•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Peak Performance Focal Jacket
6.4 / 10 Bewertung
PRO
  • geringes Gewicht
  • kleines Packmass
  • gute Passform
  • Optik und Handling
  • praktische Oberarmtasche
CONTRA
  • Preis-Leistung
  • Angaben der Herstellerseite
Testurteil
Die Peak Performance Focal Jacket kann im Trail Running oder auf Wanderungen sowie Biketouren eingesetzt werden. Sie besticht durch ihr kleines Packmass und ihr geringes Gewicht. Der schwedische Hersteller bietet damit eine schlichte und elegante Windjacke.
Funktion6.8
Qualität/Verarbeitung6.1
Gewicht/Packmass7.4
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung4.8

Fakten

Peak Performance Focal Jacket, Farbe: Calendula, Grösse: M, Artikelnummer: G53338016

  • Gewicht: 133 g nachgewogen (keine Angaben vom Hersteller)
  • Material: 100 % Polyester

Angaben vom Hersteller:

Praktische Shell-Jacke zum Laufen für Schutz und Komfort auf Wanderwegen, Strassen und Trails. Hochgradig atmungsaktives Gewebe, durchgehender Reissverschluss und ventilierende Mesh-Einsätze für maximalen Komfort. Ärmelenden und untrer Saum sind für eine eng anliegendere Passform dehnbar und ein reflektierender Print sorgt für noch mehr Sicherheit. Leicht, flexibel, geringes Packvolumen, perfekt.

  • Normale Passform
  • „PP“-Print auf der Brust
  • Reflektierende Prints für bessere Sichtbarkeit
  • Durchgehender Front-Reissverschluss
  • Ventilierende Mesh-Einsätze
  • Ärmeltasche für Musikgerät und Karten
  • Kartenöffnung in der Tasche
  • Dehnbares PP-Band an den Ärmelenden
  • Dehnbares PP-Band mit Silikonprint am unteren Saum
  • Reflektierender Print
  • Aufhängeschlaufe im Nacken
  • Kinnschutz
  • Designed in Sweden
  • Made in Vietnam

Praxistest Peak Performance Focal Jacket

Die Peak Performance Focal Jacket ist knapp vier Wochen in Norwegen und kanpp drei Monate runderhum in Graubünden getestet worden. Ebenfalls ist sie bei Biketouren nach einem verschwitzten Aufstieg für die Pausensequenz eingesetzt worden. Bei unserem diesjährigen heissen Sommer ist sie hier eher spärlich in den Einsatz gekommen, jedoch in Norwegen umso öfter.

Bei dem ersten Anblick dieser Windjacke ist mir die schlichte und gleichzeitig elegante Optik aufgefallen. Auf den zweiten Blick ist die praktische Oberarmtasche, das Gummiband am unteren Saum und der Mesh-Einsatz unter den Achseln. Beim Anprobieren ist die Peak Performance Focal Jacket positiv durch den gut laufenden Reissverschluss, das Fleece ähnliche Material am Kinn und die perfekte Passform um die Hüfte und am Handgelenk.

Positiv ist meines Erachtens sicherlich das Gewicht und das Packmass. 133 Gramm für eine Windjacke ist absolut gut, denn diese ist in einer Gürteltasche sowie in einem Bike- oder Trailrunningrucksack gut verstaubar. Optisch gesehen finde ich diese Windjacke schlicht, kein Schnickschnack und farblich schön. Die Passform ist wirklich sehr gut, sie sitzt um die Hüfte und um die Schulter eng, jedoch sind keine Einschränkungen in den Bewegungen vorhanden. Das dehnbare Gummiband um die Hüfte (mit Silikonaufschrift von Peak Performance) sitzt ziemlich gut an, bei Treppenläufen oder ein Sprung rutscht sie natürlich auch hoch, ansonsten beim normalen Rennen sitzt sie äusserst gut am Körper und rutscht kaum. Ebenfalls dehnbare Gummibänder sind an den Ärmelenden angebracht, zusätzlich mit dem Daumenloch ausgstattet. In der Oberarmtasche hat es Stauraum für ein Musikgerät/Handy oder auch ein Karte/Schlüssel/Bankkarte etc. Gedacht ist es sicherlich für ein Handy zum Musik hören, weil es gegen innen gerichtet ein kleines Loch hat und zusätzlich am inneren Nackensaum eine kleine Lasche, wodurch das Kabel gezogen werden kann. Kleines Feines Detail für solche die gerne mit Musik rennen, ich habe es so nicht getestet, weil ich dies nicht praktiziere.

Die Angaben des Herstellers haben mich etwas überrascht, so schreiben sie von 80% Winddicht, 60% Wasserdicht, 80 % Atmungsaktiv und 20 % Wärme. In meinen Testsequenzen hat die Peak Performance Focal Jacket sicherlich mit dem Wind, Atmungsaktivität und etwas Wärme zu kämpfen gehabt. Winddicht gebe ich mit den 80 % den Hersteller nur bedingt recht, wenn ich bei einem Windstopper 100 % erwarten darf. Auf die 60 % Wasserdichte konnte ich sie nicht testen, jedoch zweifle ich überhaupt an einem zähl-haften Schutz. 80 % Atmungsaktivität ist meines Erachtens als positiv erreicht, denn bei meinen Testtagen hat die Jacke enorm gut funktioniert. 20 % Wärme ist zwar mager, jedoch im Vergleich zu 100 % wäre eine dicke Daunenjacke ist es wieder logisch. Bei verschwitzten Aufstiege konnte ich aber auf dem Berggipfel die Peak Performance Focal Jacket als sehr hilfreich und positiv gegen Kälte/Wind einsetzen.

Das Preis/Leistungsverhältnis ist in meinen Augen etwas negativ, da es für 100 % Polyester und wirklich eine einfache Windjacke viel für die Marke bezahlt wird.

Preis

Die Peak Performance Focal Jacket kostet 159 CHF.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller Peak Performance

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!