideal für mich und eher zu gross, obwohl das Tragesystem stufenlos in der Höhe auf S, M, L verstellbar ist. Auf dem Produktzettel las ich dann auch, dass ich das Herrenmodell bekommen hatte – passend für eine Rückenlänge für Personen mit einer Körpergrösse von 165 bis 195 cm (denke eher für Personen ab 170 cm). Ich bin knapp 165 cm – ob es daran liegt?

Durch das T-Rex Frame Tragesystem mit zentraler Aluminiumstange lässt sich die Rückenlänge sehr schnell verstellen. Leider sieht diese Aluminiumstange nicht schön aus und hat zudem etwas scharfe Kanten!

Der Exped Lighnting 45 muss sehr sorgfältig gepackt werden, da sonst die Gegenstände unangenehm gegen den Rücken drücken. Um den Toploader zu beschreiben: es sieht wie ein grosser Packsack aus an dem ein Tragesystem angbracht wurde. Die grosszügig geschnittenen beidseitigen Aussenseiten-Balgtaschen aus Spandex-Stretchmaterial sind einerseits praktisch um Kleingegenstände griffbereit zu haben und andererseits sperrige Ausrüstungsgegenstände wie Zeltstangen, Trekkingstöcke etc. zu fixieren. In einer innenseitigen Netztasche kann weiteres Kleinzeugs verstaut werden.

Die vollflächigen Kompressionsriemen, die im Zickzack über die Vorderseite des Exped Lightning 45 geführt werden, können mich leider nicht begeistern. Vielmehr stören sie mich. Entweder bin ich zu ungeschickt, aber ich konnte diese Riemen nicht wirklich gebrauchen. Rucksäcke mit Rollverschluss finde ich generell sehr praktisch da das Volumen dieser Rucksacktypen durch Runterrollen angepasst werden kann. Beim Exped Lightning 45 wird das durch die Stange verhindert und somit ist der Rucksack „nur“ bei mehrtägigen „Fast & Light“-Abenteuer genau in seinem Element.

Noch zu erwähnen ist die raffinierte Innentasche des Exped Lightning 45. Sie dient gleichzeitig als Ausgang für den Trinkschlauch.

Exped erachtet als selbstverständlich, so sozialverträglich und umweltgerecht wie möglich zu produzieren und ist auf ihrer Webpage transparent erklärt. Sehr gut!

Exped hat mit den Lightning-Leichtrucksäcken einen Outdoor Industry Award 2012 gewonnen. Dabei wurden insbesondere die Funktionalität wie auch das Design neben dem leichten Gewicht hervorgehoben. Und auch andere Tester lobten den Rucksack: „Wer sich für den Rucksack entscheidet, findet einen tollen Spagat zwischen einem Ultraleicht- und einem klassischen schweren Rucksack […] Das Motto von Exped: maximales Outdoorerlebnis, mit minimalen Mitteln ist erfüllt!“

Preis

Der Exped Lightning 45 kostet 189 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Exped

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller