•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Vom 4. bis am 7. Februar 2016 kämpfen die weltbesten Läuferinnen und Läufer aus 20 Ländern an der ISMF-Europameisterschaft im Skitourenrennen in Les Marécottes VS um Podestplätze. Die Schweiz gehört dabei zu den Favoriten.

Das erste internationale Saisonhighlight 2016 auf Schweizer Boden ist neben der Patrouille des Glaciers die Europameisterschaft im Unterwallis. Die Veranstalter der Alpiniski-Rennen führen vom 4. bis 7. Februar einen Einzel-, Vertical- und Sprint-Weltcup und gleichzeitig die Einzel- sowie Sprint-Europameisterschaft in Les Marécottes durch. Damit haben der internationale Verband ISMF und der Schweizer Alpen-Club SAC auf nationaler Ebene dem OK nach dem durchgeführten Weltcup 2013 wiederum das Vertrauen ausgesprochen.

Einzelrennen mit Rémi Bonnet, Martin Anthamatten, Werner Marti und Jennifer Fiechter

Neben Italien und Frankreich gehört die Schweiz zu den drei besten Nationen und wird an der Europameisterschaft um Podestplätze kämpfen. «Wir werden an der EM versuchen, unseren Heimvorteil zu nutzen», sagt SAC-Disziplinenchef Bernhard Hug. Er erwartet viel vom grossen Aufsteiger Rémi Bonnet, zweifacher WM-Goldgewinner bei den Junioren aus Charmey FR. Der Fribourger ist in seiner ersten Saison bei den Elite Junioren auch bereits ein Anwärter auf einen Spitzenplatz bei der Elite. Im Einzelrennen dürften auch der Schweizermeister Martin Anthamatten aus Zermatt sowie der Grindelwaldner und Vize-Schweizermeister Werner Marti ein Wörtchen mitzureden haben, wenn es um Top Platzierungen geht.

Bei den Damen hat Jennifer Fiechter aus Leysin VD am Davos-Race den Einzel-Schweizermeistertitel gewonnen und ist damit die Schweizer Top-Favoritin.

Iwan Arnold und Marianne Fatton sind Schweizer Favoriten im Sprint

In der Sprint-Europameisterschaft hat die Aufsteigerin Marianne Fatton, die an der Weltmeisterschaft in Verbier 2015 Gold bei den Juniorinnen gewonnen hat, dieses Jahr eher überraschend die Schweizermeisterschaft gewonnen. Die Neuenburgerin aus Dombresson gehört zusammen mit der routinierten Séverine Pont Combe aus Mollens VS, Bronzemedaillen-Gewinnerin an der Weltmeisterschaft 2015, zu den grössten Schweizer Hoffnungen.

Auch WM-Bronze erreichte der Oberwalliser Iwan Arnold aus Simplon Dorf. Dass dies kein Zufall war, zeigte er an der Sprint-Schweizermeisterschaft auf der Lenzerheide vom 9. Januar 2016, wo er souverän den Titel holte.
Mit dabei bei der Europameisterschaft sind auch die Nachwuchskategorien Kadetten (15- bis 17-Jährige) sowie Junioren (18- bis 20- Jährige). Die Schweiz hat dort einige heisse Eisen am Start.

Quelle, Titelbild: Schweizer Alpen-Club SAC / News Schweizermeisterschaften Skitourenrennen 2016


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!