•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Scott Trail Rocket 2.0
6.7 / 10 Bewertung
PRO
  • extrem leicht
  • präzisise Schnürung
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • guter Grip auf Fels
  • Schuhbandhalterung
  • funktionierende Belüftung
  • angenehme Passform
  • gelungenes Design
CONTRA
  • Rocker-Shape gewöhnungsbedürftig (ev. Probleme mit Bewegungsapparat)
  • geringe Profiltiefe der Sohle
  • Zehenschutz zu niedrig/weich
Testurteil
Der Scott Trail Rocket 2.0 ist ein extrem leichter Trailrunningschuh, der sich daher sehr gut für Wettkämpfe eignet. Während guter Grip, eine angenehme Passform und ein gelungenes Design diesen Schuh auszeichnen, hat die spezielle Form der Zwischensohle bei mir Probleme bei der Achillessehne ausgelöst. Eine längere Angewöhnungszeit an den Schuh kann also nötig sein.
Funktion6
Qualität/Verarbeitung7.2
Gewicht/Packmass8
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung7.5

Fakten
Scott Trail Rocket 2.0, Farbe: red/green, Grösse: 45 (UK 10), Artikelnummer: 239026
  • Gewicht: 266 g / Schuh (Gr. 45) nachgewogen (240 g laut Hersteller)
  • Material: Schaftmaterial: Netz/Synthetik, Overlays & Sohle: EVA/Gummi

Angaben vom Hersteller:

Der überarbeitete SCOTT Trail Rocket 2.0 Laufschuh ist ein leichter, flacher Trail-Wettkampfschuh mit minimaler Dämpfung und stabilem Tritt. Die komplett neu konzipierte Gummiaußensohle begünstigt eine hervorragende Traktion sowie Komfort und einen effizienten Laufstil auf allen Trails.

  • Aerofoam + Zwischensohlenmaterial
  • Eride Technology (Rocker Shape)
  • Insole Concept (zwei unterschiedliche Einlagesohlen für Rennen und Training)
  • Gummilasche zur Fixierung der Schnürsenkel
  • Wet-Traction-Gummi
  • Made in China

Praxistest Scott Trail Rocket 2.0

Wie der Name schon sagt, ist der Scott Trail Rocket 2.0 eine überarbeitete Version eines sehr leichten Trailrunningschuhs von Scott. Um zu sehen, ob der Schuh hält, was sein Name verspricht habe ich den Scott Trail Rocket 2.0 bei einem längerem Trailrun (25+ km, +/- 1700 hm) und bei einigen kürzeren Läufen im Gelände und auch auf Asphalt getestet.

Beim Auspacken des Scott Trail Rocket 2.0 fällt natürlich sofort die kräftige rote Farbe des Schuhs auf. In Kombination mit dem „kaktus-grün“ ein durchaus gelungenes Design. Ebenfalls auffällig ist die Form der Zwischensohle: diese ist in der Mitte dicker als am Fersen- und Zehenende des Schuhs. In Anlehnung an die Ski-Technologie wird das «Rocker-Shape» genannt und soll ein besseres Abrollen ermöglichen. Auch auf den ersten Blick (bzw. Griff) registriert man das geringe Gewicht des Trail Rocket 2.0 – mit nur 266 g bei Grösse 45 ein echtes Leichtgewicht.

Meinen ersten richtigen Test führte ich mit dem Scott Trail Rocket 2.0 in technisch anspruchsvollem und steilem Gelände durch. Beim Anziehen des Schuhs war ich von der präzisen Schnürung, der guten Passform und der praktischen Schuhbandhalterung positiv angetan. Schon auf den ersten Laufmetern war die Rocker-Form der Zwischensohle deutlich zu spüren und etwas gewöhnungsbedürftig, aber da ich rasch in steiles Gelände wechselte, konnte ich den Effekt noch nicht richtig beurteilen.

Bergauf machte sich das geringe Gewicht des Scott Trail Rocket 2.0 positiv bemerkbar, und auf felsigem Untergrund gab der Schuh richtig gut Halt. Bei weicherem Waldboden und losem Trail konnte mich die Sohle aufgrund mangelnder Profiltiefe aber nicht überzeugen. Auch der Zehenschutz könnte meiner Ansicht nach etwas stärker ausfallen.

Gut gefallen hat mir hingegen die gute Belüftung des Schuhs. Da ich auch im langen Downhill mit der Passform des Scott Trail Rocket 2.0 gut zu Recht kam, war der Eindruck aus dem ersten ausführlichen Test durchaus positiv.

Bevor ich den Schuh für einen eventuellen Wettkampfeinsatz in Betracht zog, wollte ich ihn aber auch noch bei schnellen, flachen Bedingungen testen. Daher führte mich ein weiterer Testrun auf vorüberwiegend geteerte Strassen und Schotterwege um die Dämpfungs- und Abrolleigenschaften richtig ausprobieren zu können. Vermutlich aufgrund der Rocker-Form, mit welcher mein Bewegungsapparat noch nicht vertraut war, bekam ich aber bereits nach wenigen Kilometern Schmerzen in der Achillessehne. Diese wurden binnen kurzer Zeit dann so stark, dass ich das Training abbrechen musste und danach für gut eine Woche nicht mehr trainieren konnte. Durchaus möglich, dass sich der Fuss bzw. der Bewegungsapparat an diese Form mit der Zeit (und mit vorsichtiger Steigerung des Trainingsumfangs) gewöhnt – Läufer mit «sensiblen» Beinen (v.a. solche die keine neutrale Fussstellung haben) sollten aufgrund dieser Erfahrung aber vorsichtig sein.

Ich werde den Scott Trail Rocket 2.0 zukünftig nur auf Runs mit sehr hohem Trail-Anteil und wenig schnellen Passagen verwenden – dafür wurde er vermutlich auch vorwiegend designt. Nicht unerwähnt soll das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis bleiben – 139 CHF ist für einen leichten Trailrunningschuh sehr angemessen, finde ich.
Preis
Der Scott Trail Rocket 2.0 kostet 139 CHF.
Händlersuche/Store-Locator Link
Links
Hersteller Scott
Auskunft und Vertrieb über den Hersteller


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!