Test Sweet Protection Supernaut Jacket
7 / 10 Bewertung
PRO
  • auch wenn man gross ist, sieht die Jacke gut aus
  • vorgeformte Ärmel mit asymmetrischen Enden
  • sehr reissfest
  • Druckknöpfe halten Powder fern
  • gute Qualität
CONTRA
  • Gummibändel an den Reissverschlüssen
Testurteil
Alles in allem ist die Sweet Protection Supernaut Jacket eine der vielseitigsten Hardshell Jacken, die ich bisher in der Hand hatte. Ob Freeriden, Schneeschuhtouren, alpine Wanderungen, die robuste Hardshell mit umfangreicher Ausstattung macht alles mit.
Funktion8
Qualität/Verarbeitung6.5
Gewicht/Packmass8
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung7.5

Fakten

Sweet Protection Supernaut Men’s Jacket, bird blue/deep blue, L, # 820000-BDBLU

  • Gewicht: 672 g nachgewogen (655 g laut Hersteller)
  • Material: 100 % Polyamid mit Polytetrafluorethylen-Membran (GORE-TEX® Pro, 3 Lagen)

Angaben des Herstellers:

Die Sweet Protection Supernaut Jacket ist eine sehr robuste Hardshell Jacke aus 3-Lagen GORE-TEX® Pro Laminat, die aufgrund der durchdachten Details bei einer Vielfalt von Outdoor Aktivitäten jede Menge Spass bereitet. Der Haupteinsatzzweck liegt bei Freeriding, dafür ist die Jacke wirklich perfekt konstruiert.

  • 3-Lagen GORE-TEX® Pro Laminat
  • Verstellbare Kapuze durch PULL-PUSH System
  • Abnehmbarer und zugleich verstaubarer Schneefang mit Stretcheinsätzen
  • YKK AquaGuard® Vislon Front Reissverschluss
  • Helm kompatible Kapuze
  • weicher Kinnschutz
  • asymmetrischer Ärmelbund
  • X-Opening Unterarmbelüftung
  • 2 grosse Brusttaschen
  • laminierte Audio/Handy Innentaschen
  • separate Handytasche
  • Liftkarten-Tasche am Unterarm
  • Handmanschetten
  • Rucksack kompatibel
  • atmungsaktiv
  • wasserdicht
  • winddicht

Praxistest Sweet Protection Supernaut Jacket

Die Sweet Protection Supernaut Jacket wurde von mir diesen Winter unter verschiedensten Bedingungen getestet. Aufgrund des mässigen Schneefalls im Dezember und auch Januar aber leider nicht im Tiefschnee, wofür die Jacke aber aufgrund verschiedener Ausstattungsdetails bestens geeignet wäre. Dafür konnte ich die Bewegungsfreiheit beim Snowboarden, die Atmungsaktivität bei anstrengenden Aufstiegen sowie einige andere Testkriterien gut beurteilen.

Die Sweet Protection Supernaut Jacket ist eine Hardshell-Jacke aus drei Lagen mit Gore-Tex Pro. Für stark belastete Bereiche wie Schultern und Ellbogen wird ein dickes Gewebe mit 150-Denier, für den Rest der Jacke ein dünneres mit immer noch 70-Denier verwendet. Dadurch ist die Sweet Protection Supernaut Jacket an den entscheidenden Stellen extrem robust. Selbst lange Aufstiege mit schwerem Gepäck oder Felskontakt mit den Ellenbogen sind kein Problem – gleichzeitig ist die Regenjacke atmungsaktiv und verhältnismässig leicht.

Die langen Belüftungsreisverschlüsse sind bei Aufstiegen hilfreich, aber auch nötig, denn wie bei allen Gore-Tex-Jacken, die ich bisher testen konnte, wurde mir bei stärkerer Anstrengung doch recht schnell warm und feucht unter der Jacke. Ein kurzer Luftaustausch in regelmässigen Abständen konnte hier schnell Abhilfe schaffen.

Das getestete Modell der Sweet Protection Supernaut Jacket kommt in der frischen Farbe, wiegt 672 g in Grösse Large und ist mit zahlreichen Features versehen, welche einen Tag im Powder zum Vergnügen machen: Der Schneefang bietet mit mehreren Druckknöpfen und einem breiten Silikonband eine sichere Barriere gegen Powder unter der Jacke. Die Armmanschetten sind in diesem Zusammenhang auch super praktisch. Die Armmanschetten und der Schneefang waren auch bei stürmischem Wetter absolut von Vorteil, bei gemütlichen Winterwanderungen und schöne Wetter, kann man Letzteren auch per Reisverschluss entfernen.

Bei meinen Tests im Januar hatte ich zwar keinen Powder, dafür konnte ich aber bei zahlreichen Stürzen feststellen, dass alles trocken und die Jacke auch unter starker Belastung unversehrt blieb. Der Schneemangel führte dann auch dazu, dass ich die Sweet Protection Supernaut Jacket bei verschiedenen anderen Outdoor-Aktivitäten testete, wobei die Jacke durchweg eine gute Figur machte. Sie ist also vielseitig einsetzbar, auch im Frühjahr, Sommer und Herbst.

Die Sweet Protection Supernaut Jacket bot mir in Grösse L bei sportlichen 1,90 Körpergrösse genug Bewegungsfreiheit, ohne dabei baggy zu wirken. Der Schnitt ist wirklich angenehm, die Ärmel vorgeformt mit asymetrischen Ärmelenden. Die Kapuze ist helmtauglich, lässt sich aber auch ohne Helm super an die Kopfform anpassen. Sweet Protection verwendet zum Anpassen der Kapuze wie auch für den Hüftsaum ein praktisches System, welches mit Handschuhen und nur einer Hand bedient werden kann. Will man die Gummizüge lockern muss man nur auf das Kreuz drücken, welches in das Material eingearbeitet ist, sich aber von aussen bedienen lässt. Dieses System erlaubt allerdings keine Reparaturen durch den Benutzer ohne das Material der Jacke zu öffnen, sollte einmal eine Fehlfunktion auftreten. Ob dies je nötig sein wird, kann nur der Langzeittest zeigen.

Auch bei der Gestaltung der Taschen wurde auf sinnvolle Details geachtet. Die zwei grossen Brusttaschen sind über einen wasserabweisenden, langen diagonalen Reisverschluss erreichbar und reichen bis auf Höhe des Schneefangs. Ein Konflikt mit Rucksack oder Klettergurt entsteht also nicht. Eine der beiden Taschen beinhaltet zusätzlich eine praktische Handy-Innentasche. Im Inneren der Jacke sind noch einmal zwei grosse Reisverschlusstaschen aus Softshell-Material vorhanden.

Ein kritischer Punkt ist die Konstruktion der Reisverschlüsse, die an sich super angenehm bedienbar sind. Allerdings wurden kleine Gummibändel verwendet, die recht instabil nur durch Druck am Reisverschlusses befestigt sind. Diese Gummibändel haben sich dann leider auch schon innerhalb weniger Tage unbemerkt verabschiedet, was wirklich ein Problem darstellt, da im Ernstfall die Reisverschlüsse nur noch schwer bis gar nicht mit dicken Handschuhen zu bedienen sind. Bei eisigen Bedingungen im schwierigen Gelände kann das zum Problem werden.

Alles in allem ist die Sweet Protection Supernaut Jacket eine der vielseitigsten Hardshell-Jacken, die ich bisher in der Hand hatte. Ob Freeriden, Schneeschuhtouren, alpine Wanderungen, die robuste Hardshell mit umfangreicher Ausstattung macht alles mit.

Preis

Die Sweet Protection Supernaut Jacket kostet 719 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Sweet Protection

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

About The Author Raphael Dech