Test Dainese Flexagon Back Protector
6 / 10 Bewertung
PRO
  • Sehr bequemes Tragegefühl
  • Sehr flexibel/ macht jede Bewegung mit
  • Leicht
  • Gute Verarbeitung
CONTRA
  • Preis relativ hoch, verglichen mit anderen Produkten
  • Man schwitzt etwas
Im Grossen und Ganzen bin ich mit dem Dainese Flexagon Back Protector sehr zufrieden und kann ihn empfehlen. Der Rückenprotektor ist bequem, lässt viel Bewegung zu und ist sehr leicht. Die Atmungsaktivität könnte etwas besser sein.
Funktion6.5
Qualität/Verarbeitung6.5
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung5

Fakten

Dainese Flexagon Back Protector, Farbe black 061, Grösse M, #(20)4879958 – MAN / EAN 8052644575224

  • Gewicht: 550 g nachgewogen (580 g laut Hersteller)
  • Grösse: Der Tester ist 180 cm gross und trug Grösse M.
  • Materialien: Innen Crash-Absorb®-Memoryschaum, Aussen Jersey Hole Mesh

Angaben vom Hersteller:

Der Skiprotektor Dainese Flexagon definiert die Standards des schützenden Komforts neu.

Flexagon definiert den Standard des schützenden Komforts mit einer innovativen Bautechnik. Die besondere Flexibilität wird durch die überlappende Schichten des Crash-Absorb® Memory-Schaums unterstützt, die sich unabhängig voneinander bewegen und der Anatomie des Körpers folgen. Das ergonomische Muster der sechseckigen weichen Pads sorgt für Komfort und maximale Bewegungsfreiheit (6 Seiten, Mobilität auf den 30˚, 90˚ und 150˚ Achsen) zusammen mit einem wirksamen Schutz.

  • Crash Absorb Memory-Schaum Performance Shock
  • Rückenprotektor mit Flexagon-Technologie
  • verstellbares Taillenband
  • verstellbare Schulterriemen
  • Made in Tunesien

Praxistest Dainese Flexagon Back Protector

Ich habe den Dainese Flexagon Back Protector Auf Snowboardtouren und beim Freeriden getestet und finde ihn super. Was ich zu Beginn einfach mal cool fand, sind diese verschiedenen, sechseckigen Schaumstoff-Pads. Diese bestehen aus Crash-Absorb-Memoryschaum (was genau das ist, fand ich leider nicht heraus) und sind unabhängig voneinander beweglich, also quasi lose. Zwei Lagen davon sind in Mesh-Gewebe eingepackt. Schon beim bewegen und biegen von Hand wirkt es wie die schuppige Haut eines Fisches oder einer Schlange. Das Resultat ist eine hohe Bewegungsfreiheit und Flexibilität, man merkt den Protektor kaum.

Ich trug den Dainese Flexagon Back Protector jeweils über der ersten Schicht und dann noch eine Jacke oder ein Pullover. Mir war ziemlich warm am Rücken, jedoch waren die Temperaturen auch jeweils relativ hoch. Von der Flexibilität und dem Gewicht her bin ich absolut überzeugt, auch das Tragesystem mit den elastischen Schulterriemen und dem Klett-Taillenband, welches zusätzlich mit den seitlichen elastischen Kletts nachgespannt werden kann, haben einen positiven Eindruck hinterlassen.

Bezüglich der Sicherheit kann ich keine professionelle Aussage treffen. Ich weiss nur nicht, ob der Protektor, dadurch dass er oben “nur” durch Schulterriemen getragen wird, bei einem blöden seitlichen Sturz evtl. verrutschen könnte, was bei einem Gilet oder kompletten Oberteil mit integriertem Protektor nicht der Fall wäre. Wie gesagt, dies ist nur eine Vermutung und wird von mir nicht negativ bewertet.

Mir passt der Protektor mit Grösse M gut.

Preis

Der Dainese Flexagon Back Protector kostet 169 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Dainese

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller