Test Rab Ascent 500

RabAscent500 (5)
Test Rab Ascent 500
6.6 / 10 Bewertung
PRO
  • toller Look
  • auch bei feuchtem Klima geeignet
  • genügend Platz für Kleider
  • sehr gute Verarbeitung
  • schläft sich gut bei Temperaturen um 0 °C
CONTRA
  • zu kleines Innenfach
  • etwas unkonventioneller Schnitt
  • könnte in engerem Packsack noch weiter komprimiert werden
  • zu lange Zuziehgummis
Testurteil
Der Rab Ascent 500 ist ein idealer Schlafsack für alle, die sich das erste Mal einem Daunenschlafsack anvertrauen. Die gewählten Proportionen der Mumienform sind zwar etwas ungewöhnlich, bieten aber viel Komfort. Zudem verspricht die Verarbeitung eine lange Lebensdauer – das Preis-Leistungs-Verhältnis macht den Ascent 500 zur Kaufempfehlung.
Funktion6
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht/Packmass5
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung7.7

Fakten

Rab Ascent 500, Farbe: grün/gelb, Grösse: Standard

  • Gewicht: 1150 g nachgewogen mit Hülle (1060 g laut Hersteller)
  • Material: Textil: 100 % Polyamid (Pertex® Microlight)
  • Füllung: 80 % Entendaune, 20 % Entenfedern (Daune wasserabweisend behandelt; Füllgewicht 500 g, Bauschkraft 650 cuin)

Angaben vom Hersteller:

The Ascent 500 is a mid-weight, down-filled sleeping bag, designed specifically for regular outdoor use, ideal for those buying their first down sleeping bag. Using a highly durable Pertex® Microlight inner and outer fabric, the Ascent 500 is filled with 500g (standard) of 650FP European Duck Down, and is designed in a user-friendly rectangular shape, ideal for general purpose outdoor use. The Ascent range of sleeping bags offers great value for the feature set, which is similar to that of the more technical Rab® bags, such as internal YKK stash pockets, anti-snag webbing tape and a trapezoidal baffle design to eliminate cold spots. The Ascent 500 is hand-filled in Derbyshire, UK.

  • Standard, Extra-long & Women’s sizes
  • Down fill weight: 500 g
  • Pertex® Microlight inner and outer fabric
  • 650FP European Duck Down
  • Rab® fluorocarbon free Hydrophobic Down developed in conjunction with Nikwax®
  • Wide mummy shape
  • Proportionally assigned differential cut
  • Internal YKK 3 coil zipped stash pocket
  • Wide foot area for extended comfort
  • ¾ length YKK 5 coil main zip
  • Left and right hand zips available – can be zipped to other Ascents
  • Anti-snag zipper webbing tape
  • Internal collar and hood drawcord
  • Close fitting neck baffle design
  • Trapezoidal baffle chamber design
  • Angled foot box
  • Compression stuff sack
  • Cotton storage sack
  • Temperature tested to new European standard EN13537: 2012 (1°C, -4.5°C, -22°C)
  • Max user height: 185 cm, Shoulder width: 75 cm, Hip width: 65 cm, Foot width: 50 cm
  • Garantie: lebenslang

Praxistest Rab Ascent 500

Draussen im Schlafsack zu übernachten – ein wunderbares Gefühl in der Schweizer Bergwelt. Ohne den richtigen Schlafsack kann das allerdings schnell zur Plage werden. Zumindest für 3-Saisons ist der Rab Ascent 500 aber eine sehr gute Wahl.

Der Daunenschlafsack ist sehr angenehm – in das Oberflächenmaterial verliebt man sich schnell, es schmiegt sich richtiggehend an den Körper. Allerdings ist der Schnitt etwas unkonventionell ausgefallen. So ist die Fussbox etwas gross, d.h. bei kalten Temperaturen kann es etwas frisch werden an den Füssen. Stopft man das Ende aber mit Kleidern, kann man etwas Wärme gewinnen, und darf am nächsten Tag in warme Kleider schlüpfen. Um die Schultern allerdings ist er dafür etwas knapp geschnitten. Der ¾-Reissverschluss öffnet sich zudem nicht ganz bis unten, was bei wärmeren Temperaturen etwas frische Luft an den Füssen vermissen lässt.

Um die Kapuze des Rab Ascent 500 gibt es zwei Gummizüge, die den Schlafsack möglichst dicht abschliessen sollten. Zieht man diese Gummizüge allerdings genügend fest zu, werden diese ziemlich lange und stören ein wenig im Schlafsack. Unter Umständen wären statt Gummizügen undehnbare Schnüre passender gewesen.

Die angegebene Komforttemperatur (1°C) trifft sich ziemlich genau zu, sogar etwas kälter wäre noch ertragbar (dies ist allerdings auch bis zu einem gewissen Grad Ansichtssache). Die Daunenwulst unter dem Reissverschluss dichtet auch bei dieser Schwachstelle gut ab.

Im grossen Ganzen scheint der Schlafsack Rab Ascent 500 sehr gut verarbeitet und dürfte mich lange begleiten. Die wasserabweisenden Daunen mögen auch eine etwas bessere Lebensdauer haben, da diese etwas robuster sind. Auch andere Tester loben den Rab Ascent 500 für seine gute Verarbeitung.

Apropos Daunen: Wie gesagt sind diese beschichtet (in Zusammenarbeit mit Nikwax entwickelt). Im Test hielt der Schlafsack die ganze Nacht sein Volumen relativ gut – das dürfte aber nicht nur an den hydrophoben Daunen gelegen haben, sondern auch an der etwas wasserabweisenden Aussentextils (Pertex Microlight) des Schlafsacks. Den Tau, der am nächsten Morgen auf dem Schlafsack war, vermochte der Rab Ascent 500 so in die Schranken zu weisen.

Im Schlafsack drin gibt es eine kleine Tasche für allerlei Kleinigkeiten. Allerdings passt ein heutiges Smartphone kaum rein, auch für eine Brille wird es eng. Hier wurde am falschen Ort kleinlich gespart: Dieses Fach etwas zu vergrössern, hätte wohl kaum geschmerzt. Immerhin: Die Hülle des Schlafsacks kann man da problemlos verstauen.

Ein Kränzchen darf man Rab aber für die Produktion des Ascent 500. Einerseits wird der Schlafsack in Europa abgefüllt, andererseits hält sich Rab an den Verhaltenskodex des Verbands der Europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie. Die Herkunft der Daunen zurückverfolgen gestaltete sich allerdings nicht so einfach – hier hat Mountain Equipment eine bessere Lösung gefunden. Denn auch nach 15 Minuten googlen wurde ich nicht fündig.

Preis

Der Rab Ascent 500 gibt es ab £175.99.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Rab

Auskunft und Vertrieb über Equip Outdoor Technologies Ltd., in der Schweiz über D-SYN Sarl

ÜBER DEN AUTOR

Thomas Hug

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Roger Schaeli mit der evil eye elate.o pro

Alpinsportbrille evil eye elate.o pro – News

Ratgeber Hochtouren Einsteiger

Ratgeber Hochtouren Einsteiger – Ortovox

ATSKO-Title

Imprägnieren mit ATSKO Silicone Water-Guard

MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Scroll to Top