Test Patagonia Nine Trails Vest
7.5 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr leicht
  • atmungsaktiv und dampfdurchlässig, aber winddicht
  • recycletes Polyester
  • gefütterter Kragen, elastischer Rücken mit Tasche
  • lässt sich in Tasche verpacken
CONTRA
  • eher zu breit/weit geschnitten
  • Rückentasche mit Rucksack nicht bedienbar

Die Patagonia Nine Trails Vest ist eine sehr gute Weste zum Laufen/Trail Running. Sie ist leicht, aber winddicht. Dazu ist die Weste sehr klein verpackbar in der eigenen Tasche. Sie eignet sich ideal zum Laufen und Biken.

Funktion6.4
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass8.4
Umwelt/Nachhaltigkeit8
Preis-Leistung7.6

Fakten

Patagonia Men’s Nine Trails Vest, Artikelnummer 24964, Farbe Cilantro CIR-175, Grösse L

  • Gewicht 87 g nachgemessen (82 g laut Hersteller)

Angaben vom Hersteller:

  • Hauptmaterial: 37-g, 15-Denier Material aus 100% Nylon mit 50-Denier Triple-Ripstop Fäden; Rücken: elastisch gewobenes 119-g, 75-Denier Material aus 91% recyceltem Polyester und 9% Spandex; imprägniert mit Deluge DWR (Durable Water Repellent)
  • Hergestellt in Vietnam.

Praxistest Patagonia Nine Trails Vest

Getestet habe ich die Patagonia Nine Trails Vest vor allem bei Trainingsläufen im Frühjahr in den Schweizer Alpen. Dabei fällt sofort das kleine Packmass und geringe Gewicht auf. Die Weste lässt sich problemlos sehr klein zusammenpacken und in der eigenen Rückentasche verstauen. Wäre die noch einen Tick grösser, würde das noch leichter und schneller gelingen.

Die Patagonia Nine Trails Vest erfüllt Ihren Zweck voll und ganz und hält vor allem Wind vom Körper fern. Toll ist dabei, dass sie vorne winddicht ist, hinten aber aus einem luftigerem, elastisch gewobenen Recycling-Polyester gefertigt ist. Dadurch wird überschüssige Wärme gut abgeleitet. Dank der dauerhaften Imprägnierung hält sie auch so manchen Wassertropfen ab, bei einer Weste ist das aber sekundär. Die Weste hält den Körper jedenfalls gut warm und schützt. Dabei gibt es keinen Hitzestau – das Material ist atmungsaktiv genug. Auch kann man sie ja über den Front-Reissverschluss gut belüften.

Der Schnitt ist gut, aber bei einer Weste kann man auch nicht so viel falsch machen, oder? Insgesamt ist der Schnitt typisch für Patagonia eher weit und breit. Mir ein wenig zu breit. Der Rücken ist etwas länger geschnitten (gut auf dem Velo). Schön sind die elastischen Einfassungen an Armlöchern und Saum. Dadurch sitzt die Weste gut. Auch sonst überzeugen die Details wie das Trikotfutter im Kragen. (Die Reflex-Logos vorne und hinten erwähne ich nicht, da sie einfach winzig klein sind. Zu klein für eine gute Sichtbarkeit.)

Hervorzuheben ist, dass Patagonia recyceltes Polyester verwendet, das aus alten PET-Flaschen, Ausschussware und abgetragener Bekleidung hergestellt wird. Sonst gibt es aber leider keine Angaben zum Thema Nachhaltigkeit und Recycling der Weste.

Alles in allem ist die Patagonia Nine Trails Vest eine Weste, bei der das Ganze sowie die Details stimmen. Man kann sie gut über der Unterwäsche und einer leichten, mittleren Schicht zum Laufen und Biken tragen. Die Weste bietet einen guten Windschutz bei anstrengenden Sportarten.

So testeten andere: Trail Magazin urteilte in Heft 2/2012:

Diese Weste schützt deinen Oberkörper vor dem eisigen Gegenwind auf deiner schnellen Trailrunde. Das wind– und wasserabweisende Nylonmaterial soll vor dem Auskühlen bewahren und dennoch darfst du mit der Nine Trails richtig Gas geben, weil die Temperatur durch atmungsaktives Material im Rückenbereich reguliert wird. Durch einen Materialmix aus elastischen Bereichen unter den Armen und am Rücken kannst du dich frei bewegen und mit dem Trail spielen …

Preis

Die Patagonia Nine Trails Vest kostet 80 € oder 99 CHF. In der Schweiz erhältlich.

Mit dem Patagonia Store Locator findest du den Händler in deiner Region.

Links

Hersteller Patagonia

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Ueli Bühler, UB Sports GmbH