Test Nikon 1 AW1
6.6 / 10 Bewertung
PRO
  • Bedienung auch mit Handschuhen möglich, dank „Action Taste“
  • stossfest bis 2 m Höhe
  • wasserdicht 15 m Tiefe
  • funktioniert auch bei Minustemperaturen (-10 °C)
  • GPS, Kompass, Höhenmesser und Tiefenmesser
  • solides Gehäuse liegt gut in der Hand
  • kleiner als eine DSLR Kamera
  • Panoramaprogramm
  • schnelle Serienbilder (schnelle Scharfstellung und Auslösung)
CONTRA
  • empfindliches Metallgehäuse (Kratzer)
  • Objektiv ist vorn sehr dünn und verformte sich bei einem Sturz
  • kein Sucher
Testurteil
Die Nikon 1 AW1 ist eine Outdoor-Kamera mit kleinem Packmass, Wechselobjektiven und Spiegelreflex-Qualität. Endlich! Wer kennt es nicht: Ob Wander, Ski/Snowboard oder Bike-Tour, jeder möchte qualitativ hochwertige Bilder schiessen. Eine Spiegelreflex Kameraausrüstung ist aber einfach zu schwer und zu sperrig für das Outdoor Abenteuer. Diese Lücke schliesst die Nikon 1 AW1 mit einem stossfesten und wasserdichten Gehäuse. Da die Nikon 1 AW1 neben den zwei Meter Sturzsicherheit auch noch Kälteresistenz (bis zu -10 °C) bietet, ist sie der ideale Partner für Ski- und Snowboard-Touren.
Funktion7.8
Qualität/Verarbeitung7.5
Gewicht/Packmass6.5
Umwelt/Nachhaltigkeit5
Preis-Leistung6.4

Fakten

Nikon 1 AW1

  • Gewicht: 363 g nur Body, nachgewogen (ca. 356 g mit Akku und Speicherkarte, ohne Gehäusedeckel und O-Ring-Schutz; ca. 313 g nur Kameragehäuse laut Hersteller)
  • Farbe: silber (gibt es aber auch in schwarz oder weiss)
  • Grösse: BxHxT 113 mm x 72 mm x 38 mm
  • Garantie: 24 Monate

Angaben des Herstellers:

Digitalkamera mit Anschluss für Wechselobjektive

  • Bajonettanschluss: wasserdichter 1-Bajonett der Nikon 1
  • effektiver Bildwinkel: entspricht einer ca. 2,7-fachen Objektivbrennweite bei Kleinbildformat
  • effektive Auflösung: 14,2 Mio. Pixel
  • Bildsensor: CMOS-Sensor, 13,2 mm x 8,8 mm (Nikon-CX-Format)
  • elektronischer Kompass: 16 Richtungen (Positionskorrektur über dreiachsigen Beschleunigungssensor und automatische Offset-Einstellung)
  • Standortdaten: Empfangsfrequenz 1575,4200 MHz (GPS)/1598,0625–1605,3750 MHz (GLONASS); geodätisches Referenzsystem: WGS84
  • Höhenmesser: Betriebsbereich ca. -500 bis +4.500 m
  • Tiefenmesser: Betriebsbereich ca. 0 bis 20 m
  • Stromversorgung: 1 Lithium-Ionen-Akku vom Typ EN-EL20
  • Betriebsbedingungen Temperatur -10 °C bis +40 °C an Land, 0 °C bis +40 °C im Wasser
  • Stossfestigkeit: nach MIL-STD 810F, Methode 516.5
  • Wasserdichtigkeit: nach JIS/IEC-Klasse 8 (IPX8); kann 60 Minuten lang in Tiefen bis 15 m verwendet werden
  • Staubdichtigkeit: nach JIS/IEC-Klasse 6 (IP6X)
  • mitgeliefertes Zubehör Gehäusedeckel BF-N2000, O-Ring-Schutz PA-N1000, O-Ring WP-O2000, Lithium-Ionen-Akku EN-EL20 (mit Akku-Schutzkappe), Akkuladegerät MH-27, Trageriemen AN-N1000 (ausschließlich für den Gebrauch an Land), Silikonfett WP-G1000, USB-Kabel UC-E19, CD-ROM ViewNX 2/Short Movie Creator, CD-ROM mit Referenzhandbuch

Praxistest Nikon 1 AW1

Die Nikon 1 AW1 hat mich schnell überzeugt, da ich schon lange auf der Suche nach einer Alternative für eine schwere und sperrige DSLR-Kamera für meine Snowboardtouren bin.

