Petzl Adjama im Test
7.8 / 10 Bewertung
PRO
  • vielseitig einsetzbar
  • robust verarbeitet
  • bequem
  • 5 gute Materialschlaufen
CONTRA
  • kein “Zahnbürsten-Halter” (Boulderbürste)
Testurteil
Der Petzl Adjama ist ein Klettergurt für grosse Projekte. Für Material bietet er genügend Platz und bleibt dennoch bequem. Auch wenn man mal nicht die grossen Wände besteigt, entsteht kein Nachteil. Ein erfahrener Kletterer und Bergsteiger weiss die Qualitäten des Adjama zu schätzen. Für Einsteiger reicht vermutlich auch ein einfacheres Modell.
Funktion8
Qualität/Verarbeitung7.9
Gewicht/Packmass7.4
Umwelt/Nachhaltigkeit7.8
Preis-Leistung7.9

Fakten

Petzl Adjama, Farbe blau, Grösse L, #C022AA02 / EAN 3342540820449

  • Gewicht: 520 g nachgewogen (515 g laut Hersteller)
  • Grösse: Der Tester ist 172 cm gross und trug Grösse L.
  • Material: Material: Polyamid, Polyester, EVA, Polyurethan, Aluminium, hochfestes Polyethylen

Angaben vom Hersteller:

Gurt zum Klettern und Bergsteigen mit einstellbaren Beinschlaufen zum Sportklettern und für Mehrseillängenrouten.
Der zum technischen Bergsteigen, Trad-Climbing und Klettern von Mehrseillängenrouten konzipierte ADJAMA-Gurt ist mit einstellbaren Beinschlaufen ausgestattet, um sich sowohl im Sommer als auch im Winter allen Kletterern anzupassen. Beinschlaufen und Hüftgurt sind gepolstert und gewährleisten maximalen Komfort, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Die fünf Materialschlaufen ermöglichen den Transport der zur Fortbewegung in Fels und Eis benötigten Ausrüstungsgegenstände und erleichtern beim Klettern den Zugriff auf das Material.

  • Tragekomfort:
    • Hüftgurt und Beinschlaufen gepolstert,
    • breiter Hüftgurt für komfortablen Halt,
    • ENDOFRAME Technology-Design für eine gute Druckverteilung. 
  • Viel Stauraum zum Transportieren der Kletterausrüstung:
    • zwei sehr große starre Materialschlaufen vorne zum Transportieren mehrerer Ausrüstungsgegenstände und zum einfachen Ein- und Aushängen der Geräte,
    • zwei flexible Materialschlaufen hinten, die dafür sorgen, dass das Material nach vorne zeigt und beim Tragen eines Rucksacks nicht drücken,
    • eine große zentrale Materialschlaufe hinten für Standplatzmaterial, Schuhe oder spezielle Ausrüstungsgegenstände,
    • kompatibel mit dem Gerätehalter CARITOOL EVO,
    • eine Nachziehschlaufe am Rücken zum Befestigen eines Zugseils.
  • Anpassungsfähigkeit: über DOUBLEBACK-Schnallen verstellbare Beinschlaufen zur Anpassung an unterschiedliche Körpergrößen und Kleidungsschichten entsprechend der Jahreszeit.
  • Zertifizierung(en): CE EN 12277 type C, UIAA
  • Geliefert im Transportbeutel zum Schutz des Gurtes

Praxistest Petzl Adjama

Ein Klettergurt ist wie eine Unterhose. Ist sie bequem, merkt man fast nicht, dass sie da ist. Erst wenn sie nicht passen oder verrutschen, beginnen sie zu stören. Auch ein Klettergurt wird gerne bequem getragen. Heisst man will ihn nur spüren, wenn er belastet wird. Sei dies bei einem Sturz oder unter Belastung am Stand. Allgemein kann man sagen, je breiter der Gurt ist, umso bequemer ist er. Der Klettergurt ist das Bindeglied zwischen Sicherungsseil und Körper. Er beeinflusst die Bremswirkung auf den Körper und ist entsprechend zentrales Element der Sicherungskette. Die Basisfunktion eines Klettergurts ist entsprechend immer dieselbe und wird sich so schnell auch nicht ändern. Neben Bequemlichkeit und Sicherheit erfüllt der Klettergurt noch die Funktion der Materialaufbewahrung. Es fragt sich somit auch: Wie viel Material kann ich an den Gurt hängen ohne, dass dieser wesentlich an Bequemlichkeit einbüsst?

Im diesem Test wird der Petzl Adjama untersucht. Beim ersten Blick wird klar, dass es sich hier nicht um einen ultraleichten Gurt handelt. Dennoch ist er auch kein Schwergewicht. Man kann hier durchaus von einem guten Gewichts-Leistungs-Verhältnis sprechen. Der Vorteil ist, dass man den Petzl Adjama für sehr unterschiedliche Aktivitäten einsetzen kann.

Der Petzl Adjama verfügt über:

  • fünf Materialschlaufen
  • verstellbare Bein- und Hüftschlaufen
  • elastische Schlaufen zum Versorgen der überschüssigen Verstellriemen
  • eine kleine Schlaufe im hinteren Gurtteil zum Anhängen des Kalkbeutels
  • verstellbare elastische Verbindung zwischen Bein- und Hüftschlaufe
  • Clipper zum Lösen der Verbindung zwischen Bein- und Hüftschlaufe

Der Petzl Adjama hat mich auf diversen Klettertouren begleitet und ich war mit ihm auch auf dem Gletscher. Manchmal ging es im Klettergarten einfach hoch und runter ohne viel Material. Andere Male benutzte ich ihn in Mehrseillängen, bei denen auch mit mobilen Sicherugsgeräte zum Einsatz kamen – entsprechend viel Material war dann dabei. Ob der Petzl Adjama auch mit Schnee und Eis zu recht kommt, konnte ich auch dem Gletscher ausprobieren. Auch den Gletschertest kann man als Bestanden erklären. Wobei hier wie beim Einsatz in der Halle weniger Material zum Einsatz kam.

Bequemlichkeit

In punkto Bequemlichkeit ist der Petzl Adjama eine gute Wahl. Denn die Schlaufen sind breit und angemessen gepolstert (nicht ultraweich). Jedoch ist er auch keine Hängematte.

Dank der verstellbaren Beim- und Hüftschlaufen lässt sich der Petzl Adjama gut an den eigenen Körper anpassen. Dies ist besonders bei vielseitigem Einsatz ein grosses Plus. Egal ob Kletter- oder Skitourenhose die Beinschlaufen sind nie zu eng oder zu weit.

Bei Mehrseillängen kann man dank den fünf Materialschlaufen mitnehmen, was man braucht und es findet sich genügend Platz, um Expressen, Friends und so weiter auf übersichtliche Weise zu sortieren. Klar spürt man das zusätzliche Gewicht, dennoch entstehen keine Druckstellen, die das Tragen des Klettergurtes unbequem machen. Zudem ist es nicht unüblich, auch mal zehn mehr Minuten im Gurt zu sitzen. Bis maximal 15 Minuten an einem Stand in den Petzl Adjama zu lehnen gehen gut. Danach ist man jedoch froh sich wieder bewegen zu können. Beim Klettern in der Halle entstehen ebenfalls keine Nachteile. Auch beim Stürzen habe ich keine Druckstellen oder Prellungen festgestellt. Das Fallgewicht wird von Seil und Gurt optimal Verteil, was nur minimalen Einfluss auf den Körper bedeutet.

Funktionalität

Der Petzl Adjama verfügt über fünf Materialschlaufen, was bereits überdurchschnittlich viel Platz bedeutet. Die Anordnung der Materialschlaufen ist durchdacht, was das effiziente und übersichtliche Behängen ermöglicht. Dies reduziert die Momente in denen ich beim Klettern die Übersicht über das Material verliert und mühsam ertasten muss, wo nun der geeignete Karabinier hängt. Die Materieallschlaufen sind ebenfalls aus verstärktem Stoff, was ich persönlich den Plastikschlaufen vorziehe. Die vorderen zwei Schlaufen weisen im Innern formgebende Verstärkungen auf. Dies verhindert das durchhängen der Schlaufen. Ein schönes Detail am richtigen Ort eingestzt.

Auch für den überschüssigen Teile der Schliessriemen  ist, dank zwei kleiner Schlaufen gesorgt. So kann das Bammbeln der Bänder reduziert werden. Vermisst werden kleine Schlaufen zum Aufbewahren der „Zahnbürsten“ (zum Reinigen von Griffen).  Dies ist aber in den meisten Fällen kein wahrer Nachteil.

Der Petzl Adjama ist in gewohnter Petzl-Manier sehr robust und gut verarbeitet. Näht sind grosszügig vernäht und das Gewebe dick.

Dies macht den Petzl Adjama zu einem guten Allrounder.

Preis

Der Petzl Adjama kostet 92.00 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Petzl

Auskunft und Vertrieb im der Schweiz über Altimum – Agence Petzl Suisse

About The Author Claudio Föhn