•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Seit 2011 verarbeitet Ortovox Schweizer Wolle zu hochfunktionalen Isolationsprodukten. Diese Wolle ist aber weit mehr als nur ein Isolationsmaterial – sie erzählt die Geschichte von ursprünglichen, in den Schweizer Alpen lebenden Schafen und Menschen, die sich mit Hingabe um ihre Tiere kümmern und traditionelles Brauchtum pflegen.

Aus den Schweizer Alpen

Hoch oben in den Schweizer Alpen finden etwa 400.000 Bergschafe einen schier grenzenlosen Lebensraum mit natürlichen Futterquellen. Die Sommermonate verbringen die Tiere im rauen Schweizer Hochgebirge fernab der Zivilisation, in der kalten Jahreszeit finden sie in weitläufigen Ställen Schutz und werden mit nahrhaftem Trockengras versorgt. Lediglich zweimal pro Jahr, im Frühling und im Herbst, werden die Schafe traditionell von Hand geschoren.

Soziale Verantwortung

Noch vor wenigen Jahren konnten Schweizer Schafbauern kaum Geld mit Schaf­wolle verdienen. Aufgrund ihrer Faserbeschaffenheit eignet sich die Schweizer Schurwolle nicht zur direkten Verwebung und war somit auf dem Weltmarkt nicht wettbewerbsfähig. Nachdem die Schweizer Regierung Subventionen zur Weiter­verarbeitung der Wolle gekürzt hat, sahen sich viele Schafbauern vor dem Aus. Das Naturprodukt Wolle war nichts mehr wert.

Um das traditionelle Bergbauerntum­ zu erhalten, wurde die Initiative Swisswool gegründet. Denn Wolle ist ein natürlicher, funktionaler Rohstoff mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. So eignet sich die Schweizer Wolle ideal als natürliches Isolationsmaterial, sowohl im Bekleidungsbereich als auch in der Gebäudedämmung. Die Initiative Swisswool hat inzwischen ein Netzwerk aus rund 35 Sammelstellen eingerichtet, an denen Schafbauern ihre Wolle abgeben können und einen fairen Preis für den natürlichen Rohstoff erhalten. Auf diese Weise wird die regionale Wirtschaft gefördert und traditionelle landwirtschaftliche Strukturen bleiben erhalten.

Diese regional produzierte Wolle wird auch von Ortovox in Europa zu Isolationsprodukten für Bergsportler weiterverarbeitet.

Die bessere Daune

Die Swisswool-­Produkte von Ortovox sind nicht nur nachhaltig, sondern auch hochfunk­tional. Wollfasern sind hydrophil, sie können bis zu 30 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen – im Gegensatz zu Daunen­ oder Polyesterfüllungen wärmt Wolle auch wenn sie nass ist. Die Naturfaser punktet ausserdem mit einem geringen Gewicht und einem kleinen Packwolumen. Darüber hinaus neutralisiert Wolle schlechte Gerüche. Bei der Weiterverarbeitung wird die Wolle mit Polylactid, einer aus Maisstärke gewonnenen Bikomponentenfaser, gemischt. Das macht die Isolationsprodukte von Ortovox beson­ders pflegeleicht, so dass sie auch bei 30° Grad gewaschen werden können.

Quelle: Ortovox und Swisswool


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Comments are closed.

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!