•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Review 0
6.7 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr guter Grip auf eisiger Oberfläche
  • schnell und einfach zu montieren
  • kann für unterschiedliche Schuhe verwendet werden
  • Laufgefühl wird kaum beeinträchtigt
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
CONTRA
  • klobiges Packmass
  • (nicht auf Asphalt benutzbar)
Testurteil
Die Yaktrax Run sind Schuhketten mit integrierten Spikes, die schnell und einfach auf normale Joggingschuhe montiert werden können. Besonders auf eisigem Untergrund geben die Ketten sehr gut Halt. Die normale Joggingbewegung wird dabei kaum beeinträchtigt – perfekt für Läufer die sich auch von winterlichen Bedingungen nicht abschrecken lassen.
Funktion8.5
Qualität/Verarbeitung8
Gewicht/Packmass4.5
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung7.5

Fakten
Yaktrax RUN, Farbe grau/rot, Grösse L (Schuhgrösse 44-46)
  • Gewicht: 276 g pro Paar nachgewogen bei Grösse L (laut Hersteller ca. 11 oz., was ca. 312 g entspricht)
  • Material/Zusammensetzung: webbing – Natural Rubber; Kette –  1.4 mm Stainless Steel; Spikes – Carbide Steel

Angaben vom Hersteller:

The Yaktrax RUN is the only traction device anatomically designed to meet the needs of runners braving the winter elements. Run naturally on packed snow and ice with the Yaktrax Run’s combination of removable spikes and steel coils, providing 360° of unbeatable traction. Continue your training during the winter with the same stability you are accustomed to on dry surfaces.

  • widerstandsfähiger natürlicher Gummi
  • Stahlrollen 1,4 mm
  • Carbidstahl-Spikes
  • reflektierender Fersenstreifen und Performance Band
  • geformte Zehen für sicheren Halt
  • Made in China

Praxistest Yaktrax Run

Wer, so wie ich, einfach Spass am Joggen hat, der lässt sich diese Freude auch nicht von ein bisschen Schnee nehmen. Ganz im Gegenteil – wenn‘s gerade frisch geschneit hat und eine feine Schneeschicht liegen bleibt, kann ich die Winterlandschaft joggend so richtig geniessen. Die Neuschneeauflage gibt den dazu nötigen Halt. Leider bin ich mit dieser Einstellung nicht alleine, und so verwandeln sich beliebte Joggingstrecken binnen kurzer Zeit in eine Eisbahn. Der zusammengetretene Schnee wird hart, und das Wechselspiel aus Sonne und Frost tun sein Übriges – da wären eher Schlittschuhe gefragt. An vernünftiges Joggen ist nicht mehr zu denken.

Hier setzen die Schuhketten von Yaktrax an: der amerikanische Hersteller hat mit den Yaktrax Run ein Produkt auf den Markt gebracht, das speziell zum Joggen auf kompaktem Schnee und Eis kreiert wurde. Da ich solche Ketten bis anhin eher mit Senioren als mit Joggern in Verbindung gebracht habe, bin ich den Yaktrax Run mit etwas Skepsis begegnet; das klobig anmutende Design hat mich in dieser Meinung noch bestärkt.

Die Yaktrax Run bestehen aus einem Gummirahmen, welcher an der Sohle im Vorderfussbereich sechs Carbidspikes und an der Ferse eine Stahlspirale integriert hat. Die von mir getestete Grösse L passt auf alle normalen Laufschuhe der Schuhgrössen 44-46. Die Montage der Yaktrax Run ist relativ einfach – auf die bereits angezogenen Laufschuhe spannt man den Gummirahmen, und fixiert diesen mit dem Klettverschluss. Das braucht ein bisschen Kraft, ist aber in einer Minute erledigt. Dieses schnelle An- und Ausziehen ist ein grosser Vorteil, denn so können die Ketten dann zum Einsatz kommen, wenn sie benötigt werden, und demontiert, sobald man wieder auf normalem Untergrund läuft. Dies ist bei Joggingschuhen mit integrierten Spikes nicht möglich – wer schon mal mit Spikes auf Asphalt gelaufen ist, weiss wie unangenehm dies ist.

Immer noch skeptisch bin ich dann mit den Yaktrax Run losgejoggt – als Teststrecke habe ich eine verschneite und teilweise eisige Forststrasse auserkoren. Doch schon nach wenigen Metern ist meine Skepsis verflogen, denn die Yaktrax Run geben wirklich hervorragenden Halt; auch auf Stellen, wo blankes Eis hervorgetreten ist. Die Kombination aus Stahlspirale und Spikes ermöglichen besten Grip auf rutschigem Untergrund, und sowohl Landephase als auch das Abstossen funktionieren (auch bei schnellem Joggen) einwandfrei. Da der Untergrund auf Schnee und Eis ohnehin nicht so homogen ist wie eine normale Strasse, fällt auch die dämpfende Wirkung des Gummirahmens kaum auf. Kurzum – ich war begeistert von den Yaktrax Run, da ich damit fast wie auf normalem Untergrund joggen konnte. Um sicher zu gehen, dass das gute Laufgefühl tatsächlich an den Ketten lag, bin ich eine kurze Strecke ohne die Ketten gelaufen und sofort stellten sich die bekannten Probleme bei Eis und Schnee ein: unsicheres Auftreten und Wegrutschen beim Abstossen. Kein Zweifel – die Yaktrax Run machen einen grossen Unterschied.

Zum Abschluss habe ich die Ketten auch noch kurz auf Asphalt getestet, aber dafür sind sie definitiv nicht gemacht – hier macht sich die Dämpfung durch den Gummirahmen stark bemerkbar, und man verliert an Stabilität. Von dem unangenehmen Gefühl (und Geräusch) von Carbidspikes auf Asphalt ganz zu schweigen.

Für Jogger, die sich auch im Winter von kalten und eisigen Verhältnissen nicht abhalten lassen, kann ich die Yaktrax Run definitiv empfehlen, da sie annähernd normales Joggen auch auf rutschigem Untergrund ermöglichen und noch dazu relativ günstig sind. Einzig das etwas klobige Design und Packmass sind ein kleiner Nachteil, da man sie nicht einfach in die Tasche stecken kann, wenn man sie unterwegs gerade nicht benötigt.
Preis
Die Yaktrax Run Ketten kosten 39 CHF.

Händlersuche/Store-Locator
Links
Hersteller Yaktrax


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!