•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket
7.2 / 10 Bewertung
PRO
  • tolle Farbe, stylisches Design
  • sehr leicht und trotzdem robust
  • super Wetterschutz (auch noch nach mehreren Waschgängen)
  • hoher Klimakomfort
  • Reissverschlüsse auch mit Rucksack gut zu erreichen
  • Klettverschluss an den Ärmelenden sehr praktisch
  • Handy sicher und trocken in der Brusttasche zu verstauen
  • prima für Lagenlook geeignet
CONTRA
  • schwergängige Reissverschlüsse
  • hoher Kragen stört am Hals, rippst trotz Kinnschutz
  • Kapuze viel zu gross
  • für Grösse M eventuell etwas klein
Testurteil
Die Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket ist eine sehr leichte, dabei aber äusserst robuste sowie atmungsaktive Wetterschutzjacke mit einem sehr guten Klimakomfort. An stark beanspruchten Stellen wie Schultern und Hüften ist sie noch einmal mit einem besonders wasserdichten 3-Lagen-Laminat verstärkt. Und dabei überzeugt dieses Leichtgewicht nicht nur durch seine Funktionalität in allen Wetterlagen. Die Gravity Flow sieht darüber hinaus auch noch wirklich stylisch aus!
Funktion7.5
Qualität/Verarbeitung7.8
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit6.5
Preis-Leistung7.4

Fakten

Gravity Flow Texapore Jacket W, Farbe: basil green, Grösse: M, Artikelnummer: # 1106001

  • Gewicht: 380 g nachgewogen (Herstellerangaben 410 g)
  • Material/Zusammensetzung: 100 % Polyamid + Beschichtung aus Polyurethan

Angaben vom Hersteller:

Für die leichteste Alpinjacke im Sortiment wurden zwei ganz besonders leichte Materialien verarbeitet. Das Hauptmaterial besteht aus sehr wasserdichtem und sehr atmungsaktivem 2.5-Lagen-Laminat. Ein besonders wasserdichtes 3-Lagen-Laminat erhöht an den stark beanspruchten Stellen (Schultern, Hüften) die Robustheit. Neben dem sehr atmungsaktiven Material sorgt die zusätzliche Belüftungs-Möglichkeit durch Unterarm-Reißverschlüsse für sehr hohen Klimakomfort.

  • Wetterschutzjacke für Alpintouren
  • sehr atmungsaktiv
  • besonders leicht
  • Belüftungs-Reissverschlüsse
  • wasserabweisende Reissverschlüsse
  • sehr wasserdichtes, winddichtes und sehr atmungsaktives TEXAPORE O2+ 2.5L RIPSTOP
  • Kapuze, Schultern, Ärmel-Aussenseiten und Saum: extrem wasserdichtes, winddichtes und sehr atmungsaktives TEXAPORE O2+ HYPROOF 3L
  • angeschnittene, in Gesichtsfeld und Volumen einstellbare Kapuze (ULTRA LIGHT HOOD)
  • Unterarm-Reissverschlüsse
  • 2 hochgesetzte Hüfttaschen, Brusttasche, Innentasche
  • wasserabweisende Reissverschlüsse
  • kurzer Schnitt

Praxistest Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket

Die Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket ist eine auf alpine Bedingungen abgestimmte Wetterschutzjacke, die nicht nur super stylisch aussieht, sondern auch hält was sie verspricht. Sie ist absolut wind- und wasserdicht, atmungsaktiv und schnelltrocknend. Wenn ich diese Jacke auf meinen Touren dabei habe, dann komm ich warm und trocken durch die unterschiedlichsten Wetterlagen.

Getestet habe ich die Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket hauptsächlich bei Wanderungen und auf Bergtouren, bei denen das Wetter von neblig, nass und windig bis sonnig und trocken alles auf Lager hatte. Gerade bei diesen wechselnden Bedingungen zeigt sich die Gravity Flow als sehr anpassungsfähig. Wind und Nässe bleibt absolut zuverlässig draussen. Unter der Jacke bleibt der Körper aber jederzeit angenehm temperiert. Und zwar bei warmen Wetter sowie auch bei Temperaturen um die Null Grad. Komm ich bei steilen Anstiegen mal so richtig ins Schwitzen, dann öffne ich gerne die praktischen und auch mit Rucksack auf dem Rücken noch leicht zu erreichenden, seitlichen Belüftungsreissverschlüsse, lasse ein bisschen frischen Wind rein und Körperdampf raus. Ah!

