Test Mountain Equipment Everest
8 / 10 Bewertung
PRO
  • Wärme und Komfort
  • Kragen und Kopfteil optimal geschnitten
  • robustes und wasserdichtes Aussenmaterial
  • zertifizierte Daune
CONTRA
  • [Gewicht und Packmass sind bei dem Temperaturbereich entsprechend nicht klein]
Testurteil
Der Daunenschlafsack Mountain Equipment Everest eignet sich für extreme Temperaturen und Expeditionen. Die Erfahrung von Mountain Equipment zeigt sich in der durchdachten Konzeption. Die Materialien sind zweckmässig ausgewählt und verarbeitet. In der passenden Schlafsackgrösse lohnt es sich auf jeden Fall, das Gewicht mitzutragen und das Geld dafür auszugeben. Das Kopfteil und der Kragen lassen sich optimal anpassen, so dass man sich in diesem Schlafsack kuschelig wohl fühlt, auch bei eisig kalten Temperaturen mit Schnee, der vom Innenzelt und Eingang runternieselt. Ein Spitzenschalfsack!
Funktion8
Qualität/Verarbeitung7.8
Gewicht/Packmass7
Umwelt/Nachhaltigkeit9
Preis-Leistung8

Fakten

Mountain Equipment Everest, Farbe: Light Ocean, Grösse Regular, Masse: 218 cm lang, Artikelnummer 20694 / 6105

  • Gewicht: 2316 g inkl. Packsack nachgewogen (2300 g laut Hersteller)
  • Material/Zusammensetzung: Aussenmaterial aus DRILITE® Loft; Innenmaterial aus Supersoft 40 Lining; Füllung aus 93/7 ukrainischer Gänsedaune
  • Packmass: 24 x 41 cm
  • Temperaturbereich: -40°C (Komfort)
  • max. Körpergrösse 185 cm
  • Fill Power: 850 Goose Down
  • Füllgewicht: 1250 g

Angaben vom Hersteller:

Die Extreme Serie ist für die kältesten Orte auf der Erde gemacht.

Seit 50 Jahren produziert Mountain Equipment nun schon erfolgreich Schlafsäcke, in denen eine Menge Erfahrung, kontinuierliche Weiterentwicklung und nur ausgesuchte Materialien stecken. Ob im Himalaya oder in der Antarktis: Gerade in großer Höhe und Kälte werden Erholung und Schlaf existenziell. Auf diese Schlafsäcke ist auch unter extremen Umständen immer Verlass. Das garantieren die qualitativ hochwertige Daune, die auch nach wochenlangem Ein- und Auspacken noch zuverlässig wärmt, das dauerhaft winddichte und stark wasserabweisende Außenmaterial sowie die innovative Konstruktion.

Praxistest Mountain Equipment Everest

Wie der Name Everest schon sagt, ist dieser Schlafsack für Expeditionen unter extremen Bedingungen. Ich habe den Schlafsack zwar nicht am Everest, aber dafür während der Besteigung des Muztagh Ata (7546 m) getestet. Dort war es in den Hochlagern während den Nächten doch sehr kalt.

Der Daunenschlafsack Mountain Equipment Everest ist mit hochwertiger Daune gefüllt, die zudem zertifiziert ist. Er hat eine sehr durchdachte Konstruktion: eine Kammerkonstruktion bietet eine optimale Isolation und verhindert das Verrutschen der Füllung und somit das Entstehen von Kältebrücken. Und ich kann nach dem Testen bestätigen, dass der Schlafsack sehr warm gibt.

Besonders gern mochte ich den Kopfteil mit der Kapuze und dem Kragen. Die Kapuze des Mountain Equipment Everest ist anatomisch geformt und lässt sich gut zuziehen und anpassen. Ebenso hat es einen doppelten Wärmekragen mit kombinierter Füllung aus Daune und Kunstfaser, der sich beliebig Anziehen lässt und sich auch wieder einfach Öffnen lässt. Die Kapuze und der Kragen lassen sich ganz unabhängig voneinander zuziehen. So habe ich oft mit ganz zugezogenem Kragen aber mit einer separaten Mütze geschlafen und den Kopfteil möglichst weit offen gelassen.

Der Reissverschluss ist robust und lässt sich bis ¾ öffnen – also sehr weit nach unten – und hat einen Einklemmschutz, so dass ich während den 4 Wochen nicht einmal den Stoff eingeklemmt hatte. Zudem ist der Reissverschluss doppelt abgedeckt, so dass man seine Kälte gar nie zu spüren bekommt. Dies erschwert allerdings das Öffnen von innen.

Da ich die Länge Regular zum Testen bekam, die für Personen bis 185 cm empfohlen wird, war mir – mit 162 cm Grösse – dieser Schlafsack eigentlich etwas zu breit und zu lang, was ich dann auch im Fussbereich manchmal zu spüren bekam, weil es länger gedauert hat, bis alle Luft warm war. Dafür war von Vorteil, dass ich problemlos die Innenschuhe und sonstige Kleider in den Schlafsack reinnehmen konnte ohne eingeengt zu werden. Bei optimaler Grössenabstimmung gibt der Schlafsack wohl noch wärmer. Das Fussteil ist ergonomisch trapezförmig geschnitten (mit sechs Kammern für maximale Wärme und optimale Daunenverteilung). Der Schlafsack ist neben Regular auch in Short oder Extra Long erhältlich. Ich würde es gut finden, wenn man die Grösse des Schlafsackes anpassen könnte, also den Schlafsack enger machen könnte, falls man keine zusätzlichen Sachen in den Schlafsack reinnehmen möchte. Im Schulterbereich hatte ich angenehm viel Platz, was sehr wahrscheinlich auch bei der Short-Variante, die 2 cm schmaler geschnitten ist, sehr komfortabel sein würde.

Der Everst-Schlafsack ist mit der EXL-Technologie versehen. Das heisst, elastische Nähte minimieren nicht-zirkulierte Luft um den Körper und halten den Stoff weg von der Daune, sodass diese sich optimal ausdehnen kann. Das System bietet beste Wärme-Effizienz und Komfort.

Der Hersteller gibt an, dass der Mountain Equipment Everest inklusive einem wasserfesten Roll-Top Packsack und einem grossen Mesh-Sack geliefert wird. Bei meinem Testschlafsack war leider kein Packsack dabei, so dass ich mir selber eine Kompressionshülle kaufen musste. Und auch mit der Kompressionshülle ist ein Nachteil, dass dieser Schlafsack doch recht voluminös ist und mit 2,3 Kilogramm bei einer Expedition relativ schwer zum Tragen ist.

Die Optik und das Material des Mountain Equipment Everest haben mich überzeugt. Das blaue, glänzende Aussenmaterial ist wasserdicht, robust und nimmt den Schmutz nicht schnell an. Es ist sehr wichtig, dass die Daune trocken bleibt. Das Innenmaterial ist weich und komfortabel.

Da ich während den Nächten in den Hochlagern schon an meine Grenzen kam und es umso wichtiger ist, dass man warm hat und ein wenig schlafen kann, würde ich bei der nächsten Expedition auf jeden Fall wieder darauf achten, einen solch hochwertigen Schlafsack wie den Everest von Mountain Equipment mitzunehmen.

Preis

Der Mountain Equipment Everest kostet 939.90 €.

Händlersuche/Store-Locator

Links

Hersteller Mountain Equipment

Auskunft und Vertrieb über Outdoor & Sports Company GmbH

MerkenMerken