Test Fischer Transalp VACUUM TS Lite
6.9 / 10 Bewertung
PRO
  • ausgezeichnete Abfahrtseigenschaften
  • Innenschuh und Schale des Skischuhs werden an die Fussform angepasst
  • qualitativ hochwertige Verarbeitung
  • Innenschuh kann (optional) geschnürt werden
  • robuste Ausführung
  • Made in Europe (Innenschuh Frankreich, Schale Italien)
CONTRA
  • hohes Gewicht
  • geringer Bewegungsradius des Schuhschafts
  • zu wenig profilierte Sohle
  • Hebel für Ski/Walk-Modus mit Handschuhen umständlich
  • oberes Preissegment
Testurteil
Beim Fischer Transalp VACUUM TS Lite werden sowohl Aussen- wie Innenschuh an den Fuss angepasst. Der Skitourenschuh überzeugt vor allem mit einer herausragenden Abfahrts-Performance.
Funktion5.8
Qualität/Verarbeitung8.5
Gewicht/Packmass6.1
Umwelt/Nachhaltigkeit7.5
Preis-Leistung6.5

Fakten

Fischer Transalp VACUUM TS Lite, Farbe yellow, Grösse 28.5, # U18215

  • Gewicht: 1722 g bei Grösse 28.5 nachgewogen (1550 g bei Grösse 26.5 laut Hersteller)
  • Material: Vacu-Plast (Unterschale und Manschette), Innenschuh: Palau

Angaben vom Hersteller:

Dieser Schuh ist dank perfekter Passform der beste Begleiter – für jede noch so harte Tour! VACUUM Tec passt ihn ideal an und gibt Füßen ein wohliges Gefühl. Ein extrem leichter und thermoverformbarer Innenschuh macht das Modell zu einem Leichtgewicht. Neu ist der vereinfachte Ski/Walk-Mechanismus.
Mit einer außergewöhnlichen Eigenschaft sticht dieser Schuh die Konkurrenz aus: Seine VACUUM-Passform ist die best mögliche, da sich der Schuh direkt an die individuelle Form jedes Fußes perfekt anpassen lässt. Damit gibt es nur noch eine Herausforderung: Den Berg!
Mit 1.550 Gramm (Gr. 26.5) ist der Transalp VACUUM TS Lite ein Leichtgewicht und macht jeden noch so schweren Aufstieg zum Genusserlebnis. Neben seiner Gewichtsreduktion bietet der Schuh auch bergab ein tolles Fahrgefühl. Damit können wir die Kompromisse getrost im Tal lassen. 
Der Transalp VACUUM TS Lite ist ausgestattet mit original Dynafit Inserts. Damit entspricht er höchsten Ansprüchen und sorgt dank modernster Technologie für unkomliziertes Handling, sowie die ideale Bindungstechnik.

  • On Center Position: Ermöglicht schnellere Kantenwechsel, einen optimalen Grip und engere Radien.
  • Maximum Power Transfer: Direkte Kraftübertragung exakt in Fahrtrichtung für eine maximale Beschleunigung. 
  • Adjustable Spoiler: Der Spoiler ist mittels Klettband am Innenschuh befestigt und kann individuell eingestellt werden. Höherer Spoiler für mehr Unterstützung, niedriger Spoiler für tiefen Wadenansatz, herausgenommener Spoiler für weniger Vorlage.
  • Lace Liner: Schnürbarer Innenschuh für bessere Fixierung der Ferse beim Gehen.
  • VACU-PLAST Cuff & Shell: Perfekte Anpassung an die Fußanatomie bei 80° C für direkte Steuerimpulse und mehr Rebound durch höhere Elastizität. Mehr Temperaturstabilität und 15% weniger Gewicht.
  • Hike Lock Mode: LOCK: the cuff is blocked for maximum performance on the piste. HIKE: maximum free movement for the cuff so you can walk easily.
  • Original V-Position: Die natürliche V-Stellung erlaubt es dem Fahrer, seinen Ski mit absoluter Präzision zu steuern.
  • Dynafit Inserts
  • Grössen: 23,5-24,5…30,5
  • Leistenbreite: 97 – 107 mm
  • Klettverschluss: Touring Strap 40 mm
  • Buckles Shell: X-Light
  • Schuh: Made in Italy, Innenschuh: Made in France

Praxistest Fischer Transalp VACUUM TS Lite

Mit dem Fischer Transalp VACUUM TS Lite konnte ich das Topmodell der Tourenskischuh-Linie des bekannten österreichischen Skiherstellers Fischer testen. Speziell an diesem Schuh ist, dass nicht nur der Innenschuh, sondern auch die Hartschale individuell dem Fuss angepasst werden. Dafür muss man sich gut eine Stunde Zeit nehmen. Das ganze Verfahren nennt Fischer Vaccum Technologie, ist aber eigentlich genau das Gegenteil: Der erwärmte Innenschuh und die aufgeheizte Aussenschale werden unter hohem Druck an die Füsse modelliert. Potenzielle Druckstellen werden vorweg fachkundig abgeklebt. In der Auskühlphase nimmt man die bevorzugte Abfahrtshaltung ein. Dasselbe Verfahren wird auch bei den Fischer Pisten-Rennschuhen angewandt, und soll einem massgeschneiderten Schuh möglichst nahe kommen. Ob dem wirklich so ist, habe ich bei ein paar langen Touren mit anspruchsvollen Aufstiegen (inkl. Tragepassagen) ausprobiert. Ausserdem habe ich den Fischer Transalp VACUUM TS Lite bei einigen Freeride-Abfahrten (mit Liftunterstützung) getestet.

Das Anziehen des Skischuhs Fischer Transalp VACUUM TS Lite benötigt etwas Kraft (und noch ein bisschen mehr zum Wieder-Rauskommen aus dem Schuh). Mit der guten Passform des Schuhs war ich zufrieden – im ersten Moment waren keinerlei Druckstellen zu spüren. Ich hatte den Eindruck, dass – durch die individuelle Anpassung und Platzaussparung – der Fischer Transalp VACUUM TS Lite vermutlich auch gut für knöcherne und/oder breite Füsse geeignet sein würde. Auf alle Fälle hatte ich am Rist und seitlich zu keinem Zeitpunkt Probleme. Positiv fielen mir die hohe Qualität der Verarbeitung sowie die Robustheit des eingesetzten Materials auf. Auf nach einigen langen Touren zeigte der Fischer Transalp VACUUM TS Lite keinerlei Anzeichen von Abnützungserscheinungen.

Der in Frankreich gefertigte Palau-Innenschuh kann – muss aber nicht – geschnürt werden. Der Zusatznutzen der Schnürung war für mich aber nicht ersichtlich. In diesem Fall kann man den Innenschuh problemlos auch ohne Schuhbänder verwenden.
Endlich in Bewegung machte der Schuh einen guten Eindruck, da ich im Fischer Transalp VACUUM TS Lite einen guten Sitz hatte. Allerdings merkte mir rasch die geringe Beweglichkeit des Schaftes im Walk-Modus. Für lange Touren wäre eine grössere Schaftrotation wünschenswert.

Negativ aufgefallen ist mir ausserdem das Gewicht: Für einen Dreischnallen-Schuh sind >1700 Gramm pro Schuh (Grösse 28,5) sehr viel. Die von Fischer verwendete Bezeichnung „Lite“ aus meiner Sicht daher nicht gerechtfertigt (in dieser Gewichtsklasse gibt es durchaus schon kompakte Vierschnallen Ski-Schuhe).

Nun schon einige Zeit unterwegs machte sich an der Oberseite der Ferse immer stärker eine „Reibstelle“ bemerkbar. Zu Hause entpuppte sie sich dann als veritable Blase. Ob dies an der Anpassung, meinem Fuss oder am Schuh im Allgemeinen liegt, kann ich nicht beurteilen. Ein weiteres Handicap des Fischer Transalp VACUUM TS Lite bemerkte ich bei den Fussaufstiegen vom Skidepot zum Gipfel: die Profiltiefe ist beim Vorderfuss mit 2-4 mm sehr gering ausgefallen und auf den ersten 6 Zentimeter der Fussspitze weisst der Schuh fast gar kein Profil auf. Gerade bei kleinen Tritten hatte ich damit (zu) wenig Halt im Schnee.

Nachdem der Aufstieg geschafft ist, erfolgt das Umschalten von „Walk“ auf „Ski“ mittels eines Kipphebels auf der Rückseite des Schuhs. Der Hebel dürfte durchaus ausgeprägter sein. Aktuell kann man ihn mit dicken Handschuhen schwer bedienen. Die Schnallen sowie der breite Klettverschluss sind hingegen sehr benutzerfreundlich designt.

Die wahre Stärke des Skischuhs zeigte sich dann bei den Abfahrten. Schon nach den ersten Schwüngen war ich trotz mühsamen Schneeverhältnissen vom Fischer Transalp VACUUM TS Lite begeistert. Wie von leichten Tourenskischuhen gewöhnt, hatte ich die drei Schnallen und das sehr breite Klettband sehr fest geschlossen. Der Halt war aber so fest, dass ich den Schuh nach wenigen Minuten wieder lockern musste. So einen bombenfesten Sitz kannte ich bei Tourenskischuhen bis anhin nicht!

Zudem ist der Skischuh für einen Dreischnaller extrem direkt, gibt den Druck super an den Ski weiter und lässt keinen Platz für ein Wackeln. Trotz fest geschlossener Schnallen hatte ich keinerlei unangenehme Druckstellen oder ein Taubheitsgefühl – hier kommt die Vaccum-Anpassung erst so richtig zur Geltung. Der von Fischer gesetzte Anspruch, den Schuh mit der besten Abfahrtsperformance in der jeweiligen Gewichtsklasse zu haben, ist aus meiner Sicht durchaus glaubwürdig.

Wieder im Tal angekommen war ich von den Abfahrtseigenschaften des Fischer Transalp VACUUM TS Lite überzeugt – keiner meiner bisherigen Tourenskischuhe (darunter auch Vierschnaller) kann mit dem Fischer Transalp VACUUM TS Lite diesbezüglich mithalten. Wer also das Extra-Gewicht und den stolzen Preis von 799 Franken in Kauf nimmt, bekommt einen soliden Tourenschuh mit absolut hervorragender Abfahrts-Performance.

Preis

Der Fischer Transalp VACUUM TS Lite kostet 799 CHF.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller Fischer

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

MerkenMerken