•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Salewa Dom Primaloft Weste
7 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr leicht
  • sehr klein verpackbar
  • angenehm zu tragen
  • zwei grosse Seitentaschen mit feinem Reissverschluss
  • zwei Innentaschen
  • elastischer Saum an den Armen und am unteren Ende der Weste
CONTRA
  • kein Aufhänger in der Weste, um sie aufzuhängen
  • Innentaschen nicht verschliessbar
Testurteil
Die Salewa Dom Primaloft Weste ist eine sehr schöne, minimalistische, klein verpackbare und extrem leichte Kunstfaser-Weste. Als wärmende Schicht für Touren im Sommer sollte sie nicht im Rucksack fehlen!
Funktion8.2
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass8
Umwelt/Nachhaltigkeit5.5
Preis-Leistung6.5

Fakten

Salewa Dom Primaloft Damen Weste / Dom PRL W VST, Farbe: citro (5160), Grösse: S/42/36, Artikelnummer 00-0000024352

  • Gewicht: 195 g nachgewogen (180 g laut Hersteller)
  • Aussenmaterial: 100 % Polyamid (Dwp taffetta 30D 45)
  • Füllung: 100 % Polyester (PrimaLoft gold Insulation 60 g filling bs)
  • Veredlung: WR (wasserabweisende Eigenschaften)

Abgebildet bei den Fotos ist zudem das Herrenmodell: Salewa Dom Primaloft Herren / Dom PRL M VST, Farbe: blue (3720), Grösse: M/48, Artikelnummer 00-0000024353

Angaben vom Hersteller:

Auf diese Weste will man an kühleren Sommertagen oder zwischen den Jahreszeiten nicht verzichten. Sie ist extrem leicht und feminin geschnitten.

  • wasserabweisend
  • windabweisend
  • schnelltrocknend
  • leicht
  • elastischer Saum
  • schmale Passform
  • 61 cm Rückenlänge
  • Made in Italy
  • Garantie 3 Jahre

Praxistest Salewa Dom Primaloft Weste

Nach gefühlten tausend Wandertouren weiss man mit der Zeit genau, was in den Wanderrucksack gehört. Es entsteht eine Routine. Ein kurzer Blick auf die prognostizierten Temperaturen und Windangaben in der Höhe reicht und das Packen des Rucksacks kann los gehen.

Bei einer Tour in den Bergen darf mindestens eine wärmende Schicht niemals fehlen. Im Winter ist klar, da kommt bei mir mindestens noch eine warme Daunenjacke in den Rucksack. Was nehmen wir aber als wärmende Schicht im Sommer mit? Im Sommer ist der Rucksack wohl doch ein wenig kleiner und man muss trotzdem noch etwas Warmes mit reinpacken. Bis anhin begleitete mich im Sommer immer eine Fleecejacke. Wenn die Fleecejacke jedoch etwas wärmer sein sollte, nahm sie schon mal sehr viel Platz weg.

Hier kommt nun die Salewa Dom Primaloft Weste ins Spiel. Als ich die Weste das erste mal in der Hand hielt. fiel mir neben dem Gewicht auch das Packmass der Jacke sofort auf. Kann eine so dünne und leichte Weste meinen verschwitzten Körper auf dem Gipfel oder beim Abstieg wirklich wärmen? Dies galt es auszuprobieren.

Anstatt wie immer eine Fleecejacke einzupacken, packte ich nun einfach die Salewa Dom Primaloft Weste in meinen Rucksack. Die Weste kann man sehr gut im Rucksack verstauen. Selbst wenn die Weste 4-mal gefaltet wird, nimmt Sie kaum Platz weg und das Gewicht von nicht einmal 200 Gramm ist kaum wahrzunehmen. Der Transport der Weste Richtung Gipfel wäre somit geregelt. Doch gibt/hält sie auch warm?

Oben angekommen, geht ein lästiger Wind. Er lässt die Temperatur natürlich kälter anfühlen, als es eigentlich wäre. Nachdem ich mein verschwitztes T-Shirt gewechselt habe, ziehe ich noch eine dünne Softshelljacke an und dann natürlich direkt die Weste. Ich habe unter der Weste immer etwas Langärmliges an, da sonst meine Arme doch weiter frieren würden. Da die Softshelljacke aber nicht wirklich wärmt, zog ich die Salewa Dom Primaloft Weste darüber. Die Weste eignet sich dafür sehr gut, da sie auch wasser- und windabweisend ist. Nun lässt sich die Gipfelaussicht doch noch gemütlich geniessen. Die Weste ist sehr warm und hält meinen Körper wohlig warm.

Die Weste verfügt über zwei Seitentaschen mit Reissverschlüssen. Die Taschen sind gross und man kann die Hände darin sehr gut aufwärmen. Auf der Innenseite der Weste hat es auch zwei Taschen, welche aber leider nicht geschlossen werden können. Die Salewa Dom Primaloft Weste ist optisch sehr schön und zudem sehr gut geschnitten. Durch den elastischen Saum sitzt sie perfekt, verrutscht nicht und verhindert so das Eintreten von kaltem Wind. Auch der Kragen ist weit genug und kann bis ganz oben geschlossen werden. Auch angezogen merkt man, dass die Weste sehr leicht und darum sehr bequem zu tragen ist.

Nun gilt es den Abstieg in Angriff zu nehmen. Auch wenn ich genau weiss, dass es mit der Bewegung wieder wärmer wird, schaffe ich es nie, die wärmende Schicht schon auf dem Gipfel wieder im Rucksack zu verstauen. Darum laufe ich mit der Weste wieder Richtung Tal. Keine zehn Meter weiter wird es mit der Bewegung deutlich wärmer und ich merke sofort, dass ich eben doch noch eine PrimaLoft-Weste anhabe. Nach kurzer Zeit wird es dann doch sehr warm und ich kann die Weste wieder im Rucksack verstauen.

Die Weste kommt nun (vor allem wegen des kleinen Packmasses) bei mir immer im Rucksack mit auf Tour. Wird die Temperatur mal noch ein wenig kälter prognostiziert, dann kann noch immer zusätzlich eine Fleecejacke oder ein Thermoshirt einpacken. So muss ich mir keine Sorgen machen, ich könnte frieren. Eine sehr gute Sache so eine Weste!

Preis

Die Salewa Dom Primaloft Weste ist in der Schweiz erhältlich für 159 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Salewa

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!