Test LVS Ortovox Zoom+
5.5 Bewertung
PRO
  • KISS (Keep it simple and stupid)
  • gute Suchakustik
  • gutes Tragesystem, Gerät liegt sicher in der Hand
  • Nachlawinenumschaltung nach 2 Minuten
CONTRA
  • keine Gruppentest-Funktion
  • keine Markierfunktion
  • nicht Update-fähig = weniger nachhaltig
Testurteil
Das Ortovox Zoom+ ist das einfachste und günstigste LVS des Herstellers. Es kann nicht alles, aber hat die wichtigsten Funktionen an Bord. Für die Mehrheit der Tourengeher und die Mehrheit der Unfälle (eine Person verschüttet) reicht das Gerät vollkommen. Wer aber mehr will, sollte mehr investieren.
Technik6.3
Reichweite/Suche4.3
Qualität/Verarbeitung6.5
Nachhaltigkeit/Update5
Preis-Leistung5.4

Fakten

Ortovox Zoom+, Farbe: blue ocean 537, Artikelnummer: 11390

  • Gewicht: 263 g LVS mit Batterie und Tragesystem nachgewogen (278 g laut Hersteller)
  • Anzahl Antennen: 3
  • Funktion Selbsttest und Signalanalyse: ja
  • Funktion Gruppentest: nein
  • Anzeige: Zahlen-Display + 5 Pfeile und Mehrfachverschüttungsanzeige
  • Displaybeleuchtung: ja
  • akustische Unterstützung: ja, intuitive Suchakustik
  • Kopfhörerbuchse: nein
  • Benutzerführung: symbolisch
  • Update-fähig: nein
  • Batterien: 1 AA-Batterie, ca. 250 h Sendebetrieb, ca. 15 h Suchbetrieb
  • Besonderheiten: Smart-Antenna-Technologie, Recco Reflector Inside
  • mit Komforttragesystem
  • Garantie: 5 Jahre bei Registrierung

Suche

  • Empfangsfunktion: digital
  • Reichweite/Suchstreifenbreite: 40 m laut Hersteller
  • Analogton verfügbar: nein
  • Anzeige mehrere Verschüttete: ja
  • Markierfunktion: nein
  • Markierung aufhebbar: nein
  • Verschüttetenliste: nein

automatische Umschaltung Nachlawine (von Suchen zu Senden)

  • Umschaltung Nachlawine: ja, automatisch nach 2 Min. ohne Bewegung, nicht deaktivierbar

Praxistest LVS Ortovox Zoom+

Das Lawinenverschüttetensuchgerät Ortovox Zoom+ habe ich im Winter 2013/2014 ausgiebig im Gelände getestet. Dabei habe ich es nicht einem kurzen Test unterzogen, sondern bei vielen Touren und vor allem auch in meinen Lawinenkursen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Dabei waren totale Anfänger, Fortgeschrittene wie auch Experten. Diese Erfahrungen fliessen in meine Bewertung mit ein. Bewertet und getestet wurde natürlich auch die Ausstattung bzw. der Funktionsumfang des Gerätes.

Das Ortovox Zoom+ ist das neuste Gerät des innovativen Herstellers. Dabei kann das LVS selber nicht wirklich mit Innovationen aufwarten, denn es ist als Gerät für all jene gedacht, die ein einfaches Gerät, ohne jegliche Spielereien suchen. Es ersetzt damit Geräte wie das Ortovox Patroller.

Das Ortovox Zoom+ ist auf zwei Knöpfe reduziert. Mit dem Drehschalter auf der Rückseite kann man ein- und ausschalten, mit dem Schiebeschalter oben zwischen Senden und Suchen umschalten. Damit hat es sich an Schaltern. Einstellen kann man nichts, auch kann man das Gerät nicht updaten.

Das LED-Display zeigt die Entfernung als Ziffern an, daneben gibt es noch fünf Richtungspfeile und eine Anzeige für mehrere Verschüttete. Hervorzuheben ist die deutlich verbesserte Akustik. Sie hilft deutlich besser bei der Suche, als man das früher von Ortovox-Geräten gewohnt war.

Die Bedienung ist so einfach, dass jeder nach einer kurzen Einweisung das Ortovox Zoom+ bedinen kann. Hier liegt die Stärke des Geräts. 

Die Schwäche liegt vor allem beim Funktionsumfang. Eine Gruppentest-Funktion hat das LVS nicht – natürlich kann man einfach die Suchfunktion dafür benutzen, dies ist aber nicht dasselbe, da bei so naher Distanz Geräte mit beispielsweise gebrochener Antenne nicht entdeckt werden.

Die Suche funktioniert gut mit dem Ortovox Zoom+. Das Gerät ist nicht sehr schnell, aber funktionierte zuverlässig. Empfang hatten wir frühestens bei 43 Metern Entfernung zum Verschütteten.

Markierfunktion hat das Gerät keine, leider. Damit bringt die Anzeige, dass es mehrere Verschüttete gibt, relativ wenig, da man hierfür sehr erfahren sein muss, um dieses Problem zu lösen.

Gut ist, dass das Gerät eine Nachlawinenumschaltung hat. Registriert der Sensor während der Suche für mehr als 120 Sekunden keine Bewegung, schaltet er automatisch in den Sendemodus.

Das Gerät wird mit nur einer Batterie betrieben. Die Dauer des Sende- und Suchbetriebes liegen im normalen Bereich.

Das Tragesystem ist gut, die Aufbewahrung fast ein wenig zu gross für das kleine, flache Gerät. Der rundum laufende Weichgummiring ist angenehm. Dadurch liegt das Gerät sicher in der Hand.

Das Gerät hat zwei Besonderheiten. Zum einen ist zusätzlich als Backup ein Recco-Reflektor integriert. Zudem arbeitet Ortovox bei all seinen LVS, auch beim Ortovox Zoom+, mit der Smart-Antenna-Technologie. Beide Besonderheiten sollen dazu beitragen eher oder schneller gefunden zu werden. Sie sind „nice-to-have“, aber nicht entscheidend, denn wichtiger ist die Suchfunktion bei einem LVS.

Insgesamt ist das Ortovox Zoom+ ein gutes Gerät! Es eignet sich ideal für Anfänger bzw. all jene, die sich nicht lange mit Bedienungsanleitungen und Einstellungen aufhalten wollen. Dabei setzt es auf modernste Technik, aber mit wenig Funktionen, was den Vorteil hat, dass man es kaum fehlbedienen kann.

Preis

Das Ortovox Zoom+ ist in der Schweiz erhältlich für 299 CHF.

Update 12.2015: Die offizielle Preisempfehlung ist nun niedriger …

Händlersuche/Storefinder


Links

Hersteller Ortovox

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über Sportco AG

Comments are closed.