Test Outdoor Research Luminary Sensor Gloves
6.9 / 10 Bewertung
PRO
  • ein in allen Hinsichten gelungener Handschuh für real-alpine Nutzer
  • sehr gute und durchdachte Mischung aus sinnvollen Feature und Materialien
  • gutes Preis-Leistung-Verhältnis
  • lebenslange Garantie
CONTRA
  • -
Testurteil
Das Testurteil für die Outdoor Research Luminary Sensor Gloves fällt durchgängig positiv aus: Material und Verarbeitung sind sehr gut, das zugrundeliegende Handschuhkonzept, das Handling und vor allem die Funktionalität sind unumwunden gesagt schlicht sehr gut, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch. Es kann mithin eine klare Kaufempfehlung für diejenigen gegeben werden, die neben warmen Händen auch mal kalte, nasse Felsen angreifen und auch im Kalten mal wirklich zugreifen wollen – und die Handschuhe nicht nur vorzeigen, sondern auch zweckgemäss benutzen wollen.
Funktion8
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit5.5
Preis-Leistung7.2

Fakten

Outdoor Research Luminary Sensor Gloves, Farbe: Black/Flash, Grösse: Medium, Artikelnummer: 72711OR

  • Gewicht: 216 g nachgewogen Grösse M (236 g laut Hersteller Grösse L)
  • Materialien: Aussenhandschuh 94 % Polyamid, 6 % Elasthan (GORE® WINDSTOPPER® Soft Shell); Handfläche: Ziegenleder; Innenhandschuh: 40 % Wolle, 35 % Polyacryl, 25 % Polyester

Angaben vom Hersteller:

This update to our pinnacle alpine climbing and backcountry ski glove was inspired by the design of medieval gauntlets and built to meet the needs of elite climbers, providing excellent dexterity while shielding from brutal weather conditions in the backcountry. These super versatile three-in-one gloves – built with a GORE® WINDSTOPPER® soft shell outer and warm, removable wool blend liners – the super-breathable Luminary Sensor Gloves are perfect for multi-day endeavors, when you need to dry your gloves overnight for action early the following morning.

  • waterresistant
  • windproof
  • Breathable
  • Wicking
  • Durable
  • Quick Drying
  • Touch-Screen Compatible
  • Tricot-Bonded Palm for Anti-Slip Grip
  • Wool-Blend Removable Liner with Outseam Construction
  • Pre-Curved Construction
  • Tapered Wrist
  • Anatomically-Contoured Patterning
  • Leather Overlays on Palm for Durability
  • Tricot-Lined Shell
  • Soft and Tactile Leather Palm
  • Soft Nose Wipe on Thumb
  • SuperCinch™ Gauntlet Closure
  • Removable Leash
  • Carabiner Loop
  • Pull Loop
  • Outdoor Research Linear Wordmark Logo
  • Made in China
  • Garantie: unbegrenzt

Praxistest Outdoor Research Luminary Sensor Gloves

Ein gleich vorweg: diese Handschuhe sind wirklich gut. Sie halten nicht nur warm. Sie sind auch für den Nutzer quasi ein Freudenfest der Durchdachtheit, verbunden mit einer qualitativ sehr hochwertigen Realisierung. Und das ist, so wage ich nach diversen Vergleichstest in der Liga Mammut und Co. wirklich keine Selbstverständlichkeit auf dem komplexen Markt der Handschuhe.

Getestet wurden die Outdoor Research Luminary Sensor Gloves bei Winterberg- und Skitouren im z.T. zweistelligen Minusgradbereich, bei eher sportlichem Bewegtsein wie auch beim Stehen und Warten, z.B. im Rahmen von Rettungsübungen. Dabei wurden neben den üblichen Handgriffen bei der Tourenskibedienung (Auf- und Abfellen, Umstellen der Bindung, einhaken der von mir aus nostalgischen Gründen noch genutzten und fingerfertigkeitsbedürftigen Fangriemen) auch die Felstauglichkeit beim Bergsteigen im IIer Gelände geprüft, Sicherungstechnik bedient sowie – sensory – zwischenzeitlich auch mal das Smartphone bedient (wenn dieses noch nicht in’s Stadium der kältebedingten Selbstabschaltung gewechselt war).