Wie die Belüftungsreissverschlüsse sind die Reissverschlüsse aller anderen Taschen ebenfalls super erreichbar – auch mit Rucksack auf dem Rücken. Besonders praktisch finde ich darüber hinaus die Brusttasche aussen. Darin verstaue ich am liebsten mein Handy. So bleibt es stets trocken und ich erreiche es schnell und leicht. Innen gibt es noch einmal eine Reissverschlusstasche, die ich aber wenig bis nie benutze, denn um sie zu erreichen muss ich ja die Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket öffnen.

An den Ärmelenden sind Klettverschlüsse angebracht, sodass sich die Ärmelenden individuell in der Weite verstellen lassen. Ich bevorzuge die enge Variante, um dem Wind auch an den Ärmelenden keine Chance zu lassen oder ganz anders motiviert: Wenn ich einfach mal Hände und Finger brauche. Und habe ich mal kalte Finger, dann öffne ich die Ärmelbündchen etwas, verstecke meine Hände im Ärmel und sie werden wieder warm.

Eines ist mir bei dieser Jacke ganz besonders aufgefallen: Sie ist sehr leicht, hält dich bei kühleren Temperaturen trotzdem noch relativ warm. Selbst wenn ich darunter nur ein Langarmshirt trage. Wenn sich die Temperaturen so um die 5 Grad bewegen, dann empfiehlt sich aber doch eine Lage mehr darunter zu tragen. Ich entscheide mich dann meist für die Fleece-Jacke. Eingeengt fühlt man sich damit aber nicht, denn die Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket eignet sich wunderbar für den Lagenlook. Reisst der Himmel wieder auf du lässt die Sonne durch. Dann ist die Jacke schnell ausgezogen, klein zusammengepackt und platzsparend im Rucksack verstaut. Das Mehrgewicht spürt man kaum. Auch in Sachen schnelle Trocknung gibt es bei der Gravity Flow Texapore Jacket W keinen Grund zur Klage. Nach heftigen Regenschauern ist sie Null Komma nichts wieder trocken.

Dennoch bekommt die Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket von mir auch ein paar Minuspunkte. Angefangen bei den Reissverschlüssen. Die sind bisweilen so schwergängig, dass ich versucht bin “Mama” zu rufen, um mir wie früher dabei zu helfen :-). Ausserdem stört mich der hohe Kragen ein bisschen. Er schützt zwar vor Wind und Wetter, rippst mich aber trotz Kinnschutz am Kinn. Auch die Kapuz ist irgendwie nicht für meinen Kopf gemacht. Ich hab das Gefühl, sie ist viel zu gross – oder ist doch mein Kopf zu klein? Ich bekomm sie wirklich kaum passend eingestellt. Und wenn es dann mal so richtig schüttet, sitzt entweder die Kapuze nicht und mit rutscht andauernd der Schirm ins Gesicht. Oder sie sitzt, aber stattdessen tropft mit das Wasser vom Schirm direkt ins Gesicht.

Von der Grösse her, war für mich die Jacke in M absolut o.k. Allerdings trage ich meisten Grösse S. Von daher könnte man annehmen, dass diesw Wetterschutzjacke von Jack Wolfskin etwas kleiner ausfällt. Insgesamt ist die Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket für mich eine wirklich sehr gute Wetterschutzjacke, vielseitig einsetzbar bei den unterschiedlichsten Wetterbedingungen. Einzig der stolze Preis von knapp 300 Euro lässt einen eventuell kurz aufhorchen. Für mich ist sie ihr Geld aber allemal wert.

Preis

Die Jack Wolfskin Gravity Flow Texapore Jacket kostet 299.95 €.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Jack Wolfskin

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!