•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Funktionsunterwäsche sieht meist so spannend aus, dass man sie besser als Wäsche unter etwas trägt. Ich jedenfalls für meine Teil kann diese natürlichen Farben und die «von der Natur inspirierten» Muster und Prints, Streifen & Co. Von Icebreaker, Ibex und Smartwool eigentlich nicht mehr sehen. Wären die Sachen nicht aus Merino-Wolle, nein danke. Oft hat man aber ja gar keine andere Wahl Aber mal ehrlich, wäre das Zeug aus Baumwolle und ich käme in einen Laden und würde das da hängen sehen, ich würde meist einen Bogen drum machen.

Seit Jahren habe ich mich gefragt, wieso niemand mal freche Farben und gutes Design in Verbindung mit Merino liefert? Und siehe da, gibt es. Die Sache heisst Mons Royale. So wenig bescheiden, wie der Name, ist dann auch der Auftritt des Unternehmens. Vorsichtig ausgedrückt: sexy. Einfach ausgedrückt: vor lauter Brüsten sieht man die Unterwäsche fast nicht. Aber das ist ein anderes Problem.

Zurück zum Produkt. Die Sachen sind aus 100% Merino-Wolle. Wunderbar weich, qualitativ tiptop, gut verarbeitet und und und. Alle Vorteile von Merino bringen die Sachen also genauso mit wie Icebreaker, Ibex, Smartwool und der Rest. Aber die Farben sind besonders. Die Prints und Designs sind besonders. Und auch die Schnitte sind besonders. Die Unterhemden sind mal extra ein Stück länger. Die Boxershorts für Männer sind ebenso ein wenig länger, die für Frauen dagegen ein wenig knapper.

„First on, last off.“ Ist der Slogan der Marke. Der steht auch hier und da auf den Sachen drauf. Und er passt. Ich habe die Sachen getestet. Eine Freundin hat die Sachen getestet. Und noch eine Freundin hat die Sachen getestet. Wir alle drei sind begeistert von den Sachen. Ich ziehe die Unterwäsche gerne bei Touren an. Aber ich habe sie so gerne, dass ich sie nun auch im Alltag anziehe. Und auch da geht uns uns drei gleich. Die Welt der Merino-Unterwäsche wird mit Mons Royale endlich bunt.

Bilder: Mons Royale

Die Marke selber kommt übrigens ebenso aus Neuseeland. Angefangen hat man erst 2009. Zu finden sind die Sachen auch bei uns, vor allem aber in den cooleren Wintersportshops wie so manchem Snowboardladen. Auf Facebook ist Mons Royale natürlich auch.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!