Test Arc’teryx Altra 35 LT

Der Arcteryx Altra 35 LT trägt sich leicht und angenehm. Die Lastübertragung funktioniert auch ohne gepolsterten Hüftgurt gut. Die sehr gute Verarbeitung sowie das klare Design sind überzeugend!

Ich-liebe-Ausrüstung-Bewertung

7.6 Punkte

Pro

  • Ein wunderschöner Rucksack mit Top-Verarbeitung
  • Robust, aber sehr leicht
  • Seitlicher Zugriff zum Hauptfach, Zugriff zum Trinksack bei geschlossenem Deckel
  • Deckelfach mit drei Fächern sorgt für viel Ordnung
  • Erweiterbarer Bereich mit Kordelzug für zusätzliche Kapazität; Deckel aber auch abnehmbar
  • Sehr praktische, seitliche Wingman-Taschen am Ende des Hüftgurtes

Contra

  • Zu kurzer Rücken, trotz vorgängiger Vermessung, Check Masstabelle etc.

Fakten

Rucksack Arc’teryx Altra 35 LT Backpack Men’s, Modell 12366, Grösse: Regular, Farbe Tobiko (21618)

  • Gewicht 1255 g nachgemessen (1200 g laut Hersteller bei Grösse Regular)

Angaben vom Hersteller:

  • Tragegriff, oben
  • Seitlicher Zugriff über Reißverschluss
  • Reißverschluss-Schiebergriff aus Webmaterial
  • Sicherheitstasche, innen
  • Kängurutasche mit oberem Kompressionsriemen und Druckknopfverschluss
  • Zwei einhändig zugängliche Wingman™-Taschen
  • Trinkschlauchhalterung; Fassungsvermögen max. eine 2 Liter-Blase; Integrierte Trinkblasentasche mit Zip
  • Gepolsterte, konturierte, anatomisch geformte Schultergurte
  • Verstellbarer, abtrennbarer Brustgurt
  • 5 cm breites Gurtband am Hüftgurt
  • Arc’teryx C²-Tragesystem (Verbundaufbau)
  • Erweiterbarer Bereich mit Kordelzug für zusätzliche Kapazität
  • Toplader mit Reißverschlüssen für seitlichen Zugriff
  • Abtrennbares, erweiterbares Deckelfach mit zwei reißverschlussgesicherten Fächern
  • Schlüsselanhänger im Deckelfach
  • Vier Kompressionsriemen – zwei auf jeder Seite
  • P’ax-Befestigung für Eisgerät: ermöglicht den einhändigen Zugriff auf das Werkzeug.

Praxistest Arc’teryx Altra 35 LT

Der Arcteryx Altra 35 LT ist ein leichter Rucksack. Das Gewicht bei einer Tour nimmt auch er einem nicht ab, aber wie lässt er sich tragen? Getestet haben wir den Rucksack Arcteryx Altra 35 LT auf vielen mehrtägigen Touren in den Schweizer Alpen. Anfangs hatte den Rucksack mein Freund getragen, später gab er ihn mir, da er doch besser zu meiner Rückenlänge passte.

Was fast als erstes am Arcteryx Altra 35 LT positiv auffällt, ist sein wunderschönes Design. Der Rücken besteht aus einem Stück. Die filigranen, laminierten Schulterträger suchen ihresgleichen. Das Material ist robust, aber leicht. Das 210D Nylon 6,6 Ripstop-Gewebe ist reissfest und langlebig, das schwerere 500D ATY Nylon 6,6 schützt stark beanspruchte Stellen und verbessert die schmutz-, schnee- und wasserabweisenden Eigenschaften. Dazu sind viele kleine Ideen und Detaillösungen integriert. Der Zugriff ist von oben und einer Seite möglich. Das Hauptfach innen ist nicht riesig und eher schmal.

Auf der Vorderseite hat der Rucksack eine Aussentasche/Kängurutasche, die sich mittig per Reissverschluss öffnen lässt. Der Brustgurt ist verstellbar in der Höhe und die Einstellung des Rucksacks und Anpassung an die Grösse des Trägers funktioniert … solange man die richtige Grösse plusminus hat. In der Rückenlänge ist der Rucksack nicht verstellbar.

Da der Rucksack auf einen Kontaktrücken setzt, er also anliegt, ist er in Sachen Belüftung sicherlich Rucksäcken mit Belüftungssystem unterlegen. Dafür hat man das Gewicht sehr nah am Rücken, was sich positiv auf das Trageverhalten auswirkt. Innen sorgen zwei Aluminiumstreben für soliden Halt.

Das grösste Manko des Rucksacks ist sicherlich sein Hüftgurt. Die meisten Kunden in Europa wollen eine massiven, gepolsterten Hüftgurt. Der Altra 35 hat das nicht und braucht das eigentlich auch nicht. Das 5 cm breite Band und die gute Lastübertragung machen ihn gut tragbar. Das Gewicht sitzt auf der Hüfte, der Gurt reibt dabei nicht. Will man mal mehr mitnehmen, als rein passt, kann man den Rucksack leicht nach oben erweitern und die Deckeltasche in der Höhe anpassen. Will man mal weniger mitnehmen, lässt sich das Deckelfach auch ganz abnehmen/entfernen. Ein Pickel lässt sich sehr gut am Rucksack befestigen, die Spitze der Haue dabei sehr gut seitlich “einstecken”. Der Hammer sind die beiden seitlichen sogenannten Wingman-Taschen. Sie sitzen am Ende des Hüftgurtes. Hier passt eine Windjacke oder der Fotoapparat locker rein. Sie lassen sich einhändig öffnen, auch wenn man den Rucksack aufhat, es fällt nichts heraus und sie stören nicht beim Laufen. Einfach, aber genial.

Hervorzuheben ist der tolle Deckel. Er hat aussen zwei und unter dem Deckel ein Fach, was die Organisation erleichtert. Auch die Trinksackaufbewahrung ist toll gelöst. Sie befindet sich zwischen Rücken und Hauptfach. Bei geschlossenem Deckelfach kann man darauf zugreifen. Das ist natürlich etwas fummelig, wenn der Trinksack voll wieder reingestopft werden muss, funktioniert aber besser als alle anderen Systeme, die ich bisher hatte. Die Trinkblasentasche ist mit Reissverschluss verschliessbar.

Die Verarbeitung des Rucksacks ist sehr hochwertig. Dementsprechend ist auch der Preis nicht wirklich niedrig. Aber er ist jeden Rappen wert. Typisch Arc’teryx bekommt man dafür ein wirklich durchdachtes Produkt. Ein sehr guter Rucksack zum Wandern für Tagestouren und Wochenend-/Hüttentouren. Vor dem Kauf die Rückenlänge genau messen und testen.

Den Arcteryx Altra 35 LT gibt es auch als Damenversion (Arcteryx Altra 33 LT).

So testeten andere:

  • Spartanischer Alpin-Allrounder; schlanke Form, vielseitige Fixierungen, liegt eng an, Rücken top Ergonomie, aber hart, Alustangen ausziehbar, Schnell-Sackverschluss schwergängig, viele Schnallen und Bändel, drückt unten, wackelt. (Bergsteiger, Heft 4/2013)
  • Top-Tipp Ausstattung; der Teuerste mit riesiger Ausstattungsliste, schmale Träger auf die weibliche Anatomie zugeschnitten, erstaunlich bequem der ungepolsterte Hüftgurt. Durch viele Spanngurte, Aufsetztaschen und verstellbare Deckelklappe passt sich der ‚Altra‘ jedem Inhalt an. Der obere Rückenteil blieb im Schwitztest auch ganz ohne Ventilation erstaunlich trocken, auf Höhe der Hüfte staute sich die Feuchtigkeit. (Wanderlust, Heft Nr. 4, Juli/August 2013)
  • Befriedigend: Der Altra ist ein leichter, auf das Wesentliche reduzierter Rucksack. Die verwendeten Materialien sind hochwertig. Reißverschlüsse und Details sind gut zugänglich und leicht bedienbar. Dass Nassfach im Frontbereich ist sehr groß. Leider ist der Hüftgurt schmal und ungepolstert. Lastaufnahme findet hier nicht statt. Bei höheren Gewichten ein echter Nachteil. Zudem sind die Schultergurte in Abwärtsrichtung angenäht, sodass sie beim Aufsetzen nach oben gebogen eine störende Kante bilden. (Alpin Heft 6/2013)

Preis

In der Schweiz erhältlich für 249 CHF.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller Arc’teryx

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Gecko Supply GmbH

comments (1)

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: