Test Valandre Moulin Rouge
8.4 / 10 Bewertung
PRO
  • super warm!
  • Schnitt, Bewegungsfreiheit
  • Kragen und Kapuze
  • Reissverschlüsse
  • Taschen
CONTRA
  • Packsack
Testurteil
Die Daunenjacke Valandre Moulin Rouge lässt einem am Berg bei kalten Temperaturen nicht im Stich. Ich habe mich beim ersten Anziehen in sie verliebt und sie überzeugt – bis auf den Pack-Sack – in allen Punkten. Die technische Jacke ist perfekt fürs Höhen-Bergsteigen geeignet – kein Wunder, nachdem der Prototyp von dem österreichisch/deutschen Extrembergsteiger-Paar Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits getestet wurde und sie dreimal den Outdoor Industrie Award gewonnen hat.
Funktion9.2
Qualität/Verarbeitung8.8
Gewicht/Packmass8
Umwelt/Nachhaltigkeit8
Preis-Leistung7.8

Fakten

Valandre Moulin Rouge, Farbe: swatch-red-black, Grösse: S, Artikelnummer: 8914-0008

  • Gewicht: 752 g nachgewogen
  • die Jacke wird sorgfältig fast über einen ganzen Tag Arbeit von Hand gefertigt – die zeitliche Aufteilung: 12 Minuten zum Schneiden des Stoffes, 360 Minuten zum Nähen, 55 Minuten zum Füllen der Hülle mit Daune und zum Endfertigen – das ergiebt eine Komplettzeit von 7 Stunden und 7 Minuten. Wow.

Angaben vom Hersteller:

  • Füllgewicht: 252 g
  • Material/Zusammensetzung: aussen 100 % Polyamid (Asahi KASEI Impact 66 WR Rip-Stop); innen 100 % Polyester (Asahi KASEI WR Rip-Stop); Füllung Gänsedaune
  • Füll-Bauschkraft: 850+ cuin
  • Wärmestufe Komfort: -15°C
  • für alpine Begehungen – Basislager
  • einfach und simpel
  • kurz geschnittene Jacke
  • mit einer daunenbefüllten Kapuze, die man in den Kragen integrieren kann
  • sowie jeweils zwei außenliegenden und innenliegenden Taschen
  • stark elastischer Taillenzug an der Hüfte mit Verstellmöglichkeit
  • zwei Brusttaschen auf der Innenseite für Handy und Kreditkarten
  • all diese Dinge sind in diese Jacke gehüllt und wenn du sie anziehst, wirst du behaupten, sie sitzt wie ein italienischer Handschuh!
  • bei 30 Grad waschbar
  • Design und Herstellung in Frankreich

Praxistest Valandre Moulin Rouge

Getestet habe ich die Daunenjacke Valandre Moulin Rouge während einer Muztagh-Ata-Expedition – ein 7546m hoher Berg im Westen von China, den man im Juni mit Skiern besteigen kann.

Die Marke Valandre ist unter Extrembergsteigern ein Begriff … für alle, die Valandre zum ersten Mal hören, lesen am besten unseren Beitrag Unbekannte Marken: Valandre.

Bereits beim ersten Anziehen zu Hause, habe ich gemerkt, dass die Daunenjacke Valandre Moulin Rouge sehr gut sitzt, aber dennoch Bewegungsfreiheit bietet. Eine spezielle Kammerkonstruktion erlaubt die Bewegungsfreiheit in alle Richtungen und verhindert ein Verrutschen der Daunenfüllung.

Die Valandre Moulin Rouge das erste Mal am Berg angezogen, habe ich sofort gespürt, dass sie extrem warm gibt und nirgends kalte Luft reinströmt: die Abschlüsse sind mit elastischen, breiten Säumen sauber, eng anliegend verarbeitet. Der Frontreissverschluss hat eine integrierte, doppelte Windabdeckleiste. Der Frontreissverschluss kann problemlos mit Handschuhen geöffnet und geschlossen werden – was ich sehr geschätzt habe, da meine Hände sehr schnell kalt werden.

Doch auch gegen kalte Hände kann die Jacke Abhilfe schaffen: So sind die beiden Jackentaschen mit einem Reissverschluss versehen und tunnelförmig, tief und nah am Körper anliegend geschnitten, was die Hände sehr schnell aufwärmt. Diese Taschen sind auch ganz praktisch, wenn man in der Nacht raus muss und keine Handschuhe anziehen möchte.

Als Highlight der Valandre Moulin Rouge bewerte ich den Kragen mit der Kapuze. Die Kapuze ist ebenfalls mit Daune gefüllt und kann im Kragen verstaut werden. So ist der Kragen hoch isolierend, aber dennoch sehr angenehm und nicht einengend.

Das Material der Valandre Moulin Rouge ist robust – sogar einen kurzen Moment über dem Gasbrenner hat der Ärmel überstanden.

Einziger Wehrmutstropfen ist der schlechte Packsack. Er wirkt billig und ist der sonst hochwertigen Jacke unwürdig.  Zudem lässt sich mit ihm die Jacke nicht genügend komprimieren. Dazu ist er auch nicht wasserdicht, so dass man den Sack mit der Jacke sehr sorgfältig im Rucksack versorgen muss und sie so viel Platz beansprucht.

Mein Fazit: Extrem kuschelig… die Moulin Rouge von Valandre darf auf der nächsten Expedition nicht fehlen!

Preis

Die Valandre Moulin Rouge ist erhältlich für 499 €.

Händlersuche/Storefinder

Links

Hersteller Valandre

Auskunft und Vertrieb über Valandre Deutschland, info@valandre.de

comments (2)

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: