Test Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black
7.6 Bewertung
PRO
  • einfache Bedienung mittels Touchscreen oder Knöpfen
  • hochwertige Verarbeitung und edles Design
  • genaue Höhenmessung
  • gute GPS-Genauigkeit
  • lange Akkulaufzeit
  • umfangreiche und einfach zu bedienende Suunto-Software
  • leicht
CONTRA
  • eher hochpreisig
  • Daten-Übertragung auf das Mobiletelefon langsam
Testurteil
Wer eine Outdoor-Uhr sucht, die über eine schöne Optik verfügt und so auch alltagstauglich ist, wird an der Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black seine Freude haben. Die Uhr lässt sich einfach und zum Teil auch intuitiv bedienen und ist sehr benutzerfreundlich.
Funktion8.5
Qualität/Verarbeitung8.2
Gewicht/Packmass8
Umwelt/Nachhaltigkeit7
Preis-Leistung6.2

Fakten

Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black, Farbe: schwarz, Artikelnummer: 1713100001185

  • Gewicht: 75 g nachgewogen (73 g laut Hersteller)
  • Material: Lünettenmaterial: Edelstahl/ Glasmaterial: Mineralkristall/ Gehäusematerial: Polyamid/ Armbandmaterial: Silikon

Angaben vom Hersteller:

Die GPS-Uhr für Multisport-Athleten: Die Suunto Spartan Sport Wrist HR ist eine hochentwickelte Multisport-GPS-Uhr mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk, farbigem Touchscreen, wasserdicht bis 100 m und bis zu 12 Std. Batterielaufzeit im Trainingsmodus. In der Spartan Sport sind 80 Sportmodi und unzählige sportspezifische Kennzahlen vorinstalliert. Verfolgen Sie Ihre Fortschritte und trainieren Sie smarter mit den Trainingserkenntnissen der Community auf Suunto Movescount. Alle Spartan Sport Uhren werden in Finnland von Hand hergestellt.

  • Bis zu 12 Std. Batterielaufzeit im Trainingsmodus
  • Praktische HR-Messung am Handgelenk
  • GPS-/GLONASS-Routennavigation
  • Stahlfassung, Glas aus Mineralkristall, wasserdicht bis 100 m
  • Sportkompetenz und Unterstützung von mehr als 80 Sportarten mit Rennsport- und Intervallbetrieb
  • Trainingserkenntnisse und Community-Werkzeuge in Suunto Movescount.
  • Made in Finnland
  • Garantie 2 Jahre

Praxistest Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black

Das Beste zuerst: ich bin von der Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black begeistert und rundum zufrieden.

Aber nun der Reihe nach: mein erster Eindruck der Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black beim Öffnen der Verpackung war schon sehr gut. Das Design der Uhr ist sehr schlicht und edel. Die Uhr ist für ein Damenhandgelenk zwar recht gross, durch das schlichte Design wirkt sie aber nicht klotzig. Sie sitzt dank des weichen Silikon-Armband sehr gut und lässt sich problemlos anpassen. Das Display hat einen hohen Kontrast, ist dadurch auch bei Sonnenschein gut lesbar, die Helligkeit wird automatisch gesteuert. Die Bedienung der Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black erfolgt über einen farbigen Touchscreen und mittels drei Tasten. Dazu aber später mehr.

Das Einrichten der Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black ging, entgegen meinen Befürchtungen, sehr einfach. Ich bin kein Technikfreak, die Anleitung am PC mittels „Suunto Movescount“ ist aber sehr übersichtlich und logisch, die Uhr lässt sich schnell und sehr einfach auf die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche einstellen. Ich habe mich fürs Testen auf die zwei Sportarten „Laufen“ und „Wandern“ beschränkt, man kann aber unter 80 verschiedenen Sportarten die bevorzugten auswählen und abspeichern. Auch die App „Movescount“ für das Smartphone liess sich problemlos installieren. Der App funktionierte bei mir problemlos. Bei längeren Trainigsstrecken oder langen Wanderungen braucht der Download von der Uhr zum Smartphone aber sehr lange.

Ich habe die Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black während gut sechs Wochen beim Laufen, Wandern und auf Hochtouren getestet. Ich habe lediglich die Kurzanleitung gelesen (die grosse Bedienungsanleitung war mir zu kompliziert und zu ausführlich), im Programm Movescout das Video angesehen und los gings. Die Bedienung mittels Touchscreen und den drei Tasten war auch für mich als Technikmuffel sehr einfach und unkompliziert. Das Touchscreen lässt sich auch mit schwitzigen Fingern gut bedienen. Als Alternative kann man das gesamte Programm auch mit den Tasten an der Seite handhaben. Die Wegfindung durch die verschiedenen Menüs ist einfach, die Untermenüs sind dort, wo sie sein sollten. Auf dem Hauptbildschirm findet man den Startbildschirm, der sich individuell einstellen lässt (Uhrzeit, Datum, Höhenmesser, etc.), den Trainingsmodus, die Navigation (hier könnte man gespeicherte Routen öffnen), das Logbuch (Speicherort für absolvierte Trainingseinheiten), die Stoppuhr, die Einstellungen, den Aktivitätsmesser, die Trainingsanzeige (Wochenanzeige für Kilometer) und Erholungsanzeige (empfohlene Erholungsdauer). Ich habe mich beim Testen vor allem auf die Menus „Trainingsmodus“ und das „Logbuch“ beschränkt.

Besonders gespannt war ich auf die Genauigkeit der Aufzeichnungen und auf die Akkulaufzeit.

Zur Akkulaufzeit: wenn ich die Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black „nur“ als Alltagsuhr, ohne GPS, benutzt habe, war der Akku auch nach einer Woche noch bei 50 %. Das hat mich sehr positiv überrascht. Ist man im Trainingsmodus (mit Aufzeichnung der gelaufenen Strecke) und stellt die beste GPS-Genauigkeit ein, so geht die Akkulaufzeit rund 7 Prozent pro Stunde runter. Auf einer zweitägigen Hochtour mit langen Laufzeiten und entsprechend langer Aufzeichnung von über 7 Stunden pro Tag und mit der Einstellung „mässige GPS-Genauigkeit“ zeigte der Akku am Ende der Tour immer noch fast 40 % an.

Der Höhenmesser liefert exakte Angaben, der Höhenmetervergleich zeigte lediglich zwischen 5 bis 10 Meter Differenz an, in meinen Augen ein gutes Ergebnis.
Das Programm Movescout kann zum Abspeichern und Analysieren der Trainingsdaten genutzt werden. Die Daten sind jederzeit wieder abrufbar, die Trainingsstrecke wird auf einer dreidimensionalen Karte angezeigt. Ebenfalls aufgezeichnet und ablesbar sind unter anderem die Herzfrequenzen, die Höhenmeter, die Trittfrequenz und der Energieverbrauch. Wir waren zwei Tage im Montarosa-Gebiet unterwegs, auch diese Strecken konnte ich zu Hause am PC einfach ansehen und analysieren. Die Genauigkeit der Aufzeichnungen ist sehr gut. Ich konnte zum Beispiel genau ablesen, an welchen Stellen (stark ausgesetzte Kraxelpartien) sich mein Puls beschleunigte.
Es wäre auch möglich, sich auf Movesout einzuloggen und der Community beizutreten. Dort könnte man über den jeweiligen Trainingsstand von Freunden auf dem Laufenden bleiben, Routen selber planen oder Routen der Community wiederholen. Ich habe diese Möglichkeit bisher nicht genutzt, werde mir aber für die Ferien im Norden wohl den einen oder anderen Track auf die Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black laden.

Preis

Die Suunto Spartan Sport Wrist HR All Black kostet 499 CHF.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller: Suunto

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller

MerkenMerken