•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Heute kam eine Mail vom Run-for-Hope-Team: “Mit Interesse haben wir Deinen offenen Brief an Ueli Steck gelesen. Unter dem folgenden Link findest du unsere Antwort auf das Lawinenunglück am Everest: www.run-for-hope.ch.”

Beim bislang grössten Lawinenunglück am Mount Everest vom 18. April 2014 kamen 16 Sherpas ums Leben – darunter auch Sherpa Ash Gurung, der Brigitte Daxelhoffer und Daniel Buchs 2013 auf ihrer Trekkingtour in Nepal begleitet hat. Mit ihrem Spendenlauf über 101 Kilometer am Eiger Ultra Trail wollen die beiden begeisterten Bergläufer aus Bern die Familie ihres verstorbenen Freundes finanziell unterstützen und insbesondere den beiden Kindern einen Schulabschluss ermöglichen. RUN FOR HOPE ist ein rein privates Engagement, dessen Erlös zu 100 Prozent an die Familie von Ash Gurung geht.

Sherpa Ash Gurung und seine Familie lernten Brigitte Daxelhoffer (36) und Daniel Buchs (30) 2013 bei ihrer gemeinsamen Trekkingtour von Lukla ins Mount Everest Basecamp kennen. “Ash Gurung hätte zu jedem Zeitpunkt sein letztes Hemd für uns gegeben”, sagt Brigitte Daxelhoffer. Zurück in Kathmandu, lernten die beiden seine Frau Menuka Gurung und die Kinder im Alter von ein und drei Jahren kennen. “Obwohl der Haushalt nicht viel zu bieten hatte, wurden wir bewirtet wie Könige», erinnert sich Brigitte Daxelhoffer. Ein halbes Jahr später stirbt Ash Gurung am Everest. “Es war ein Schock”, erzählt Brigitte Daxelhoffer. “Trotz den Riskien, die Ash als Sherpa in Kauf nehmen musste, war er finanziell nicht abgesichert. Mir war sofort klar, dass ich helfen will. Um etwas zurückzugeben.”

Spendenlauf am Eiger Ultra Trail

Mit dem Eiger Ultra Trail, der am 19. Juli in Grindelwald stattfindet, haben Brigitte Daxelhoffer und Daniel Buchs bewusst einen Lauf gewählt, der als harte Prüfung und grosse persönliche Herausforderung für jeden Teilnehmer gilt. Die Strecke E101 umfasst 101 Kilometer und 6’700 Höhenmeter. Für jeden Kilometer, den die beiden laufen, kann man 10, 20 oder 30 Rappen spenden. Auch Sofortspenden sind möglich. Im November 2014 reisen Brigitte Daxelhoffer und Daniel Buchs erneut nach Nepal. “Ursprünglich war geplant, gemeinsam mit Ash den Annapurna Circuit zu machen”, sagt Brigitte Daxelhoffer. “Nun gehen wir zurück, um seiner Familie zu helfen.”

RUN FOR HOPE ist ein rein privates und persönlich motiviertes Spendeprojekt. Alle Beteiligten engagieren sich ehrenamtlich und mit der Überzeugung, dass man auch in einem kleinen Rahmen Grosses bewegen kann. Die Spenden gehen zu 100 Prozent an die Familie von Ash Gurung. Alle Aktivitäten rund um das Spendeprojekt werden umfassend auf der Webseite www.run-for-hope.ch dokumentiert.

Toll gibt es solche Initiativen, toll gibt es solche Menschen. Das unterstützen wir gerne und machen dieses Projekt gerne bekannter.

Bildquellen:  Daniel Buchs, Brigitte Daxelhoffer, Vincent Keller, RUN FOR HOPE


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Comments are closed.

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!