Test nst textile proof

Mit nst textile wash, nst merino wash und nst textile proof pflegst Du Deine Outdoor-Kleidung richtig und hast so länger Freude daran. Die umweltfreundlichen Produkte sind insgesamt nicht billig, verglichen mit der Konkurrenz aber gut im Preis.

Ich-liebe-Ausrüstung-Bewertung

5.9 Punkte

Pro

  • umweltfreundlich und biologisch abbaubar
  • schützt innovative Stoffe und Membranen
  • hergestellt in Frankreich

Contra

  • grosse Verbrauchsmenge
  • nicht billig
  • Imprägnierspray: unpraktisches Handling
  • Waschleistung mässig

Fakten

Getestet habe ich:

    • nst textile wash, Waschmittel für atmungsaktive und wasserdichte Kleidung, 300 ml
    • nst merino wash, Waschmittel für Merinostoffe, Wollstoffe, base- und midlayers etc., 300 ml
    • nst textile proof, Imprägniermittel (in Sprayform) für wasserdichte und atmungsaktive Kleidung, Softshell, Polar, Lycra, Wolle, Daune etc., 250 ml
    • nst textile proof, Imprägniermittel (als Wash-In-Mittel), 300 ml

“nst” heisst die französische Firma, welche seit 1997 darum bemüht ist, Pflegeprodukte herzustellen um hochwertiges Material zu bewahren, zu schützen und so lange brauchbar zu machen. Ein Gedanke im Sinne der Nachhaltigkeit wie dies auch mit ihren Produkten gehandhabt wird, welche biologisch abbaubar, umweltfreundlich und ohne PFC sind.

Die nst textile und merino wash sowie textile proof gehören zu der nst Ourtdoorlinie.

Angaben vom Hersteller: nst

Praxistest nst textile proof

Bis anhin herrschte bei mir die Überzeugung, Funktionswäsche möglichst wenig zu reinigen um eben nicht die spezielle Membran oder die Imprägnierung „abzuwaschen“. So habe ich mich damit begnügt, die Kleider gut auszulüften, sie ab und an wieder mit irgendeinem chemisch riechenden, mit Warnhinweisen versehenen Imprägnierspray einzunebeln und nur bei unzumutbarer Geruchsbildung oder Schmutz sie etwas besorgt der Waschmaschine zu übergeben.

Ein vermutlich weit verbreiteter Irrglaube. Denn gerade hoch innovative und höchst beanspruchte Stoffe haben eigentlich unsere umso grössere Aufmerksamkeit und Pflege verdient.

Die Produkte kommen ansprechend in weisslich/durchsichtigen Plastikflaschen mit bunten Aufschriften daher. Alle sind sie umweltverträglich und biologisch abbaubar. Dies macht sich auch dadurch bemerkbar, dass sämtliche Produkte einen dezenten Duft aufweisen. Die Etiketten mit den Anwendungs- und Dosierungshinweisen sind in vier Sprachen übersetzt (FR, EN, DE und NL). Bei zwei der drei Behältern ist es mir passiert, dass ich beim festen Zuschrauben den Drehverschluss des Behälters kaputt gemacht habe, daher nicht zu fest zudrehen, die Verpackung ist nicht so stabil, was ich etwas ärgerlich finde da man sie danach nur noch aufrecht lagern und nicht mehr transportieren kann.

Zu den einzelnen Produkten:

nst merino wash

Dieses Produkt verspricht Reinigung und Pflege für technische Unterwäsche aus Wolle. Nebst Merinowolle scheint es auch für andere Wollarten geeignet. Es soll antibakteriell sowie biologisch abbaubar und frisch sein. Gut, dann versuchen wir’s!

In der Trommel landen meine Merinosocken und die Merinounterwäsche. Man kann das Mittel auch für die Handwäsche gebrauchen. Bei der Handwäsche reichen 50 ml auf 10 L Wasser, worin man die Kleidungsstücke taucht, schwenkt, 5 Minuten einwirken lässt und dann mit kaltem Wasser spült. Ich werf die Sachen aber in die Maschine beim Wollprogramm und 30 Grad. Die Dosierung hierzu ist etwas irreführend. Die Rede ist von 50 ml für ein Kleidungsstück. Bei vier Paar Socken, zwei Unterleibchen wäre die Flasche damit aufgebraucht! Das kann irgendwie nicht sein. Die anderen als die deutschen Übersetzungen sind da liberaler und reden nur von einer „dose necéssaire“. Dem schliesse ich mich an und mein Bauchgefühl sagt mir, dass 100 ml für eine wirklich nur ansatzweise volle Maschine reichen müssen. Das Waschmittel ist sehr flüssig, riecht angenehm dezent und weist eine leicht milchige Farbe auf.

