Test adidas evil eye evo pro vario lens
7.2 / 10 Bewertung
PRO
  • grosses Sichtfeld
  • schweissblocker
  • Anti-Fog-Beschichtung der Gläser
  • ‚kristallklare Sicht‘
  • Licht Transmission von 14 bis 89% (Vario/ Polarized Lenses)
verschiedene Brillengrössen
CONTRA
  • Glow in the Dark am Brillenrahmen
  • Bügel etwas zu lang
  • Gestell-Farben nur schwarz oder weiss
  • Nur nach Nachfrage bei adidas Infos über Nachhaltigkeit erfahren
Testurteil
Gejammert wird hier auf hohem Niveau, denn eigentlich gibt es an der adidas evil eye evo pro vario lens nicht viel auszusetzten. Sitzt diese einmal auf der Nase, bemerkt man sie kaum noch. Nicht einmal den übertriebenen ‚glow in the dark‘ Streifen bemerkt man aus dem Augenwinkel. Einzig Vorsicht mit den Gläsern ist geboten, diese sind extrem kratz empfindlich.
Funktion7.9
Qualität/Verarbeitung8.1
Gewicht/Packmass8.2
Umwelt/Nachhaltigkeit4.4
Preis-Leistung7.6

Fakten

adidas evil eye evo pro mit vario lens, Linse: grey/red mirror, Farbe Rahmen: black matt/black, Grösse: S, Artikelnummer: a193 00 6058

  • Gewicht: 32 g nachgewogen (Grösse S 32 g, Grösse L 34 g laut Hersteller)
  • Material/Zusammensetzung: Polycarbonate (PC) / 10 und 8 Base Curve

Angaben vom Hersteller:

Die evil eye evo bietet überlegene Technologie und ein breites Blickfeld dank des extremen Wrap-around-Designs. Diese strapazierfähige Sonnenbrille ermöglicht eine individuelle Passform und somit klare Sicht aus jedem Blickwinkel. Die evil eye pro ist zudem mit einem abnehmbaren Schweißblocker ausgestattet.

Nachhaltigkeit: Nachhaltiges Denken und Handeln erwachsen aus einem starken Verantwortungsbewusstsein. Verantwortung gegenüber jedem einzelnen MitarbeiterIn als höchstes Gut des Unternehmens ebenso wie die Verantwortung für unsere Umwelt. Durch eine soziale und wertschätzende Einstellung sowie umweltbewusstes Handeln setzt Silhouette als einer der weltweit führenden Brillenspezialisten besondere Akzente für nachhaltiges Wirtschaften und verantwortungsvolles Unternehmertum.

  • Brillenrahmen aus SPX™ Kunststoff (Herkunft: Europa, mehrheitlich Schweiz)
  • Filter Polycarbonat (Herkunft: 70% Frankreich, 30 % Taiwan)
  • Garantie 3 Jahre
  • Made in Austria

Praxistest adidas evil eye evo pro vario lens

Ich habe die adidas evil eye evo pro vario lens hauptsächlich beim Biken und ab und zu beim Wandern sowie Joggen getestet.

Die Sportbrille sitzt schön auf der Nase und bleibt dann auch dort. Bei meinem Helm gibt es beim Aufsetzen zuerst ein kleines Gerangel, aber wenn der Bügel dann zwischen Kopf und Riemen sitzt, sitzt die adidas evil eye evo pro vario lens einwandfrei. Für meinen Kopf ist der Bügel etwas zu lang und drückt dann minim auf den Hinterkopf.

Der Nasenbügel (Nosebridge) ist in 4 Positionen verstellbar und somit für jegliche Nasenformen anpassbar. Die Brille drückt so garantiert nicht auf den Nasenrücken. Die in 3-Stufen einstellbaren Bügeln ermöglichen ein zusätzliches anpassen der Brille an den Träger. Die adidas evil eye evo pro gibt es in zwei verschiedenen Grössen, damit die Brille von einem grösseren Publikum getragen werden kann und so das Gesicht schön von der adidas evil eye evo pro vario lens umgarnt wird. Diese 3 Anpassungsmöglichkeiten tragen zu einem optimalen Tragkomfort bei.

Der Rahmen ist mit einem lock system für die Linse ausgestattet. So können die Gläser einfach und schnell gewechselt und danach wieder gut befestigt werden. Da die adidas evil eye evo pro jedoch mit den Vario-Linsen ausgestattet sind, erübrigt sich das regelmässige Wechseln der Gläser.

Für das Reinigen der Gläser benötigt etwas Feingefühl. Am besten die ganze Brille unter lauwarmem Wasser abspülen, damit diese vom Staub und Dreck befreit wird. Danach kann immer noch ein wenig mit Seife nachgeholfen werden. Zum Schluss die Gläser mit einem Brillenputztuch trocknen. Kein Papier verwenden, das verkratzt die Linsen!

