Test Gregory Targhee 45
5.3 / 10 Bewertung
PRO
  • bequemes Tragesystem mit Gewichtsverlagerung auf die Hüfte
  • Zugriffsfach auf das Hauptfach vom Rücken über einen Reissverschluss oder von oben
  • schneller Notfall-Zugriff auf Sicherheitsfach für Schaufel und Sonde
  • Befestigung von Ski oder Splitboard durch Schlaufen in A-Form, Befestigung für Snowboards mit zusätzlichen Riemen
  • Bauchgurt wird von den Seiten festgezurrt, nicht von vorn
  • Isolierung für Trinkschlauch
  • Befestigungsgurte können einfach verstaut werden und sind von aussen nicht sichtbar
CONTRA
  • ein Reisverschluss für den Zugang zum Rücken war schnell defekt
  • je nach Verwendung zu viele Befestigungsmöglichkeiten (nicht entfernbar) und unnötiges Gewicht
Testurteil
Der Gregory Targee 45 ist der klassische Alpinrucksack für Hochtouren mit Ski, Snowboard und Splitboard im Winter. Für Mehrtagestouren bietet er genug Packvolumen und viele Befestigungsmöglichkeiten für Pickel, Stöcke, Ski oder Snowboard.
Funktion6.6
Qualität/Verarbeitung4.7
Gewicht/Packmass4.3
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6

Fakten

Gregory Targhee 45, Farbe: Obsidian Black, Grösse: M, Artikelnummer: GM74364

  • Gewicht: 1823 g nachgewogen (1810 g laut Hersteller)
  • Volumen: 45 Liter
  • Zugriff: von oben und vom Rücken
  • der Rucksack ist in 3 Grössen erhältlich:
    • S:  42 Liter, 1640 g, für Rückenlänge 40 – 44 cm
    • M: 45 Liter, 1810 g, für Rückenlänge 44 – 49 cm (getestete Version)
    • L: 48 Liter, 1870 g, für Rückenlänge 51 – 56 cm

Angaben vom Hersteller:

  • Materialien u.a. 420D 66 Nylon, 160D Polyester Ripstop, 630D HD Nylon und 210D Nylon
  • Toploader mit fixem Deckelfach mit Aussparung im Bereich des Hinterkopfs für genügend Bewegungsfreiheit mit Helm
  • VertFlex-Trageystem, vorgeformte Rückenpartie mit klassischem Gregory-Hüftpolster für optimale Lastübertragung auf die Hüfte, schneeabweisende Rückenpartie
  • flache Schultergurte für optimale Bewegungsfreiheit
  • flache, wärmeisolierte Führung für Trinksystem mit einfachem Zugang am Schultergurt
  • Sicherheitspfeife am Brustgurt für schnellen Zugriff
  • Materialschlaufe und Tasche am Hüftgurt
  • Hypalon-verstärkte “A-Frame”-Skibefestigung für Skienden bis 130 mm Breite ist versetzt angebracht, um die Skienden von den Waden und die Skispitzen vom Kopf fernzuhalten
  • verstaubare diagonale Skibefestigung mit Arretierung
  • Schiebeverschlüsse an den seitlichen und diagonalen Skibefestigungen bieten sicheren Halt, der auch bei Eis und Schnee funktioniert
  • beidseitig Tragevorrichtung für Eispickel mit moderner Befestigungsmöglichkeit
  • verstaubare Snowboard- oder Schneeschuhbefestigung mit hypalon-verstärktem Gewebe und Kompressionsriemen für individuelle Anpassung
  • gepolsterte Vorderseite zum Schutz vor scharfen Skikanten, Schaufel und anderer Ausrüstung
  • spezielle Verschlüsse für Wintereinsatz, die nicht einfrieren/verklumpen
  • vollständiger Zugriff aufs Hauptfach über die Rückseite mit Rückhaltevorrichtung gegen herausfallende Gegenstände bei offenem Rucksack
  • spezielle Fächerorganisation für Lawinenausrüstung mit Abtrennungen für Schaufel, Sonde und anderes wichtiges Zubehör
  • Made in China
  • Garantie: beschränkte Garantie auf Lebenszeit

Praxistest Gregory Targhee 45

Im Frühjahr beginnt wieder die Zeit, wenn ich den ABS-Rucksack auf den Speicher bringe und einen leichten Rucksack mit mehr Packvolumen für die Frühjahrshochtouren mit dem Splitboard suche. Der Gregory Targhee 45 Rucksack hat sich da als idealer Begleiter erwiesen, da er mit 45 Liter genügend Packvolumen für Harscheisen, Steigeisen und sonstiges Hochtouren-Material bietet.

Es können sowohl Ski, Snowboard sowie auch ein Splitboard, neben Pickel und Stöcken, einfach für den Gipfelaufstieg befestigt werden. Besonders habe ich die Schlaufen zu schätzen gelernt, in die sich schnell die beiden Splitboardhälften wie Ski in A-Form, am Rucksack befestigen lassen.

Ich war mit dem Targhee von Januar bis Mitte April auf meinen Splitboardtouren unterwegs und er bietet alle Funktionalität, die ich für meine Touren benötige.

Das Thema Sicherheit stellt der Rucksack in den Mittelpunkt. Der Rucksack bietet einen einfachen Zugriff auf die Schaufel und Sonde, so dass diese im Ernstfall in kürzester Zeit einsatzbereit sind.

Seine Stärke zeigt er auch bei schwerer Last mit dem ganzen Gepäck und dem Splitboard auf dem Rücken, auch da ist er noch angenehm zu tragen. Das liegt wohl an dem vorgeformten Hüftgurt sowie dem Vertflex-Tragesystem, welches das Gewicht sehr gut auf die Hüfte überträgt.

Vor allem gefällt mir, dass er nicht vorn an der Schnalle festgezurrt wird, sondern an der Hüfte rechts und links ohne besonderen Kraftaufwand, da dort weitere Schnallen eine zusätzliche Übersetzung bietet.

Auch der Zugriff vom Rücken ist sehr nützlich, nicht nur bei befestigtem Snowboard, sondern auch sonst, wenn man an das Equipment ganz unten im Rucksack herankommen möchte. Das kennt ja jeder – immer das, was man braucht, ist gerade ganz unten und bei einem Rucksack, der nur von oben zugänglich ist, wird es dann schnell mühsam, etwas zu finden.

Also allem in allem der ideale Hochtourenrucksack, der die Bedürfnisse von Skifahrer und Snowboarder abdeckt.

Preis

Der Gregory Targhee 45 ist in der Schweiz erhältlich für 200 CHF.

Händlersuche/Stor-Locator

Links

Hersteller Gregory Mountain Products

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Gregory Mountain Products Europe, Black Diamond Equipment AG

About The Author Volker Scholz