Raus kommt die Wäsche nach 45 Minuten mit einem neutralen Duft, sprich dem Duft nach nasser Wolle. Wirklich frisch würde ich das nicht bezeichnen. Die Waschleistung scheint mir ok zu sein, allerdings ist Merinowäsche auch nicht wirklich stinkig zu kriegen. Schonend scheint das Mittel aber allemal, die Wolle wirkt nicht strapaziert oder ausgetrocknet.

nst textile wash

Das nst-Waschmittel der Wahl für wasserdichte und atmungsaktive Kleidung. Soll die Leistungsfähigkeit der Textilien erhöhen. Für ein Kleidungsstück sind 100 ml vorgesehen, für drei Kleidungsstücke 150 ml, also die halbe Flasche. Das mache ich dann auch so und werfe drei Kleidungsstücke in die Maschine. Eine Regenhose, eine Regenjacke und eine Wärmejacke. Von dieser habe ich vorher und nachher ein Foto gemacht (gelber Ärmel) um die Waschleistung zu dokumentieren.

Die Wäsche kommt völlig geruchslos aus der Maschine. Die fotografierten Flecken am Ärmel sind kaum weniger geworden, was mich enttäuscht. Die Reinigungsleistung finde ich daher nur mässig. Ob meine Kleider nun aber leistungsstärker sind, kann ich nach einer Wäsche nicht beurteilen, dazu müsste ich dies über längere Zeit mehrmals tun. Beim aktuellen Preis-Leistungs-Verhältnis und der mässig überzeugenden Waschkraft würde ich dies wohl aber kaum zu einem Langzeitexperiment machen wollen.

nst textile proof

Wash-In

Sympathisch an dem Produkt ist als erstes, dass es schon bei 30 Grad aktiv wird. Man kann es auch ganz einfach in das Veredlerfach geben. Die Anwendung ist daher problemlos. Gewünscht wird Normalwäsche bei 30 Grad. Als Dosierung sind 100 ml für ein Kleidungsstück oder 150 ml für mehrere Kleidungsstücke angegeben.

Der Duft ist fast neutral, die Konsistenz ziemlich flüssig und die Farbe leicht milchig.

Die Imprägnation scheint zu funktionieren, die Jacke hält mich bei feuchtem Wetter trocken. In die grosse Sintflut bin ich seither aber noch nicht gekommen. Wie es sich dann verhält, wüsste ich nicht, aber soweit scheint alles gut.

Spray

Gemäss Label eignet sich der Spray für „wasserdichte und atmungsaktive Kleidung, Softshell, Polar. Lycra, Wolle und Daunen …“ wobei ich diese drei Pünktchen oder das „etc.“, welches man bei den Beschriftungen auch findet, etwas irritierend finde. Wie auch immer, da steht auch gross „Imprägniermittel für Textilien“, also ran! Die Anwendung erfolgt wie gewohnt. 15 cm Abstand und sprühen. Das Ganze natürlich ohne Treibgas und mit einem Handsprüher.

Nach der Anwendung muss ich sagen: Begeisterung sieht anders aus. Der Sprühnebel ist ziemlich grob, es kommt sehr viel Imprägniermittel heraus. Dieses ist sehr dünnflüssig, bildet nun weissliche Tropfen und tropft auf den Boden. Die Jacke wirkt klitschnass. In der Annahme, vielleicht nicht ganz verstanden zu haben, wie man so einen Spray benutzt, frage ich google um Rat. Ich stosse auf ein Video, welches mir die Anwendung von nst textile proof demonstriert, allerdings nicht von der Firma selbst. Demnach muss man das Mittel nach dem Sprühen mit einem Schwämmchen oder ähnlich verteilen und dann 6 bis 12 Stunden trockenen lassen. Ach so, von Verteilen steht auf der Verpackung aber nix und praktisch sieht für mich anders aus. Aber man macht‘s. Die Imprägnierungswirkung kann ich nicht bemängeln, allerdings ist die grosse Nässe auch ausgeblieben, aber darauf gegossenes Wasser perlt jedenfalls artig ab.

Zusammenfassung

nst scheint eine wirklich innovative Firma zu sein, die sich der Umweltverträglichkeit verpflichtet sieht und echte Alternativen anbieten will. In der Anwendung überzeugen die Produkte jedoch noch nicht vollends. Der eher hohe Preis, welchen man bezahlt, wenn man seine Textilien regelmässig mit den speziellen Produkten behandeln möchte, trägt da zu einem Kaufentscheid auch nicht gerade bei. Nimmt man dies jedoch in Kauf und auch gewisse Anwendungsschwierigkeiten, so ist es dennoch gut zu wissen, dass umweltverträglich Alternativen existieren.

Preis

  • nst textile wash 12 CHF für 300 ml
  • nst merino wash 12 CHF für 300 ml
  • nst textile proof (Wash-In) 18 CHF für 300 ml
  • nst textile proof (Spray) 18 CHF für 250 ml

Links

Hersteller nst

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Pro Import – Castella SA

About The Author Katrin Meyer