Die Vario-Linsen passen sich rasch den neuen Lichtverhältnissen an und ermöglicht ein glasklares Sehen. Die Sportbrille ist ideal für schnelle Sportarten mit wechselnden Lichtverhältnissen. Fährt man vom Hellen ins Dunkle gibt es nach wie vor ein paar Schrecksekunden, aber das Glas passt sich wirklich rasch an. Die Vario Linsen sind zudem mit einer zusätzlichen Anti Fog Beschichtung ausgestattet, welche aber bei starkem Regen, kühlen Temperaturen und der vom Körper abfallenden Hitze nicht standhalten können. Trotzdem laufen die Linsen weniger schnell an als bei andern Sportbrillen. Dies liegt sicher auch an der optimalen Belüftung, einem dynamischen Ventilationssystems.

Die adidas evil eye evo pro vario lens verfügt über ein weites Blickfeld, welches nicht nur für einen guten Blick sondern auch für den optimalen Schutz der Augen gegen Wind und Dreck hilft.

adidas bietet zudem Ersatz- und Zusatzteile für die Evil Eye Evo Pro an. Diverse Linsen, Bügel und Stirnpolster können bei Bedarf nachbestellt werden. Zudem besteht die Möglichkeit ein Kopfband sowie ein Schwimmkörper zusätzlich zu kaufen. Die Bügel können mit dem ‚Quick Release Hinge System‘ einfach ausgetauscht werden.

Zum Glück ist der Rahmen trotz ultraleichtem und allergiefreiem Material etwas flexibel. Sonst wäre dieser bei meiner Umgangsformen bereits zerbrochen. Meine Brillen müssen schon etwas ertragen, diese fallen ab und zu herunter oder stürzten mit mir zu Boden. Bis jetzt hat die adidas alles überstanden, ausser den Kratzer auf der Linse, welchen ich aber definitiv selbst verschuldet habe.

Am oberen Rand hat die Brille einen austauschbaren ‚sweat bar‘, damit der Schweiss nicht in die Augen fliesst. Zudem verhilft dieser zusätzlich zu einem angenehmen Tragen, da die Brille passend oberhalb der Augenbrauen sitzt. Der ‚glow in the dark‘ Streifen auf dem Brillenrand oben kann man als lustiges Mode-Accessoire sehen, aber eigentlich ist dieser dazu gedacht, dass man den Träger im Dunkeln besser sieht. Beim Biken ist der Blick eher gesenkt und der Leuchtstreifen wird zudem etwas vom Helm verdeckt. Für mich etwas unnötig, aber da es den Blick nicht stört, behelligt es mich eigentlich auch nicht.

Die Bike-Brille wird mit einem Microfaserbeutel und einem Hardcase geliefert.

Leider gibt’s die Sportbrille in der Ausführung Vario Lens nur in den Farben mattschwarz und -weiss mit dem gelben Barren. Klar kann man auch eine der anderen Brillen und dann zusätzlich die Vario Linse kaufen, aber so wird die Brille etwas teurer. Es wäre generell schön, wenn das Gestell in anderen Farben lieferbar wäre. Sportbrillen dürfen farbig sein! Mir gefällt dafür, dass die schwarze Farbe matt ist und nicht glänzend.

adidas bietet für Fehlsichtige individuelle Verglasungsmöglichkeiten. Clip-in, Adapter und Direktverglasung. Mehr Infos dazu gibt es beim Hersteller adidas Sport eyewear oder beim Optiker.

Die adidas Evil Eye Evo Pro ist eine praktische und schön geformte Sportbrille, welche vielseitig eingesetzt werden kann. Sportler, welche auf der Suche nach einer Brille mit Variolinsen sind, sind mit der adidas gut bedient. Da sich die Linsen rasch wechselnden Lichtverhältnissen anpassen, ist die Evil Eye Evo Pro ganz besonders für die schnelleren Sportarten geeignet. Sie ist unterdessen eine treue Begleiterin auf meinen Touren!

Rund-ums-Rad hat die adidas evil eye evo pro von 2015 getestet. Diese hatte noch keine Vario-Linsen. Der Test fiel ähnlich aus wie meiner. Die Tester bemängelten damals vor allen, dass es es keine im Preis inbegriffenen Wechselgläser gab und dass das Wechseln der Gläser eher etwas für geschickte Hände sei. Zudem seien die Linsen sehr kratzempfindlich und daher aufwendiger zum Reinigen.

Preis

Die adidas evil eye evo pro vario lens kostet 320 CHF.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller adidas Sport eyewear

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

Comments are closed.