•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Rubytec Niihau Solar Charger
5.3 / 10 Bewertung
PRO
  • tolle Idee
  • einfache Handhabung
  • via Steckdose, USB und Solar aufladbar
CONTRA
  • 18 - 25 Sonnenstunden sind eindeutig zu lange, um den Charger aufzuladen, resp. sind zu lange, um es im Alltag einzusetzen
  • Befestigungsmaterial für unterwegs wäre wünschenswert
Testurteil
Der Rubytec Niihau Solar Charger ist ein Solar Charger. Im Zeitalter von Smartphone, MP3-Player & Co. ist so etwas ein sinnvoller Begleiter für unterwegs. Leider überzeugt der Rubytec Niihau aber nicht, da es ewig braucht, ihn zu laden.
Funktion4.5
Qualität/Verarbeitung5
Gewicht/Packmass6.5
Umwelt/Nachhaltigkeit5.5
Preis-Leistung4.8

Fakten

Rubytec Niihau Solar Charger 2600 mAh, Artikelnummer: RU40910

  • Gewicht: 103 g nachgewogen (94 g laut Hersteller)

Angaben vom Hersteller:

  • Akkupack und Solarmodul in einem. Der Niihau hat eine hochwertige, monokristalline Solarzelle, die den Akku wieder auflädt. Mit 2600 mAh gibt der genügend Power ab, um die meisten Smartphones zu laden.
  • Masse: 115 x 66 x 9 mm
  • Batterie: 2600 mAh
  • Solarpanel: 5.0 V / 90 mAh
  • Eingang: 5.0 V / 800 mAh
  • Ausgang: 5.0 V / 500 mAh oder 1Ah

Praxistest Rubytec Niihau Solar Charger

Wer kennt dieses Problem nicht: Man ist auf einer mehrtägigen Hüttentour, trifft am Abend mit leerem Handy-Akku in der Hütte ein – doch die Hütte ist keinem Stromnetz angeschlossen. Was nun? Da wäre ein Solar Charger genau das richtige. Ich habe deshalb den Rubytec Niihau Solar Charger auf einer 1-wöchigen Hüttentour auf Mallorca ausprobiert.

Diese Gerät funktioniert so: Die gespeicherte Energie kann zum Aufladen von elektischen Geräten verwendet werden, wie zum Beispiel Mobiltelefone, iPods und MP3-Spielern. Für das Aufladen des eingebauten Akkus gibt es drei Standardmöglichkeiten: mittels Sonnenenergie, durch Anschluss des USB-Kabels an einem Computer oder direkt via Steckdose. Während des Aufladens leuchtet die Ladeanzeige rot (oder blau bei Solar) auf. Sobald der Akku aufgeladen ist, leuchten vier rote LEDs. Zum Aufladen von elektrischen Geräten wird der entsprechende Adapter mit dem Verbindungskabel an das Ladegerät angeschlossen. Hierbei wird der Schalter angeschaltet. 1 x drücken für 500 mAh oder 2 x drücken für 1 Ah.

Also, das bedeutet, ich kann den Charger entweder mit Solar oder über Strom Computer aufladen. Ziel war natürlich mittels Sonnenlicht. Deshalb habe ich das Gerät mit einem starken Klettverschlussband versehen, ein Gegenstück eines Klettverschlusses oben auf dem Rucksack befestigt und bin so durch die schöne Natur der Sonneninsel marschiert (leider bietet der Hersteller keinerlei Befestigungsmaterial an).

Die Idee ist genial. Doch leider benötigt der Rubytec Niihau Solar Charger 18 – 25 Stunden Sonnenlicht, bis er voll ist. Das heisst, ich marschiere rund 3 – 4 Tage auf der Insel, bis der Speicher gefüllt ist. Zwischendurch hatte ich Zugang zu einer Steckdose, so dass ich den Charger wieder auffüllen konnte. Dies hingegen war dann super. So hatte ich immer so quasi einen Zusatzakku dabei und konnte via der gespeicherten Energie auf dem Charger mein Handy aufladen.

Fazit: Ich persönlich bin von der Idee begeistert, finde den Rubytec Niihau Solar Charger aber trotzdem nicht ganz befriedigend. Denn es nützt mir nichts, wenn er soooo viele Stunden braucht, bis er voll ist. Zudem muss man davon ausgehen, dass es auf einer wöchigen Tour noch einen Tag regnet. Eigentlich steckt die Idee ja dahinter, den Charger als Solar-Gerät zu nutzen und nicht als Zwischenspeicher, der via Strom aufgeladen wurde.

Preis

Der Rubytec Niihau Solar Charger ist In der Schweiz erhältlich für 79 CHF.

Links

Hersteller Rubytec

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Essential Elements


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!