•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Fakten

Pibella Travel: ein einfaches Röhrchen. Die sanft, anatomisch geformte Andocköffnung umschliesst den Harnausgang komplett.

Pibella Comfort: zusätzlich mit einem Urinbeutel ausgestattet. Dieser kann mit dem Deckel dich und geruchsneutral verschlossen werden.

  • Material/Zusammensetzung: Das Material der Röhrchen ist Polypropylen. Ein hautverträgliches und umweltfreundliches Material, das im Gebrauch sehr angenehm ist. Ähnlich wie ein Glas beim Trinken. Das robuste Material verträgt Hitze und Kälte gleichermassen. So kann es in den Krankenhäusern problemlos in den Maschinen gereinigt und zu Hause im Kochtopf ausgekocht werden. Auch die Waschmaschine, die Kälte im Himalaya und die Hitze in der Wüste können den Röhrchen nichts anhaben. Wir verwenden keine Weichmacher und das Röhrchen kann recycelt werden.

Angaben vom Hersteller:

  • alle Pibella-Produkte werden in der Schweiz unter modernsten und hygienischen Bedingungen hergestellt
  • es werden nur allergiefreie Materialien eingesetzt, keine Weichmacher (Polypropylen PP5)
  • hautverträglich / lebensmittelecht
  • stark abperlend
  • spül- und auskochbar bis max. 135°C/275°Fm maschinenfest, sterilisierbar
  • 100% recyclebar (PP5)

Praxistest Pibella Travel

Pibella wurde bei ich-liebe-berge.ch von verschiedenen Frauen getestet. So richtig wollte niemand einen Testbericht dazu schreiben. Auch mit Fotos war es dementsprechend schwer. Ein Röhrchen zum Pinkeln … das ist einfach doch eine sehr intime  und persönliche Angelegenheit. Dennoch haben es eine Reihe von Testerinnen ausprobiert. Ihr Urteil fiel sehr unterschiedlich aus:

Ich finde das Handling überhaupt nicht eklig. Das Ding perlt gut ab, so dass es gar nicht gross nass wird. Und wenn, dann nur die Innenseite. Ich nehme Pibella in einem Zipp-Plastik-Sackli mit, welches ich in einem zweiten, undurchsichtigen Säckli mitnehme. So ist es einerseits nicht für jeden sichtbar und zweites kann ich im zweiten Säckli noch etwas Toilettenpapier oder allfällige andere Hygieneartikel mitnehmen. Abends lässt sich Pibella in der Hütte leicht abwaschen.

Das grösste Problem ist eigentlich, dass wir Frauen uns nicht gewohnt sind, uns einfach etwas abseits, aber sichtbar, hinzustellen und zu pinkeln. “Peinlich, ich sehe ja aus wie ein Mann” denkt Frau. Ich habe das auch mit Pibella bis jetzt nicht geschafft. Das heisst, ich ziehe mich trotzdem noch irgendwo zurück ins Abseits.

Für meine Outdooraktivitäten sehe ich keinen Einsatzbereich. Lieber suche ich einen Baum oder verklemme es, wenn es nicht anders geht …

Theoretisch lässt es sich auswaschen. In der Natur ist das aber nicht gerade realistisch und definitiv nicht hygienisch. Also wie verpacke ich das tropfende Ding wieder richtig? Und die Entsorgung ist im Outdoorbereich auch nicht gelöst.

Ich fand die Handhabung leicht. Wer Tampons benutzt, hat damit auch kein Problem. Es funktioniert im Sitzen und Stehen tropfenfrei, easy, es ist ein satter Strahl möglich. Im Liegen habe ich es nicht getestet, mit etwas Üben ist auch das sicher möglich und gut. Falls ich mit dem Auto im Verkehrschaos lande, wäre ich sicher froh, eine Pipella und eine PET-Flasche dabeizuhaben. Oder für Schwangere … da kann ich mir gut vorstellen, dass es bei der Bahnfahrt leichter im Stehen geht als hockend. Am meisten Mühe bereitete mir, dass die Pibella nass bleibt und in meinen Augen die Hygiene auf der Strecke bleibt. Pibella nach Gebrauch in einen Plastiksack stecken? Bei warmen Temperaturen ist das eine gute Bakterienbrutstätte. Und auskochen kann ich das Ding zwar, aber wer möchte das schon irgendwo auf einer Hütte oder in der Backpacker-Küche? Ich denke, ich werde Pibella nur im Notfall verwenden.

Preis

In der Schweiz ist Pibella Travel erhältlich für 18.90 CHF.

Pibella Comfort gibt es für 38.90 CHF.

Erhätlich u.a. bei Transa.

Links

Hersteller Pibella


Bilder: teilweise von Pibella
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!