Test Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke
6.8 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr robustes Material
  • körpernaher Schnitt
  • Lüftungsmöglichkeiten
  • Notfallzettel auf der Innenseite
  • Schneefang abnehmbar
  • viele Taschen
  • reflektierende Details
  • helmtaugliche Kapuze
CONTRA
  • anfangs schwergängige Reissverschlüsse
  • hoher Kaufpreis
  • raschelndes Gewebe
  • fehlende Aufhängelasche
Testurteil
Die Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke überzeugt auf der ganzen Linie. Sie ist für ihre Robustheit relativ leicht, sehr klein packbar und absolut wind- und wasserdicht. Ebenfalls besitzt sie reflektierende Details, lässt sich gut lüften, hat sogar einen Schneefang und auch die Kapuze ist wirklich voll helmtauglich. Die Dynafit Yotei Jacke richtet sich an all jene, die draussen zuhause sind, denn sie kann ganzjährig eingesetzt werden.
Funktion7.7
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung5.8

Fakten

Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke Männer, Farbe : voltage/8580, Grösse : 52/XL, Artikel Nummer : 08-0000070587

  • Gewicht : 560 g nachgewogen in Grösse XL (542 g laut Hersteller in Grösse L)
  • Material : 100 % Polyamid mit Polytetrafluorethylen-Membran (GORE-TEX® C-KNIT PLAIN 3L 123 BS)

Angaben des Herstellers:

Entworfen und entwickelt für all jene, welche sich abseits im unverspurten Gelände zu Hause fühlen. Die Anforderungen an das Material sind hoch und deshalb vereint die Freetouring Jacke die fortschrittlichsten Herstellungsmethoden mit den neuesten Entwicklungen der wasserdichten 3-Lagen Stoffe: GORE-TEX® C-Knit. Geräumige Brusttaschen zum Verstauen der Felle, ein abnehmbarer Schneefang sowie ergonomische Handgelenkstulpen machen die Yotei zum perfekten Begleiter für wiederholte Aufstiege und Abfahrten im tiefen Schnee. Kombiniert mit der Yotei Hose erhält man ein einzigartiges Freetouring Outfit.

  • Zahlreiche Taschen
  • Verstellbare Ärmelbündchen
  • Artikulierte Ärmel
  • Helm kompatibel
  • Abnehmbarer Schneefang
  • Verklebte Nähte
  • In Kapuze verstaubar
  • Reflektoren
  • Made in : Vietnam
  • Garantie : 2 Jahre

Praxistest Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke

Die Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke durfte ich erstmals auf einer Skitour zur Sulzfluh kennenlernen. Sogleich spürte ich die vielen Vorzüge dieser High-tech-Jacke. Im Aufstieg liess sich dank der vielen Lüftungsmöglichkeiten ein sehr angenehmes Körperklima einstellen. Auf dem Grat angekommen preschte mir ein kalter Wind entgegen und sofort verwandelte sich die Wetterschutzjacke Yotei in einen Sturmstopper mit guter Wärmerückhaltung.

Die Handgelenkstulpen sind äusserst angenehm und schliessen den Ärmel perfekt ab. Die Kapuze ist helmtauglich und die Gore-Jacke wird dabei auch nicht nach oben gezogen, wie dies oft bei anderen Jacken der Fall ist.

Der Schneefang, welcher sich mittels Reissverschluss entfernen lässt, grenzt die Regenjacke auch sehr gut gegen unten ab. Am Schneefang sind Druckknöpfe befestigt, mit welchen sich die Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke mit der Yotei Hose verbinden lässt. Dank des abnehmbaren Schneefangs kann die Jacke bestens als Ganzjahresjacke eingesetzt werden.

Die Aussentaschen wie auch die beiden Innentaschen sind grosszügig konstruiert und lassen so etliches Material verschwinden, beispielsweise Felle, Wasserflaschen, Apotheke usw. Die Oberarmtasche links ist am richtigen Ort fürs Skiabo, fürs Smartphone oder für die Geldbörse.

Meine Aktivitäten draussen in verschiedenen Disziplinen wurden nun stets von dieser Alpinjacke begleitet. So unternahm ich Frühlingsbergtouren, Trailruns, ging zum Klettern und auch auf weiteren Skitouren sowie beim Biken hatte ich sie immer dabei.

Zum Wetterschutz kann ich ebenfalls nichts Negatives sagen. 100 % Windschutz, 100 % Wasserdichte. Dies steht jedenfalls in der Werbung der Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke und auch nach einer 8.5 Stunden-Tour in beinahe Dauerregen war mein T-Shirt komplett trocken. Dies spricht für die Atmungsaktivität wie auch für die Wasserdichtigkeit der Jacke. Die Regenjacke trägt sich allgemein sehr angenehm und passt sich bestens an die Bewegungen an.

Als einzige negative Punkte empfinde ich das raschelnde Material und die recht schwergängigen Reissverschlüsse und die fehlende Aufhängelasche. Gewicht und Packvolumen sind für die Robustheit ausgezeichnet. Der Preis der Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke ist mit 599 Schweizer Franken doch recht teuer, aber wenn man bedenkt, dass man damit einen treuen Begleiter fürs ganze Jahr dabei hat, so relativiert sich dieser hohe Kaufpreis wieder.

Mit dieser Jacke hat Dynafit wirklich eine gute Geschichte geschrieben, die all jene, welche eine solche Jacke ihr Eigen nennen dürfen, wohl lange Zeit begleiten wird. Mich jedenfalls hat die Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke vollends überzeugt und dies nach sehr vielen, unterschiedlichen Einsätzen.

Preis

Die Dynafit Yotei Gore-Tex Jacke kostet 599 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Dynafit

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

About The Author Valentin Eichenberger

Mein Name ist Valentin Eichenberger. Ich bin am 19.06.1973 in Thusis als 4. Kind meiner Eltern geboren. Ich besuchte 6 Jahre Primarschule und 4 Jahre die Oberstufe ( 1 J Realschule und 3 J Sekundarschule ) in Thusis. Dannach absolvierte ich eine Lehre als Automechaniker in Chur und arbeitete 4 Jahre als Solcher. Die folgenden 2.5 Jahre bildetet ich mich zum Automildiagnostiker weiter und trat sodann eine Stelle als techn. Betriebsleiter in einer grösseren Garage in Chur an. Dort arbeitete ich mit kurzen Unterbrüchen 10 Jahre und war zuständig für den Kundendienst, die Werkstattleitung und die Lehrlingsausbildung. Dann machte ich einen Quereinstieg in die Telekom Branche als Feldtechniker. Diesen Beruf übe ich bis heute aus und bin deshalb das ganze Jahr draussen am arbeiten. Privat war ich seit meinen Kindesbeinen im Gebirge unterwegs. Zuerst mit meinen Eltern, später mit Freunden oder auch manchmal alleine. Früher hat mich die Sportkletterei besonders fasziniert, heute ist es mehr das Hochtouren. Meine Sommerpassion sind lange Touren mit vielen Höhenmetern. Immer schon war ich begeisterter Skifahrer, was mich schon sehr früh zum Skitouren gebracht hat. Dies ist bis heute meine grösste Passion. Mittlerweile bin ich verheiratet und habe zwei liebe Töchter. Nadja wird im kommenden August die Lehre als Bankfachfrau antreten und Nina wird im August in die 1. Sekundarklasse einsteigen. Mit der Nina bin ich oft am klettern und neuerdings auch auf Skitouren unterwegs. Meine Frau Andrea ist die beste Köchin, die ich kenne. Sie hat natürlich weit mehr sehr gute Eigenschaften, darum setzte ich alles daran, diese Eigenschaften auch weiterhin kosten zu können.