Die Kamera hat mich einen Monat auf meinen Splitboard-Touren begleitet und hat sich auch im Alltag mit der Familie bewährt, da auch dort Stossfestigkeit, Wasserfestigkeit und Grösse von Vorteil sind.

Die Nikon 1 AW1 passt auch in einen vollgepackten Rucksack noch gut hinein und da die Kamera wasserdicht und kälteunempfindlich ist, kann man sie auf der Ski/Snowboard-Tour auch aussen am Rucksack befestigen, für einen schnellen Zugriff.

Für mich ist vor allem eine einfache Bedienung und die Schnelligkeit wichtig, da bei der Abfahrt mit dem Snowboard Action-Fotos gefragt sind. Die Nikon 1 AW1 erfüllt beides. Durch das Halten der Action-Taste können verschiedene Aufnahme-Modi durch das Neigen nach rechts oder links  gewählt werden. Das ist auch mit Handschuhen möglich. Durch einen Zeiger im Display werden die verschiedenen Programme ausgewählt und man muss nur die Action-Taste loslassen. Von Vorteil wäre bei Sonneneinstrahlung noch ein Sucher, da es manchmal einfacher ist als mit einem digitalem Display das Motiv zu fokussieren.

Wird die Kamera eingeschaltet, ist sie nach knapp einer halben Sekunde bereit und kann in einer Sekunde bis zu 60 Aufnahmen auf der Speicherkarte abspeichern.

Die Stossfestigkeit ist ein grosser Vorteil wenn man auch mal Kletterpassagen hat und die Kamera dann schon mal gegen einen Fels prallt.  Hierbei hat sich leider auch der Nachteil des empfindlichen Metallgehäuses gezeigt – es wies sehr schnell Kratzer auf.

Durch die Stossfestigkeit überstand sie auch einen Crash mit dem Snowboard auf einem vereistem Waldweg unbeschadet. Wichtig ist aber: die Kamera wird vom Hersteller so getestet, indem man sie aus zwei Metern Höhe auf eine Sperrholzplatte fallen lässt. Daher ist es nicht zu empfehlen, sie aus zwei Metern Höhe auf Stein oder Asphalt fallen zu lassen. Zudem ist das Objektiv empfindlicher als das Kameragehäuse. Es verformte sich vorne leicht.

Wie für jeden anderen Outdoor-Sportler ist es für mich auch wichtig, eine einfach zu bedienende Panoramafunktion zu haben. Diese ist bei der Nikon 1 AW1 vorhanden. Für eine exakte Ausrichtung lässt sich eine Wasserwaage und ein Kompass einblenden.

Zusätzlich bietet die Kamera eine GPS-Funktion. Dadurch können Geodaten den Bildern zugeordnet werden.

Die Funktionalität bei Minustemperaturen musste ich im Gefrierschrank testen, da es leider zwischen Dezember 2013 und Januar 2014 viel zu warm war für diese Jahreszeit. Auch nach drei Stunden bei -15° C war sie sofort einsatzfähig. Nur würde ich den Akku bei einer kalten Nacht draussen am Körper aufbewahren, da er sich sonst schneller entlädt.

Insgesamt ist die Nikon 1 AW1 der ideale Begleiter für Fotografen, die in der Natur auch unter extremeren Bedingungen unterwegs sind. Wenn man sich mit den verschiedenen Einstellungen etwas befasst hat, ist die Kamera einfach und schnell zu bedienen. Sie deckt alle Aktivitäten in den Bergen bis zum Tauchurlaub ab. Unterwasser beim Tauchen habe ich sie zwar nicht getestet, ein langes Bad im eiskalten Bergbach konnte ihr aber nichts anhaben.

Die Bildqualität ist sehr gut und bei der Geschwindigkeit erreicht sie für eine spiegellose Systemkamera Spitzenwerte (60 Bilder pro Sekunde).

Preis

Die Nikon 1 AW1 ist in der Schweiz erhältlich ab 759 CHF.

Die Kamera gibt es auch im Set mit Objektiv(en):

  1. Doppel-Objektiv-Kit mit dem robusten und eleganten Weitwinkelobjektiv 1 NIKKOR AW 10 mm 1:2,8 und dem Zoomobjektiv 1 NIKKOR AW 11–27,5 mm 1:3,5–5,6
  2. Zoomobjektiv-Kit mit Zoomobjektiv 1 NIKKOR AW 11–27,5 mm 1:3,5–5,6

Händersuche/Storefinder

Links

Hersteller Nikon

Auskunft und Vertrieb über den Hersteller


Weitere Bilder (alle © Nikon):

About The Author Volker Scholz