Sportscheck mit neuer Eigenmarke SCHECK

Viele grosse Sporthäuser sind mit Eigenmarken am Start. Nun zieht auch Sportscheck nach und bringt mit SCHECK wieder einmal eine neue Eigenmarke auf den Markt. Sportlich, funktional und unaufgeregt kommen die Modelle daher. Eine Modelinie ganz im Sinne des Urban-Outdoor-Looks und das zu einem wirklich fairen Preis.

Klare Linie – fairer Preis

SCHECK ist dabei vor allem eins: minimalistisch und dezent im Design. Knallfarben oder sonstige stylische Raffinessen suchst du hier (bis jetzt) vergeblich. Stattdessen findest du alltagstaugliche Mode im angesagten Urban-Outdoor-Style, die dich gerne in die Stadt begleitet und sich dabei als durchaus jahreszeitentauglich zeigt. Die Kollektion besteht bislang aus knapp 80 Jacken, Mänteln und Westen für den Winter für Mann und Frau. Mehr wird in der nächsten Saison sicherlich folgen.

Ganz im Sinne einer Eigenmarke hebt sich die Kollektion auch preislich von vergleichbaren Modellen der Markenhersteller deutlich ab. Bei SCHECK ist die gefütterte Damen-Winterjacke beispielsweise schon ab knapp 80 Euro erhältlich.

Ein Blick aufs Material

Auch in Punkto Aussen- und Füllmaterial greift Sportscheck hier nicht auf Markennamen, sondern auf ebenso hochwertige, aber deutlich günstigere No-Name-Materialien zurück. Was die Preisspirale natürlich ebenfalls nach unten schraubt.

So findest du in der aktuellen SCHECK-Herrenkollektion zum Beispiel eine schlichte mit Kunstfasern (Polyamid) wattierte Steppjacke. Ihr Füllmaterial besteht aus dreidimensional gesponnenen, äusserst weichen Kunstfasern mit daunenartigen Eigenschaften. Die Faser ist zudem extrem leicht, sehr gut kompressionsfähig und wärmt – anders als die für Feuchtigkeit anfällige Daune – auch im feuchten Zustand noch gut.

Oder die Softshell-Jacke für Damen in den drei dezenten Farben Navy, Weinrot und Hellgrau. Auch sie ist schlicht und gradlinig im Design und richtet dabei den Blick auf wesentliche Funktionen wie wasserabweisend und atmungsaktiv. Für den Tragekomfort ist ihre Innenseite mit weichem Fleece gefüttert. Obendrauf noch eine abnehmbare, mit Kordelzug verstellbare Kapuze, ein unterlegter, wasserabweisender Reissverschluss mit Kinnschutz sowie zwei verdeckte Reissverschlusstaschen und Ärmel mit innenliegenden Elastikbündchen. Fertig ist die citytaugliche Softshell-Jacke.

Eigenmarke SCHECK – unser erstes Fazit

Preislich ist die Eigenmarke SCHECK auf den ersten Blick attraktiv. Das Design der Kollektion läuft allerdings noch auf Schmalspur. Was aber offensichtlich voll und ganz im Sinne der Eigenmarke ist, denn als potentieller Käufer steht nicht der ambitionierte Bergsportler, sondern der Outdoor-interessierte Urban-Lifestyler im Fokus. Also jeder, der in der City gerne sportlich-funktional, aber ansonsten ohne viel Schnickschnack unterwegs ist. Ob das Design beim Kunden Gefallen finden wird und schliesslich auch die Material-Qualität hält, was sie verspricht, kann sich erst im Langzeit-Test zeigen.

Quelle und weitere Infos zu den Produkten findest Du bei SportScheck. Hier geht es zum deutschen SportScheck Shop. Hier geht es zum Schweizer SportScheck Shop.