Test adidas Terrex Radical Crew Jacket
6 / 10 Bewertung
PRO
  • angenehm zu tragen
  • Temperaturregler funktioniert – nie zu warm, nie zu kalt
  • gute Verarbeitung
CONTRA
  • Farbe und Design nicht für jedermann
  • Reissverschluss nur bis zur Brust
Testurteil
Die adidas Terrex Radical Crew Jacket ist eine hochfuntionelle Midlayer-Jacke. Sie eignet sich besonders gut als Jacke für hochintensive Aktivitäten bei kalten Temperaturen. Als reiner Wärmeschutz würde ich sie nur bei nicht zu tiefen Temperaturen empfehlen; oder in Kombination mit einem Windstopper. Zusätzlich überzeugt die adidas Terrex Radical Crew Jacket durch qualitative Verarbeitung und Gewicht. Das Design und die Farben sind jedoch nicht jedermanns Sache.
Funktion7.1
Qualität/Verarbeitung6.6
Gewicht/Packmass6.4
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung5

Fakten

adidas Terrex Radical Crew Jacket, Farbe light onix, Grösse 52 (M), Artikelnummer A98227

  • Gewicht: 372 g nachgewogen bei Grösse 52 (345 g laut Hersteller bei Grösse 50)
  • Material: 100 % Polyester (Ripstop, 39 g/m²)
  • Füllung Kragen, Seitenteile und Saum: 95 % Polyester, 5 % Elastan (Polartec® Alpha)

Angaben vom Hersteller:

Wärmt ohne viel Gewicht und isoliert auch im nassen Zustand. Mit dieser Jacke für Männer bist du perfekt auf den Winter vorbereitet. Sie eignet sich optimal als Midlayer-Jacke für eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten und präsentiert sich mit einem stylishen Allover-Print und einer besonderen Ärmelkonstruktion für einen noch passgenaueren Sitz.

  • Atmungsaktives climawarm™ hält bei kühlen Temperaturen angenehm warm
  • In die Seitennaht eingearbeitete Taschen
  • Brusttasche mit RV
  • Reißverschluss bis zur Brust
  • kurzer Fleecekragen
  • vorgeformte Ärmel für einen optimalen Sitz
  • Seitenteile und Kragen aus Fleece
  • Allover-Grafikprint
  • Polartec® Alpha Futter wärmt ohne viel Gewicht und isoliert auch im nassen Zustand
  • inklusive Beutel zum Verstauen der Jacke (Pack-it Pocket)

Praxistest adidas Terrex Radical Crew Jacket

Ich war doch etwas überrascht, als ich die adidas Terrex Radical Crew Jacket auspackte. Das war doch eher eine gewagte Farbkombination, die adidas für ihre neue Midlayer-Jacke ausgewählte hat. Der Zufall wollte es, dass ich das Paket zu Hause bei meinen Eltern öffnete. Neugierig wie ich war, zog ich sie mir gleich über. Und musste prompt einige hämische Kommentare einstecken: 80er-Jahre-Style war der Spruch, an den ich mich heute noch erinnern kann. Allerdings zog ich die Jacke nicht gleich wieder aus, denn sie fühlte sich sehr angenehm an auf der Haut.

Normalerweise ziehe ich solche Wärmejacken nicht gerne auf die nackte Haut an. Das ist bei der adidas Terrex Radical Crew Jacket anders. (Es gab sogar ein paar kältere Abende, an denen ich die Jacke zu Hause über einem T-Shirt trug.)

Allerdings ist die adidas Terrex Radical Crew Jacket nicht für 80er-Jahre-Partys und kalte Wohnungen gedacht, sondern für schweisstreibende Outdoor-Aktivitäten. Ich testete sie das erste Mal richtig bei -10 Grad in Andermatt. Mit den Joggingschuhen an den Füssen wollte ich hoch zum Oberalppass laufen. Dabei erschien mir die Thermojacke genau die richtige Wahl. Sie hält warm, lässt die warme Luft aber dennoch nach aussen entweichen und wärmt auch im nassen Zustand. Zudem gehört sie mit 365 Gramm zu den Leichtgewichten unter den Midlayer-Jacken.

Ich trug die adidas Terrex Radical Crew Jacket die ganze Zeit, von -10 Grad im Schatten, bis zu frühlingshaften Temperaturen auf 2000 m. die Jacke hat einen grossen Temperaturbereich und ist sehr lange angenehm zu tragen. Die Temperaturregulierung der Jacke funktioniert wirklich einwandfrei!

Angekommen auf dem Pass dachte ich schon, dass ich nun noch ein paar Minuten schlottern muss, bevor der Zug kommt. Doch auch da Fehlanzeige, auch mit nassem Shirt drunter hält sie an den wichtigsten Stellen warm.

Überzeugt hat mich auch die gute Verarbeitung, die vorgeformten Ärmel und die Säume, sowohl an den Ärmeln, als auch bei der Hüfte.

An dieser Stelle möchte ich auch noch kurz auf das verarbeitete Füllmaterial eingehen. In der adidas Terrex Radical Crew Jacket ist Polartec Alpha verarbeitet. Das hat beispielsweise im Vergleich zu PrimaLoft den Vorteil, dass es in zusammenhängenden Bahnen verarbeitet werden kann. Es handelt sich dabei um dünnes, aufgerautes Fleece. Dadurch braucht es innen kein Material, dass durchgehend ist, sondern es reicht ein Netzmaterial. Auch verrutscht die Isolierung nicht mehr, wie das bei PrimaLoft oder Daunen Jacken vorkommen kann; was insbesondere auch beim Waschen ein Vorteil ist.

Ein paar Minuspunkte gibt es aber doch. Der Reissverschluss geht nur bis zur Brust – das überzeugt mich nicht. Die Jacke ist denn auch mehr Pullover als Jacke. Ich fände es praktischer, wenn man die Jacke komplett öffnen könnte. So kann man einerseits die Luftzirkulation erhöhen, wenn man doch mal richtig warm hat. Zum anderen könnte man die Jacke so einfacher An- und Ausziehen, insbesondere wenn man einen Helm – beim Klettern oder Skitouren – auf dem Kopf hat.

Als reine Wärmejacke würde ich die adidas Terrex Radical Crew Jacket nicht empfehlen. Ich hatte sie bei einer Skitour im Rucksack dabei und zog sie mir auf dem Gipfel als Wärmeschutz über. Das reicht nicht, insbesondere wenn es zusätzlich noch windet. Mit einem Windstopper als weitere Schicht hatte ich dann aber auch auf 2500 m bei Wind angenehm warm.

Preis

Die adidas Terrex Radical Crew Jacket kostet 240 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller adidas

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller