Test Julbo Explorer Spectron
5.8 / 10 Bewertung
PRO
  • guter UV- und Sonnenschutz
  • lässt sich optimal anpassen
  • guter Halt auf der Nase
  • angenehmes Traggefühl
CONTRA
  • beschlägt bei starkem Anstrengungen leicht
  • Bügelende mit dem Loch stört bei längerem Tragen
  • sehr grosses und unhandliches Etui
Die Gletscherbrille Julbo Explorer bietet einen optimalen Schutz und einem angenehmen Tragekomfort zu einem guten Preis.
Funktion6
Qualität/Verarbeitung6
Gewicht/Packmass4
Umwelt/Nachhaltigkeit6
Preis-Leistung7

Fakten

Julbo Explorer Spectron, Farbe weiss glänzend/rot, Glas: Spectron 4, Kategorie 4, Artikelnummer J326111

  • Gewicht : 43 g nachgewogen, (43 g laut Hersteller)
  • Glas: Spectron 4 Glas der Kat. 4 mit Flash- und Antireflex-Behandlung, geeignet für alle Sportarten, bei denen es eine hohe Lichtreflexion gibt

Angaben vom Hersteller:

Bei den im Hochgebirge herrschenden extremen Bedingungen kann diese Profi-Brille zeigen was in ihr steckt. Die Explorer, als revolutionierende Neuauflage der Gletscherbrille, wurde in Zusammenarbeit mit der renommierten Ski- und Alpinismusschule von Chamonix entwickelt und besitzt u.a. Gläser für Extremschutz, eine absolut lichtundurchlässige Abdeckung, ein effektives Belüftungssystem gegen Beschlagen. 

  • Base 6
  • Front Venting – sorgt durch den spezifischen Zuschnitt der Gläser für eine natürliche Belüftung der Frontpartie
  • Verstellbares Brillenband – für Halt und Sicherheit. Die Länge des Brillenbands lässt sich individuell anpassen
  • Grip Tech – verbesserter Halt und Tragkomfort dank eines Materials, das nicht am Haar haftet
  • Um 360° verstellbare Bügel – die Bügelenden können in alle Richtungen ausgerichte werden. Die Brille kann bequem unter einem Helm auf einer Mütze oder ohne Kopfbedeckung getragen werden und hat immer festen Halt
  • Abnehmbare Seitenteile – Schutz gegen Sonneneinstrahlung von der Seite
  • Vollständige Abdeckung – optimaler Schutz gegen Sonneneinstahlung unter extremsten Bedingungen
  • RX Trem – die Fassung könnte mit Korrekturen Sonnenbrillen Gläser ausgerüstet/verglast sein
  • Made in EU

Praxistest Julbo Explorer Spectron

Die Julbo Explorer Spectron habe ich auf mehreren Hochtouren und alpinen Wanderungen getestet. Die Sonnenbrille sitzt gut auf der Nase und die Enden der Brille lassen sich einfach anpassen. Die Seitenteile lassen sich entfernen und mit diesen schliesst die Julbo Explorer praktisch komplett. Daraus stellt sich aber sogleich auch ein Problem der Brille dar. Sie hat Belüftungsschlitze mit dem sogenannten „Front Venting“ sollte die Brille gut durchlüftet werden. Dies war aber bei anstrengenden Aktivitäten ein Problem. Beim langsamen, aber anstrengenden Fortbewegen wurde die Brille zu wenig gut belüftet und die Brillengläser beschlugen. Nerviges An- und Abziehen und Verstellen der Passform war die Folge. Beim schnelleren Fortbewegen (schnell Laufen reicht aus) und beim easy Laufen, wenn man weniger stark schwitzt, funktioniert die Brille einwandfrei.

Die Spectron Gläser haben einen soliden und guten Eindruck hinterlassen. Sie sind gemäss Herstellerangeben getestet und bieten Schutz der Kategorie 4. Ich konnte dies nicht überprüfen, aber nach meinem subjektivem Empfinden im Gebirge, bietet die Brille einen guten Schutz.

Nun zu den Bügeln – diese lassen sich, wie anfangs erwähnt, sehr gut und einfach individuell an die Kopfform anpassen. Mehrfaches Verstellen stellt kein Problem dar und die Julbo Explorer zeigt auch danach keine Verschleisspuren.

Am Ende haben die Bügel ein Loch, damit sich das Brillenband befestigen lässt. Dieses ist einfach zu montieren und lässt sich individuell und einfach verlängern oder kürzen. Die Löcher am Ende stellten sich bei längerem Tragen aber leider als unangenehm heraus. Sie lassen sich auch nicht durch die verstellbaren Bügel so stark wegdrehen, dass es angenehmer wird. Die Bügelenden sind aus einem festen Material. Dadurch sind sie vermutlich langlebiger, als wenn sie aus mehreren Materialien zusammengesetzt wären.

Das Design der Julbo Explorer Gletscherbrille ist für meinen Geschmack etwas zu auffällig, aber darüber lässt sich streiten und mit der Zeit habe ich mich mit dem Design angefreundet.

Nun zum Brillenetui, dieses ist zu gross geschnitten. Ich konnte darin gleich auch noch die Brille meines Sohnes verpacken, was für mich praktisch war, aber sicher nicht der Sinn und Zweck eines Brillenetuis für alpine Touren ist. Es sollte eine optimale Passform für die Brille bieten, stossfest und leicht sein. Ausserdem geht der Reisverschluss des Etuis leider über die stark ausgeprägten Ecken, was es mühsam macht. Beim Etui besteht für Julbo sicher noch Optimierungspotenzial!

Das Fazit der Julbo Explorer ist aber durchweg positiv. Die Gletscherbrille bietet einen optimalen Schutz und einem angenehmen Tragekomfort zu einem guten Preis.

Preis

Die Julbo Explorer Spectron kostet zwischen 105 und 215.90 CHF, je nach Modell und Händler.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Julbo

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller