Test The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke
7.5 / 10 Bewertung
PRO
  • leicht
  • braucht wenig Platz
  • flexibel
  • angenehm zu tragen
CONTRA
  • Robustheit?
Für Kletterer und Bergsteiger, die gerne eine leichte, gut verstaubare, aber doch qualitiativ gut gemachte Jacke für schlechtes Wetter und Wind dabeihaben wollen, kann ich die The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke nur empfehlen. Sie erfüllt praktisch alle Wünsche – zumindest für eine Saison, ob sie auch länger hält, muss sich zeigen.
Funktion7.8
Qualität/Verarbeitung8.5
Gewicht/Packmass9.1
Umwelt/Nachhaltigkeit5.7
Preis-Leistung6.3

Fakten

The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke, Farbe fiery red-TNF black, Grösse S, #3C6I

  • Gewicht: 150 g nachgewogen (156 g laut Hersteller)
  • Grösse: Der Tester/Die Testerin ist 185 cm gross und trug Grösse S (die Jacke fällt gross aus).
  • Material: 100 % Polyamid mit Polyurethan beschichtet (DryVent 2,5L, 7-Denier, 47 g/m²)

Angaben vom Hersteller:

Extrem atmungsaktiver und gut verstaubarer Schutz, ohne extra Gewicht.

Unsere bislang leichteste und komprimierbarste Jacke, die wir speziell entworfen haben, damit du am Berg noch schneller noch höher gehen kannst. Das federleichte 7 Denier-Gewebe wird mit Pertex® Shield-Gewebe gefertigt und lässt sich hervorragend zusammenfalten. Es garantiert höchste Bewegungsfreiheit, hält jedoch der starken Beanspruchung an schroffen Felsen tadellos stand. Das DryVent™-Gewebe weist Feuchtigkeit in die Schranken und sorgt dafür, dass du dich selbst bei stürmischem Bergwetter frisch und trocken fühlst. Dieses Kleidungsstück stammt aus der Summit Series™-Kollektion, der hochwertigsten alpinen Ausrüstung weltweit.

  • Schmale Passform
  • Höchste Bewegungsfreiheit, auch wenn du die Arme oben hast – fürs Klettern konzipiert
  • Federleichtes 7 Denier, wasserdichtes, atmungsaktives und versiegeltes 3-lagiges Pertex® Shield-Gewebe
  • 100 % winddichtes Gewebe
  • Angeschnittene, vorgespannte Kapuze mit Verstellmöglichkeit hinten, die über einen Helm gezogen werden kann
  • Freiliegender, wasserabweisender Reverse-Coil-Reißverschluss vorne und an den Brusttaschen
  • Brusttasche mit einer kleinen Stautasche aus dehnbarem Mesh und einer Schlaufe, die du beim Klettern ganz einfach an deinem Gurt befestigen kannst.
  • Einfach gehaltene, leichte und elastische Bündchen und Taillenbund schieben schlechtem Wetter einen Riegel vor

Praxistest The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke

Die The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke wurde mir per A4-Briefumschlag geschickt. Das sagt schon sehr viel über das Hauptmerkmal der Jacke aus. Sie ist extrem leicht, dünn und gut zusammenpackbar – sprich die Jacke kannst du überallhin mitnehmen. Ich hatte Sie in der Vergangenheit auch einfach in meine Tasche gepackt, den ich zur Arbeit mitnehmen. So fühlte ich mich gut ausgerüstet für einen Wolkenbruch nach der Arbeit.

Natürlich habe ich die The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke auch draussen getestet. Allerdings nur immer bei schönem Wetter und nicht bei Sturm, für das die Jacke gemäss ihrem Titel „Storm Jacke“ auch geeignet wäre. Auf alle Fälle hatte ich sie auf einer kombinierten Tour zum Galenstock getragen. Da hat sie mich überzeugt; beim Klettern ist sie wirklich angenehmen und die Bewegungsfreiheit wird nicht eingeschränkt; auch spezielle „Verrenkungen“ macht die The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke mit. Testhalber habe ich auch mal die Kapuze hochgemacht; natürlich dehnt sich dann alles ein wenig; aber ich hatte nicht das beklemmende Gefühl, dass ich meinen Kopf nicht mehr drehen konnte – was bei anderen Jacken schon mal vorkommen kann. Als mir warm wurde, habe ich sie zusammengepackt und an den Gurt gehängt; das ist wirklich geil, kenne ich so von keinem anderen Hersteller.

Das dünne Gewebe hat natürlich auch seine Nachteile. Allerdings kann ich das in dieser kurzen Testphase nicht abschliessend beurteilen; die Langlebigkeit der Jacke wird sich Ende Saison zeigen. Aber ich vermute, dass die The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke sich schnell abnützt, insbesondere da wo sie Kontakt hat mit dem Rucksack (Taille, Schultern) hat oder da wo man sich gerne an den Fels reibt (Schultern, Arme).

Den Preis finde ich für die The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke ok. Wenn man denkt, dass man bei anderen Hersteller für ähnliche Funktionalitäten das Doppelte bezahlt, dann ergibt das ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass man für den Preis nicht viel Gewicht bekommt … 🙂

Preis

Die The North Face Summit L5 Ultralight Storm Jacke kostet 400 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller The North Face 

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Icon Outdoor AG