Test Five Ten Freerider Contact
6.7 / 10 Bewertung
PRO
  • extrem guter Halt auf den Pedalen/Flat-Pedals
  • stabile Verarbeitung
  • bequem
  • gutes Design
CONTRA
  • klobig
  • nicht wasserdicht/wetterfest
  • zu hohes Gewicht
  • weg von den Pedalen ist die flache Sohle schnell rutschig
Testurteil
Die Five Ten Freerider Contact sind eine gute Alternative zu Klickschuhen. Sie bieten einen sehr guten Halt auf Flatpedalen und sind stabil verarbeitet. Für das tagelange Biken bei Regen und Schlamm, sind sie nicht so geeignet.
Funktion7.8
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht/Packmass5
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung7

Fakten

Five Ten Freerider Contact W, Farbe: black/lime punch, Grösse: UK 5/EUR 38, Artikelnummer: 5233/5213

  • Gewicht: 340 g nachgewogen (385 g bei Grösse US 9 laut Hersteller)
  • Material: Synthetik-Leder, Gewebe aus Polyester, Gummisohle

Angaben vom Hersteller:

The Freerider Contact is an updated version of the previous Freerider VXi, featuring Stealth® Mi6™, our softest rubber compound. Our innovative treadless design, the Contact Outsole™ under the ball of the foot allows for quick, on-the-fly adjustments without lug interference. The stiff midsole and added toe protection keep your feet safe and supported, and an abrasion resistant textile and synthetic upper shaves weight to make the Freerider Contact the lightest Freerider in the line.

  • Stealth® Mi6™ Gummimischung
  • steife Zwischensohle
  • Zehenverstärkung
  • innovative Contact Aussensohle für All-Mountain-flat-Pedal Fahrer konzipiert
  • sowohl für im Downhillpark wie auf langen Fahrten im Gelände geeignet
  • Made in China

Praxistest Five Ten Freerider Contact

Mein erster Gedanke als ich die Five Ten Freerider Contact in meinen Händen halte ist: die sehen ziemlich klobig aus. Die Bike-Schuhe wirken steif, stabil und schwer. Hmmm? Aber das dunkle Farbdesigen mit den limettengrünen Aufhellern gefällt mir eigentlich. Angezogen an den Füssen fühlen sie sich dann doch gut an.

Dank den Schnürsenkeln lassen sie sich eng schnüren. Das grosse Staunen kommt, als die Five Ten Freerider Contact das erste Mal die Flat Pedals berühren: wie angeleimt. Über Stock und Stein, Wiese und Wald: es ist ein Riesenvergnügen mit den Five Ten Freerider Contact. Es geht einfach wunderbar. Solange sie schön auf den Pedalen bleiben, wo sie hingehören, verrichten die Five Ten Freerider Contact treu ihren Dienst. Als ich jedoch bei einer schwierigen Downhill-Passage absteige und das Bike schieben will: Wums! Ich liege im Dreck. Zum Spazieren sind die Schuhe aufgrund des fehlenden Profils, sowie der steifen Sohle, alles andere als geeignet.

Auch den Schlechtwettertest machen sie nicht lange mit – sie sind dafür nicht geeignet. Dreckspritzer werden zwar auf der Schuhseite erfolgreich durch eine Art «Plastikschicht» abgehalten. Vorne jedoch hält der atmungsaktive Teil Regen und Schlamm nur kurze Zeit stand.

Die gute Nachricht ist, die Five Ten Freerider Contact lassen sich gut waschen und trocknen auch schnell. Die Schuhe scheinen auch über längere Zeit zu halten, wie andere Tester sagen. Vergleicht man die Five Ten Freerider Contact mit ihrem Vorgänger, dem Freerider VXi (welche noch schwerer, klobiger und weniger wasserdicht waren), haben sie sich echt weiterentwickelt.

Mein Urteil: würde man an den Kritikpunkten noch arbeiten, wäre der Bike-Schuh klar noch besser. Aber das wichtigste beim Five Ten Freerider Contact, der Name sagt es, ist ja der Halt. Und der ist wirklich super!

Preis

Die Five Ten Freerider Contact kosten 155 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Five Ten

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Gecko Supply GmbH

About The Author Ruth Zwahlen