Test Millet Fast Alpine
6.2 / 10 Bewertung
PRO
  • leichter als angegeben
  • eher weich, gut im Abstieg
  • atmungsaktiv
  • grosses Einsatzgebiet
CONTRA
  • sehr schnell nass
  • etwas „schwammig“
  • altmodische Schnürung
Der Millet Fast Alpine ist ein eher konservativ anmutender, guter Trail-Schuh, solange man sich in vernünftigem Terrain bewegt. Die Passform ist gut, die Sohle vom Grip her durchschnittlich. Da er eher weich aufgebaut ist, vermisse ich die letztendliche Präzision, geniesse aber den Komfort, vor allem im Abstieg. Gut verarbeitet wird er den Träger auf vielen Touren begleiten, die allerdings mit Vorteil trocken zu wählen sind.
Funktion6
Qualität/Verarbeitung6
Gewicht/Packmass6.4
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung6.5

Fakten

Millet Fast Alpine, Farbe rouge, Grösse UK 8.5, # MIG1320.0304.H, EAN 3515721591463

  • Gewicht: 840 g nachgewogen (1180 g laut Hersteller)
  • Material: Struktur-Mesh WR-Carbon, KPU®-Struktur
  • Zwischensohle: EVA/PU mit zweiter Härte
  • Aussensohle: Vibram® VITESSE
  • LD Fast Hiking Fit & Flex

Angaben vom Hersteller:
Neu in diesem Sommer: Fast-Hiking-Schuh für den dynamischen Bergsportler und ideal für schnelle Aufstiege. LTK Series. Der Fast Alpine bietet das beste Verhältnis von Widerstandsfähigkeit und Komfort in der LTK Series und liefert hohe Performance bei anspruchsvollen, intensiven Running- und temporeichen Walking-Einheiten. Der geformte Low-cut-Schaft mit Mesh ist bestens belüftet und hat eine wasserdichte Behandlung. Der Geröllschutz aus Gummi bietet optimalen Schutz, die Vibram®-Außensohle mit ihrer dichten Struktur stabilisiert den Fuß und weist einen hohen Grip auf. Die robuste Zwischensohle aus Dual-density-Schaum (EVA/PU) bietet exzellente Dämpfung sowie Stabilität im Fersenbereich. LTK Flex sorgt für erhöhte Flexibilität, Komfort und Dynamik bei Bewegungen. Der Fast Hiking Fit™ wurde entwickelt, um Unterstützung, Beweglichkeit und Kontrolle durch eine flexible Struktur und Materialien zu optimieren. Der Schuh ist ideal für schnelle und leicht abenteuerliche Runs auf unterschiedlichem Terrain. „A must try“ laut Sebastien, Head of Footwear & Equipment bei Millet.

  • Aktivitäten: Fast hiking, Wandern
  • Low-cut-Schaft, umschließende Passform,
  • 360° Flexion im Bereich des Sprunggelenks
  • präzise 3D-Schnürung: Haken + Ösen + Riemen
  • verstärkter Geröllschutz
  • Zwischensohle aus zwei Komponenten (EVA + leichtes PU) für erhöhten Komfort, Energierückgewinnung, Unterstützung und Langlebigkeit
  • Außensohle mit zweiter Härte für Dynamik und Tempo
  • Made in Indonesien
  • Garantie 2 Jahre

Praxistest Millet Fast Alpine

Seit einiger Zeit bin ich mit dem Millet Fast Alpine an den Füssen unterwegs, sei dies im Training, beim Gleitschirmfliegen, Wanderungen, Bergtouren etc. Millet nennt den Schuh im Produktetitel „Running-Schuh“, im Verwendungszweck sind dann aber eher die Worte Hiking und Walking zu finden. Ich glaube, diese Kombi trifft es ganz gut.

War ich anfangs etwas beunruhigt durch die hohe Gewichtsangabe des Herstellers, legte sich das nach dem Wiegen, mit gut 400 Gramm pro Schuh darf man zufrieden sein. Während ich auf langen Touren unter anderem vor allem im Abstieg den Komfort schätzte, war mir der Millet Fast Alpine bei schnellen Unternehmungen in anspruchsvollem Gelände einfach etwas zu schwammig, zu wenig präzise. Die Begeisterung, die der Hersteller in seine Produktebeschreibung steckte, kam bei mir jedenfalls irgendwie nicht richtig durch. Liest man etwas genauer, entdeckt man dann aber doch, dass es Millet durchaus bewusst ist – das verdeutlich zum Beispiel die Formulierung „LEICHT abenteuerliche Runs“. Somit erfüllt der Millet Fast Alpine die an ihn gestellten Erwartungen gut.

Grösster Minuspunkt, der mir jedoch echt den einen oder anderen Einsatz vermieste, ist die unglaubliche Nässe-Empfindlichkeit. „[…] bestens belüftet und hat eine wasserdichte Behandlung“ schreibt Millet. 2 (in Worten: zwei ) Streifer mit den Schuhen durch taunasses Gras oder Huflattich etc. und die Füsse sind SOFORT nass. Ich besitze ausser Sandalen kein Paar Schuhe, das so extrem empfindlich ist. Dazu kommt, dass es an der Seite keinen hochgezogenen Schutzrand gibt, die Nässe kann also auch schon ganz unten eindringen, und sie tut es schnell, gerne, oft und reichlich. Eine morgendliche Tour sollte man also besser sein lassen, und auch Schneefelder – schaut man von innen durch das Gewebe, sieht man dann auch, wie offenporig das ganze ist, und fragt sich, was mit der „wasserdichten Behandlung“ wohl erreicht werden könnte …

Erfreulicher ist der komfortable Ein- und Ausstieg beim Millet Fast Alpine. Durch die konservative, nicht durchgehende Zungenkonstruktion (die ja auch nicht geschlossen sein muss, da das Wasser eh überall eindringt 🙂 und die konventionelle Schnürung (etwas unsexy) lässt sich der Schuh weit und komfortabel öffnen, Schuhlöffel braucht es keinen.

Die Verarbeitung der verschiedenen Materialien wirkt durchgehend wertig und langlebig, auch im Geröll und Fels dürfte dieser Schuh eine Weile halten, vor allem der gitterförmige Geröllschutz und die gummierte Zehenkappe wirken robust. Trotzdem finden sich nach zwei Monaten schon die ersten Verschleisserscheinungen, aber leichte Trailschuhe können einfach nicht so lange halten wie robuste Bergschuhe, das muss man sich bewusst sein. Die zweifarbige Vibramsohle ist stark strukturiert mit grossen Zwischenräumen die sich gut selbst reinigen, aber mit eher knapper Tiefe, dürfte dadurch doch schneller abgelaufen sein als andere, ich bin gespannt. Den Grip würde ich als durchschnittlich einstufen, mit den besten kann er dabei nicht mithalten. Die Optik widerspiegelt meinen Gesamteindruck eigentlich recht gut: „altmodisch“ geschnürt und reichlich bunt mit verschiedenen Materialien und Schriftzügen, aber irgendwie trotzdem nicht futuristisch … so ein bisschen von allem etwas ohne wirklich Stellung beziehen zu wollen. So bleibt der Millet Fast Alpine bei mir ein idealer Universal- und Reserveschuh, den ich doch für fast alles einsetzen kann, wenn keine ultimative Performance gefordert wird.

Preis

Der Millet Fast Alpine kostet 154.90 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Millet

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller (Calida Group)