Test Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack
6.2 / 10 Bewertung
PRO
  • Leicht
  • Angenehm zu tragen
  • Schönes Design
  • Viele Fächer
  • Wasserdicht
CONTRA
  • Stoff beim Reissverschluss verklemmt oft
  • Nicht sehr vielseitig einsetzbar (keine Befestigung für Ski und Kletterseil)
Testurteil
Der Rucksack Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack besticht durch geringes Gewicht und viele Features. Er ist ein super Begleiter für Bergtouren, Wanderungen, aber auch zum Klettern oder einfach für den Alltag. Dank des wasserdichten Hauptfaches ist eine Regenhülle nicht nötig.
Funktion6.5
Qualität/Verarbeitung5.5
Gewicht/Packmass8
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung5.8

Fakten

Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry® Backpack, Farbe nightfall blue, Grösse R (Einheitsgrösse), Volumen 35 l, #1649411448 OU7138-448 / EAN 88663018286

  • Gewicht: 750 g nachgewogen (780 g laut Hersteller)
  • Material: 100D Robic High Tenacity Nylon Dobby; Akzente: HardWear Mesh

Angaben vom Hersteller:

Ob es regnet, stürmt oder schneit … Unsere funktionalen Rainshadow Rucksäcke sind die erste Wahl für Abenteurer, die es sich nicht immer leisten können, auf perfektes Ausflugswetter zu warten. Dieser 36L Rucksack verfügt über ein Hauptfach mit der wasserdichten OutDry™-Technologie. Damit Ihre Ausrüstung geschützt und trocken bleibt, stecken Sie sie in das Hauptfach, bevor Sie sich unbekümmert ins Radfahr-, Wander- oder Trekkingabenteuer stürzen. Und wenn Sie einmal vom Regen überrascht werden, können Sie Ihre nasse Kleidung im Geheimfach an der Vorderseite transportieren, das Wasser ablaufen lässt, sodass Sie nicht unter dem zusätzlichen Gewicht zu leiden haben. Außerdem haben wir sämtliche Kontaktpunkte an den Schulterriemen und am Rückenteil mit schnell trocknendem Mesh ausgestattet. Zu den weiteren Merkmalen des Rucksacks zählen praktisch angeordnete Taschen und ein Fach, in dem die Wasserflasche stets griffbereit ist.

  • grosse RV-Öffnung
  • Belüftungsschlitze
  • komfortabler, gepolsteter Hüftgurt mit 2 RV-Taschen
  • große Einschubtasche
  • ergonomische Passform

Praxistest Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack

Der Mountain Hardwear Scrambler ist mein absolutes Lieblingsteil – der bisher beste Rucksack den ich hatte. Entsprechend waren die Erwartungen an seinen grösseren Bruder hoch.

Der Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack ist – anders als der Scrambler – zum Biken, Wandern, Trekking oder für den Alltag konzipiert. Getestet habe ich ihn also im Alltag, zum Klettern (Alpin- und Sportklettern) und auf Skitouren. Für Skihochtouren ist er leider nicht geeignet und zum Biken ist er mir zu gross, obwohl er leicht ist.

Viele Features trotz leichtem Gewicht 

Optisch überzeugt der Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack. Er kommt in edlem nachtblau daher und ist hoffentlich weniger anfällig für Schmutz als das weisse Deckelfach des Scrambler. Der Innenstoff des Deckelfaches ist mit Sternen gemustert. Der Rucksack gefällt! Vorteil allerdings einer helleren Farbe: Man findet das Material im Hauptfach einfacher.

Erstaunlich sind die vielen Features und Details, über welche der Rainshadow trotz seines leichten Gewichtes verfügt. Fast zu viele – man läuft Gefahr, den Überblick zu verlieren. Man muss sich gut merken, wo was verstaut wurde. Es gibt ein grosszügiges Deckelfach, zwei kleine Innenfächer mit Reissverschluss und einen praktischen Schlüsselbändel mit Kunstoffhäkchen. Auf der Vorderseite hat der Rucksack ein Fach mit Verschluss, welches praktisch ist für nasse Steigeisen oder Dinge, die schnell griffbereit sein müssen. Seitlich hat der Rucksack jeweils eine dünne Netztasche und Kompressionsriemchen. Schlaufen für den Pickel oder Wanderstöcke sind ebenfalls vorhanden sowie zwei Minifächer am gepolsterten Bauchgurt.

Sehr gut schneidet er im Vergleich mit einem anderen 35-Liter-Rucksack ab: Deutlich kleiner und leichter findet alles Nötige Platz.

Der Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack macht von aussen einen soliden Eindruck. Alle Nähte sind sauber vernäht und das Material ist hochwertig. Die Schnallen sind leider aus Plastik, keine robusten Metallhaken wie sie immer häufiger eingesetzt werden.
Der Rücken ist eher steif und leicht gepolstert. Die Polsterung ist in der Mitte leicht belüftet. Ist der Rainshadow nur wenig gefüllt oder leer, verbiegt sich das Rückenteil rasch, der Rucksack lässt sich zusammenfalten. Die Trageriemen sind verstellbar, ebenso der Brustriemen, welcher zusätzlich in der Höhenposition angepasst werden kann.

Leider nicht sehr multifunktional

Da ich gerne multifunktionale Dinge habe, benutzte ich den Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack auch für Skitouren und zum Klettern. Das funktioniert – zum Klettern fehlt einzig eine Halterung für das Seil. Da das Deckelfach rundherum mit Reissverschluss schliesst, kann das Seil auch nicht unter den Deckel geklemmt werden. Es muss über den Rucksack gelegt werden. Das geht wenn er einigermassen voll ist. Durch das leichte Gewicht und den hohen Tragekonform kann ich ihn trotzdem für Klettertouren empfehlen. Auch für Skitouren ist der Rucksack tauglich. Was hier leider fehlt sind robuste Seitenriemen zum Aufbinden der Ski, wie sie der Scrambler hat. Die Kompressionsriemen zweckentfremden? Die Riemchen sind etwas gar dünn, der Netzstoff an den Seiten sehr filigran, der Rucksack würde Schaden nehmen durch die Kanten der Ski.

Das Deckelfach des Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack ist nicht wasserdicht. Das Hauptfach ist bedingt wasserdicht, das gesamte Innenfach ist mit einer Membran laminiert. Im Bereich des Deckelfaches sieht diese nicht sehr robust aus, hier habe ich etwas Zweifel bezüglich der Langlebigkeit. Der Rand am Deckel weisst extra Material auf und kann bei Regen über den Rucksack geklappt werden. Das jedes mal zu machen ist mir aber viel zu mühsam, da sich der Rucksack so nicht mehr öffnen lässt. Wenn es regnet, lohnt es sich allerdings. Das Deckelfach hält wie versprochen nur kurzem Nieselregen stand. Das Hauptfach ist aber dicht, auch bei starkem Regen und sogar Hagel, der uns leider über den gesamten Abstieg der Tour verfolgt hat.

Ein Minuspunkt ist das Handling des Deckelverschlusses. Der viele Stoff, der bei allen Reissverschlüssen übersteht, verklemmt sich jedesmal im Reissverschluss und Öffnen und Schliessen geht erst nach mühsamem Zerren.

Preis-Leistung stimmt bei diesem Rucksack: Wenig Gewicht fürs Geld.

Preis

Der Mountain Hardwear Rainshadow 36 OutDry Backpack kostet 149 CHF.

Schweizer Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Mountain Hardwear

Auskunft und Vertrieb in der Schweiz über CHRIS sports AG

About The Author Jeannine Zubler

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.