Der Handschuh Luminary Sensor ist seinem ernsthaft alpinen Nutzungszweck gemäss kein direkt dezentes Exemplar: Wärmeleitung braucht eine gewisse Dicke, Aktivität in Schnee/Eis/Fels eine gewisse Robustheit. Bei alledem hat Outdoor Research einen guten Kompromiss gefunden: natürlich wird man feinmechanische Präzisionsarbeit mit dem Gerät über den Fingern nicht ohne weiteres zum Erfolg bringen und natürlich merkt man, dass hier einiges an Handschuh auch den Unterarm umschliesst. Gut so. Jedenfalls lassen sich Schraubkarabiner mit den Outdoor Research Luminary Sensor Gloves genauso bedienen wie auch ein ein 8er-Knoten anfertigen. Auch die Thermoskanne kann ohne Ausziehmanöver aus dem Rucksack geholt, der Tee eingegossen und getrunken werden. Kurz: man kommt in Sachen Fingerfertigkeit im Verhältnis zur Produktklassenkategorie wirklich angemessen weit.

Die Outdoor Research Luminary Sensor Gloves können sowohl als Innen/Aussenhandschuhkombination wie auch entweder nur als Innen oder Aussenvariante getragen werden – und zwar jeweils mit Vollwertigkeitsanspruch in der entsprechenden Nutzungskategorie. Der Innenhandschuh ist aus einer Woll-Kunstfasermischung gefertigt, wärmt entsprechend gut und ist sehr viel angenehmer zu tragen als mancher Vollkunstfaservergleichskandidat, zudem gleitet die Hand gut hinein und hinaus und bleibt nicht an der Stoffoberfläche haften: Anders als z.B. beim Mammut Expert Tour Glove lässt sich der Outdoor Research Luminary Sensor Glove daher ohne Verrutschen des Innenhandschuhs, dem Verwurschteln der Finger o.ä. an- und ausziehen.

Die Aussenhandschuh sind aus Gore Windstopper gefertigt – was da also draussen bleibt ist Wind, nicht aber Wasser. Im Praxistest dauerte es jedoch eine Weile, bis bei Schneeregen die Feuchtigkeit in den Innenhandschuh vordrang; beim Greifen in nassen Schnee gab es auch eine verträglich lange Toleranzzeit, bis die Finge dann feucht wurden. Der Handschuh trocknete dafür in zerlegter Form wirklich schnell. Der Handzug für den Bund lässt sich gut mit einer Hand bedienen und die Fangriemen sind ein Feature, das mir im Verlauf der Testphase wirklich an’s Herz gewachsen ist: bisher war ich diesbezüglich stets etwas skeptisch, erinnerte mich das doch an das Fixiersystem von Kinderhandschuhen, gerade für ein schnelles An- und Ausziehen irgendwo im windigen Gelände, wenn die Finger dann doch mal in voller Taktilität gebraucht werden und kein trockenes Ablageregal verfügbar ist, ist das aber sehr praktisch. Nur wenn man diese Riemen nicht nutzt sollte man sie abnehmen (das ist vorgesehen), ansonsten baumeln sie recht lästig aus dem Handschuh heraus.

Die Handinnenfläche ist robust beledert – und das an den richtigen Stellen; auch der nachdrückliche Kontakt mit scharfen Kalkfelskanten haben ausser kleinen Spuren keine beunruhigenden Wirkungen gezeitigt.

Insgesamt also fällt das Testurteil für die Outdoor Research Luminary Sensor Gloves durchgängig positiv aus, sorry … but – no objection, wie es sich für einen ordentlichen Testbericht gehört – nicht einmal der Preis liegt ernsthaft oberhalb des grünen Bereichs: Material und Verarbeitung sind sehr gut, das Handschuhkonzept, das Handling und vor allem die Funktionalität dito. Dass Outdoor Research zudem eine lebenslange Garantie bietet ist ein erfreuliches Detail. Gerade bei einem heiklen Segment wie Handschuhen ist daher ein Kompliment an Outdoor Research angesagt – und es kann eine klare Kaufempfehlung für diejenigen gegeben werden, die neben warmen Händen auch mal kalte, nasse Felsen angreifen und auch im Kalten mal wirklich zugreifen wollen.

Preis

Die Outdoor Research Luminary Sensor Gloves kosten 145 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller: Outdoor Research (OR)

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller