•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Test Salewa Simmetria Down Jacket
7.1 / 10 Bewertung
PRO
  • sehr leicht
  • sehr warm
  • braucht wenig Platz zum verstauen
  • hoher Tragekomfort
  • knallige Farbe
CONTRA
  • äussere Schicht wasserdurchlässig
  • (für manche zu) knallige Farbe
  • keine Angaben zur Herkunft und Verarbeitung der Daune (auf Nachfrage Info erhalten, siehe Kommentar)
Testurteil
Die superleichte Salewa Simmetria Down Jacket bietet der Alpinistin absoluten Wärmeschutz und bleibt auch nach häufigem Gebrauch geruchsneutral dank Futter aus Polygiene. Sie eignet sich für den Gebrauch im Outdoorbereich bei Wind und Kälte und ist platzsparend verstaubar.
Funktion7.5
Qualität/Verarbeitung7
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit6.5
Preis-Leistung7.5

Fakten
Salewa Simmetria Down Jacket, Farbe: flame, Grösse: 40, Artikelnummer: 23903
  • Gewicht: 420 g nachgewogen (380 g laut Hersteller)
  • Material/Zusammensetzung: Füllung: Gänsedaune 90/10 (700 cuin),  Veredelung: DWR (dauerhaft wasserabweisende Eigenschaften), Polygiene, Cirè; Futter: 100 % Polyamid (Dwp taffetta 30D silver 45, Hauptmaterial: Dwp PA miniripstop 30)

Angaben vom Hersteller:

Die superleichte Daunenjacke bietet der Alpinistin absoluten Wärmeschutz und bleibt auch nach häufigem Gebrauch geruchsneutral dank Futter aus Polygiene.

  • wasserabweisend, windabweisend, isolierend, robust
  • nahtfreie Schulterkonstruktion
  • 3D Daunenkammern Konstruktion zur Isolierung
  • angeschnittene regulierbare Kapuze
  • weicher Innenkragen für mehr Tragekomfort
  • Eeastische, weiche, leichte Ärmelbündchen
  • Frontreißverschluss mit hinterlegter durchgehender winddichter Leiste
  • elastische ein-Hand-Regulierung am Bund
  • 2 Aussentaschen mit Reißverschlüssen
  • Innentasche mit Reißverschluss
  • nach hinten gelegte Seitennaht für besseren Komfort
  • 1 grosse aufgesetzte Netzinnentasche (für Felle /Handschuhe)
  • geruchsneutrales Futter
  • händewärmende Taschenbeutel
  • Innentasche wird zum Kompressionsbeutel
  • Passform: Athletic Fit
  • Rückenlänge: 70 cm

Praxistest Salewa Simmetria Down Jacket

Ein bisschen gestaunt habe ich schon, als das kleine Paket bei mir ankam. Hier drinnen soll sich eine Daunenjacke befinden? Da brauchen ja meine Snowboardhandschuhe mehr Platz. Beim Auspacken staunte ich noch mehr, als ich sah, was mit der Farbe «flame» gemeint ist. Nämlich knallrot. Auf der Internetseite hat die Salewa Simmetria Down Jacket eher nach trendigem rost- bis weinrot ausgesehen. Das Gute an der Farbe der Salewa Simmetria Down Jacket ist, ich werde nie im Schnee verloren gehen.

Beim Tragen fühlt sich die Salewa Simmetria Down Jacket leicht, weich und sehr bequem an. Ich habe sie auf Schneeschuhwanderungen, beim Snowboarden, bei eisigem Wind und sogar im Regen getestet. Auf einer vierstündigen Schneeschuhwanderung mit 600 Höhenmetern liess sich die Salewa Simmetria Down Jacket im Anstieg super im kleinen Rucksack verstauen. Auf dem Gipfel wehte ein eisiger Wind. Die Daunenjacke erwies sich als winddicht und wärmte hervorragend. Auch auf der Piste habe ich mich noch nie so leicht und trotzdem so gut gegen Wind und Wetter geschützt gefühlt.

Auch scheint die Salewa Simmetria Down Jacket ziemlich stabil zu sein. Denn obwohl man vereinzelte dunkle Daunen durch die äussere Stoffschicht durchscheinen sieht, scheint sie reissfest zu sein, wobei ich das nicht mit Sicherheit beurteilen kann, da ich kein Daunenschneien riskieren will. Der Regen perlt auf der äusseren Schicht eine Weile ab. Mit der Zeit sickert er jedoch in die Jacke. Bis auf die Haut schafft er es jedoch nicht, die wird von der inneren Hülle der Salewa Simmetria Down Jacket trocken gehalten. Wahrscheinlich vergrössert sich im Regen einfach das Gewicht der Jacke. Einmal probierte ich bei starkem Schnee-Regen, eine leichte, wasserdichte Jacke über der Salewa Simmetria Down Jacket zu tragen. Nach kurzer Zeit war ich jedoch in Schweiss gebadet, was mir nur mit der Salewa Simmetria Down Jacket noch nicht passiert ist. Ich fühle mich darin ein bisschen wie unter meiner Daunenbettdecke: nie zu kalt und nie zu warm.

Die Jacke ist gut und sauber verarbeitet. Leider aber macht der Hersteller keine Angaben zur Herkunft und Verarbeitung der Daune – auf Nachfrage erhielten wir eine Info (siehe Kommentar). Diese sollte aber auch ohne Nachfrage zugänglich sein!

Da ich eine für mich eher zu grosse Grösse erwischt habe, passen meine voluminösen Haare bequem unter die Kapuze. Die Jackenärmel reichen bis über die Hände. Sogar meine drei-Monate-alte Tochter fand mitsamt der Traghilfe unter der Salewa Simmetria Down Jacket Platz. Dann ist sie jedoch so gespannt, dass in die vielen praktischen Taschen nichts mehr reinpasst. Ein wenig aufgeblasen sehe ich dann auch aus …

Mittlerweile trage ich fast nur noch die Salewa Simmetria Down Jacket wenn ich vor die Türe gehe, da sie warm gibt, kuschelig und leicht ist und ich mich in die knalligen Farbe gehüllt immer wohler fühle. Egal ob auf Schnee- oder Einkaufstour. Dank der Verarbeitung des Futters mit Polygiene, welches Bakterien abtöten soll, richt die Daunenjacke nach dreimonatigem Tragen immer noch neutral und muss noch nicht gewaschen werden.
Preis
Die Salewa Simmetria Down Jacket kostet 359 CHF.

Händlersuche/Storefinder
Links
Hersteller Salewa

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

comments (1)

  • Die SALEWA Gruppe bekennt sich zu einem fairen und korrekten Umgang mit allen natürlichen Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen. Wir achten darauf, dass unsere Daunenjacken und -schlafsäcke nur mit hochwertiger, verantwortlich gewonnener Daune gefüllt werden. Um zu gewährleisten, dass unsere Daune den hohen Anforderungen an Qualität und Nachhaltigkeit entspricht, haben wir mit unserem „Down and feather sourcing and production assurance standard“ (DFS) strenge Richtlinien definiert. Diese Qualitätsanforderungen sind Bestandteil des Vertrages (Conditions of Purchase), den jeder Lieferant vor Beginn der Zusammenarbeit unterschreiben muss. Dieser schließt Daunengewinnung aus Lebendrupf und Stopfleberproduktion aus. Zudem haben wir bisher ausschließlich weiße Daune verwendet, da vor allem Graugänse verstärkt als Masttiere für die Stopfleberproduktion verwendet werden.

    Um mehr Transparenz bezüglich des Herkunftsortes der Daune zu gewährleisten und unnötiges Tierleiden komplett ausschließen zu können, beziehen wir seit Herbst 2014 für unsere Bekleidung nur noch Daune, die nach dem RDS (Responsible Down Standard) durch eine unabhängige Organisation zertifiziert wurde.

Comments are closed.

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!

%d Bloggern gefällt das: