Test Zeal Z3 GPS Live
6.1 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr gutes Glas (Polarized Automatic Lens), passt sich automatisch Lichtverhältnissen an
  • angenehme Passform (ohne Helm)
  • sehr gute Durchlüftung
  • effiziente Anti-Fog-Beschichtung
  • Gummiband mit Anti-Rutsch-Beschichtung
  • Monitor lässt sich während der Fahrt ablesen
  • Monitor lässt sich mit einem Klick abschalten, ohne die Funktion der Brille zu unterbrechen
  • einfache Menüführung
  • Fernbedienung lässt sich gut mit Handschuhen bedienen
  • schön gemachte Website mit allen möglichen Grafiken zur "Analyse" der gefahrenen Distanz, Höhenmeter, Geschwindigkeit etc.
CONTRA
  • Sichtfeld stark eingeschränkt, insbesondere nach unten
  • Verarbeitung mangelhaft
  • passt nur knapp in den Helm (Giro G10)
  • Temperaturanzeige ungenau
  • hohes Gewicht
  • für Brillenträger ungeeignet, da der Monitor im Weg ist
  • Bluetooth-Connection mit iPhone funktioniert nie
Testurteil
Die Zeal Z3 GPS Live ist eine Skibrille. Und sie ist ein Computer. Mit integriertem Headup-Display, GPS, Thermometer und noch einigem mehr an technischem Schnickschnack. Dabei könnte beinahe in Vergessenheit geraten, dass die Hauptsache – das Glas – hervorragend ist.
Funktion7
Qualität/Verarbeitung6.6
Gewicht/Packmass6
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6

Fakten

Zeal Z3 GPS Live, Farbe: Carbon Black, Artikelnummer: SKU# Z3 GPS LIVE

  • Gewicht: 235 g nachgewogen (keine Herstellerangaben)

Angaben vom Hersteller:

The world’s most technical goggle is paired with the most progressive lens in the business. Handcrafted in Japan, this Polarized Automatic lens brings to market the most superior optical clarity ever seen. Z3 LIVE truly defines the market as the most premium goggle offering ever built.

Goggle Features

  • Anti-Fog Infused Lens Process
  • Impact Resistant Frame Technology
  • High Density Lens Technology
  • 100% UV Protection
  • Helmet Compatible
  • DUal Strap Adjustments
  • Optimum™ Lens
  • Polarized Automatic Lens

GPS Features

  • Equipped with Recon MOD LIVE GPS System
  • Tracks Speed, Altitude, GPS, Jump Stats, Temperature, Distance, Run Count, and Chrono
  • Bluetooth enabled
  • 16:9 Widescreen in-goggle view-finder display
  • Smartphone connectivity enables Caller ID, Text Messages, Buddy Tracking, Trail Maps & Navigation
  • Made in Taiwan

Praxistest Zeal Z3 GPS Live

Ich war unheimlich gespannt auf die Zeal Z3 GPS Live. Bei all den technischen Gadgets, die in unserem Leben Einzug halten und an die wir uns immer mehr gewöhnen, bei all den Versprechen welche uns die Technologiekonzerne bezüglich Miniaturisierung, Handling, Ergonomie und Connectivity machen, wollte ich wissen, wie sich solch ein State-of-the-art-Produkt anfühlt.

Die Zeal Z3 GPS Live wird in einem monströsen Etui geliefert. Darin stecken neben der Brille das USB-Kabel, die Fernbedienung und natürlich die nicht minder monströse Skibrille. Wo wir gleich beim ersten und grössten Problem sind – um all die Technik in dem Brillengehäuse zu verstauen, mussten die Designer Kompromisse eingehen. Und diese gehen auf Kosten des Sichtfelds. Das Sichtfeld ist jedoch, nach der Qualität des Glases und der Passform, dass allerwichtigste Feature einer Skibrille.

Nachdem ich diesen ersten Wermutstropfen verdaut hatte, steckte ich die Zeal Z3 GPS Live per USB an mein MacBook, um sie aufzuladen und freute mich auf den ersten Tag als Ski fahrender Cyborg.

Trage-Komfort: Zieht man die Zeal Z3 GPS Live ohne Helm an ist sie trotz ihrer Grösse eigentlich sehr angenehm zu tragen. Der Schaumstoff ist weich aber nicht labbrig und die Brille ist sehr gut durchlüftet. Das Gummiband lässt sich einfach in der Länge anpassen und ist innen mit Silikon beschichtet. Das verhindert sehr effektiv dass die Brille verrutscht. 
Mit Helm allerdings sieht die Sache schon etwas anders aus. Die Brille ist so gross, dass sie beinahe nicht in meinen Helm passt (Giro G10). Ich musste den Helm jeweils etwas in den Nacken schieben, um eine Druckstelle auf der Nase zu verhindern.

Glas: Das Glas ist hervorragend! Ich habe die Brille bei allen möglichen Sicht-Verhältnissen getragen und war immer wieder überrascht, wie gut es funktioniert. Die Polarized-Automatic-Lens-Technologie tönt das Glas automatisch je nach Helligkeit ab und passt sich so an die jeweiligen Lichtverhältnisse an. Das funktioniert so gut, dass ich diesen Text im Dunklen am Computer schreiben kann, mit einer Brille im Gesicht, mit welcher ich am Nachmittag bei Sonnenschein am Berg im Schnee unterwegs war, ohne geblendet zu werden. Ausserdem ist das Glas mit einer speziellen Beschichtung versehen, die das Anlaufen der Gläser sehr effektiv verhindert. In diesem Punkt ist die Zeal Z3 GPS Live top.

Elektronik: Um die Funktion der Z3 Live Goggles von Zeal nutzen zu können, muss man auf der Website von Recon einen Account erstellen. Ist man erst mal eingeloggt, werden die “Stats” (so nennen sich die Auswertungen der gesammelten Daten der Brille) automatisch zur Website hoch geladen und grafisch schön gestaltet dargestellt. Man kann ablesen wie viele Runs man mit welcher Höchstgeschwindigkeit gemacht hat, wie viele Höhenmeter und welche Distanz man zurückgelegt und sogar wie viele Sprünge man absolviert hat … 
Ausserdem wird die zurückgelegte Strecke auf Google Maps eingezeichnet. 
Was mich ziemlich schnell zu der Frage geführt hat: wem verrate ich eigentlich unfreiwillig meine geheimen Lieblingsabfahrten?

[Hierzu eine kleine Anekdote:
 Als ich mich zum ersten Mal einloggte, notabene mit einer frisch ausgepackten, neuen Brille, lud die Zeal Z3 GPS Live sofort die ersten Daten hoch und lies mich wissen, dass ich am 21 Oktober 2011, in Fort Bliss, mit einer maximalen Geschwindigkeit von 48 km/h eine Distanz von 3347 Metern zurückgelegt hatte. (Fort Bliss, so fand ich raus, ist ein Militärflugplatz in El Paso, USA.) Die NSA lässt grüssen.]

Positiv herausstreichen muss man sicherlich, dass die Menüführung einfach, klar und übersichtlich gestaltet ist und, dass sich die Fernbedienung auch mit Handschuhen sehr einfach und gut bedienen lässt. Auch finde ich das Display grundsätzlich gut lesbar. Allerdings muss man ziemlich stark nach unten schielen um es ablesen zu können. Etwas, was man bei voller Fahrt auf den Ski besser nicht machen sollte.

Angenehmer fand ich es, die Statistiken jeweils am Skilift abzulesen und meine Begleiter mit Aussagen wie: “Rate mal wie schnell ich diesmal unterwegs war” oder: “Ich bin diesmal über 20 m weit gesprungen, ich schwörs!” zu nerven. Um all dies zu bewerkstelligen, ist die Brille mit Technik vollgestopft. Im folgenden eine Zusammenstellung:

  • einem 9-Achsen-Sensor bestehend aus einem 3D Beschleunigungsmesser, einem 3D Gyrosope und einen 3D Magnetometer zur Messung der Ausrichtung und Bewegung der Brille.
  • 1 GHz Dual-Core ARM Cortex-A9 Prozessor mit PowerVR SGX540 GPU. 1 GB DDR2 SDRAM und 2 GB Flash Speicher.
  • einem Wide Screen 16:9 Monitor mit einer Auflösung von 428 x 240 Pixel. Diese Auflösung reicht laut Hersteller aus, um den Eindruck eines 14 Zoll HD Screens zu vermitteln.
  • MEMS GPS/INS “Kalman filtering fusion algorithmus”
  • Micro-USB-Anschluss zum Datentransfer und zum Aufladen.
  • das alles mit einer Batterielaufzeit von ca. sechs Stunden.

Neben diesen eher auf Action ausgelegten Daten, kann man sich auch noch die Temperatur und die Höhenmeter, auf welchen man sich gerade befindet, anzeigen lassen. Leider zu ungenau. Bei den Höhenmetern musste ich immer eine Toleranz von plus/minus 300 Höhenmetern einrechnen. Die Temperatur war grundsätzlich ca. 10 Grad zu hoch.

Fazit: Die Zeal Z3 GPS Live ist etwas für Technik-Enthusiasten und Gadget Freaks. Gear Porn Live 😉

Einige der Funktionen sind interessant und funktionieren gut. Andere sind reine Spielerei und verleiden schon nach wenigen Tagen. Ausserdem war bei meiner Brille die Verarbeitung mangelhaft – schon nach dem zweiten Tag musste ich die Verbindung zwischen Brille und Band kleben. Sehr gut hingegen sind das Glas und auch die Durchlüftung. 
Für Leute, die in den Bergen nichts weiter brauchen als guten Schnee, hat Zeal-Optics auch Brillen mit sensationellem Glas – und ohne Schnickschnack im Angebot. Ich tendiere eher zu denen.

Ohne Schnickschnack – siehe unseren Test der Zeal Eclipse.

Preis

Die Zeal Z3 GPS Live kostet 499 €. Sie ist auch in Europa erhältlich.

Händler findest Du über den Vertrieb Maui Jim.

Links

Hersteller Zeal Optics

About The Author Deny Fousek