•  
  • 18
  •  
  •  
  •  
  •  

Unterschied Mammut Barryvox S und Barryvox

Mit dem Barryvox S und Barryvox bringt Mammut zwei neue Geräte auf den Markt. Doch wo genau liegen die Unterschiede? In vielen Bereichen sind die Unterschiede vergleichbar mit denen zwischen dem nun alten Mammut Pulse Barryvox und Element Barryvox. Grundsätzlich sind beide LVS-Geräte Barryvox S und Barryvox Weiterentwicklungen, die in Sachen Bedienung und Leistung deutlich weiterentwickelt wurden.

Unterschiede bei der Suche zwischen Mammut Barryvox S und Barryvox

Beide neuen Geräte Mammut Barryvox S und Barryvox haben eine Suchstreifenbreite von 70 Metern (Digitalmodus) und eine verlässlich nutzbare Empfangsreichweite von bis zu 70 Metern. Während aber das Barryvox ein rein digitales 3-Antennen-Gerät ist, ist das Barryvox S ein Digital-Analog-Kombigerät mit 3 Antennen. Die Umstellung auf den Analogmodus vergrössert die Empfangsreichweite des Barryvox S auf bis zu 95 m und die Suchstreifenbreite auf bis zu 80 m. Dazu kann der Analogmodus beim Lösen anspruchsvoller Suchszenarien nach wie vor hilfreich sein – das spielt vor allem für professionelle Retter eine Rolle.

Wie schon beim Pulse und Element gehen die Unterschiede bei der Suche aber noch weiter. Das Mammut Barryvox S hat mehr Hardware (mehr Sensoren) an Bord und bietet sozusagen eine noch genauere, einfachere, schnellere Suche. Bei der Suche interagiert das Barryvox S mit Deinen Aktionen (genannt Smart Search), was die Suche noch einfacher macht. Auch bei Signalausfällen oder -überlagerungen führt das «S» den Retter weiter zum Verschütteten (Auto Guidance). Das macht das Barryvox S noch zuverlässiger.

Beide neuen LVS-Geräte haben eine verbesserte Markierfunktion. Aber nur beim Barryvox S können Verschüttete in der Liste nicht nur markiert (Mark) werden, sondern auch wieder de-markiert (Unmark) werden.

Im Unterschied zum Barryvox ohne S kannst du beim Barryvox S bestimmte Sucheinstellungen individuell konfigurieren: die Pro-Suche, die akustische und visuelle Führung sowie die automatische Sende-Umschaltung (Auto-Revert).

Vergleich Mammut Barryvox S und Barryvox Szenario Nachlawine

Die automatische Sende-Umschaltung könnte man auch Nachlawinenumschaltung nennen. Falls Du während einer Suche von einer Nachlawine verschüttet werden würdest, schalten beide Geräte automatisch wieder in den Sendemodus, wenn Du Dich nicht bewegst. So kann der verschüttete Retter wieder geortet werden.

Solltest Du während einer Rettung selber nicht suchen, kannst du aber nur das Mammut Barryvox S in den Rescue-Send-Modus (man könnte es auch Standby nennen) umschalten. Dadurch sendet das LVS kein Signal, das die Suche anderer behindern würde. Im Falle einer Verschüttung durch eine Nachlawine stellt auch dann das LVS wieder auf Senden um. Diese Funktion besitzt nur das Barryvox S!

Vitaldaten senden und empfangen beim Mammut Barryvox S

Wie schon das Mammut Pulse Barryvox kann auch das Mammut Barryvox S sog. Vitaldaten übertragen und empfangen. Das einfachere Barryvox kann das nicht. Ein 3D-Sensor erfasst dabei kleinste Bewegungen wie das Heben und Senken des Brustkorbes beim Atmen. Sind mehrere Verschüttete wie auch der Suchende/Retter mit Geräten mit der Vitaldatenfunktion ausgerüstet, kann das den Retter dabei unterstützen, seine Ressourcen auf die Verschütteten mit der höchsten Überlebenschance zu konzentrieren (Stichwort Triage).

Mehr Power mit Lithium-Batterien beim Mammut Barryvox S

Beide neuen Barryvox haben ein ergonomisches Gerätedesign für eine einfache Handhabung mit übersichtlichen Bedienelementen. Beide lassen sich auch mit Handschuhen bedienen. Im Gegensatz zum Barryvox kannst Du aber das Barryvox S sogar mit Lithium-Batterien betreiben – sie haben eine geringere Auslaufgefahr, längere Laufzeiten und sind bei tiefen Temperaturen noch standfester als normale Alkaline-Batterien.

Unterschiede Mammut Barryvox S und Barryvox: Updates und Einstellungen

Beide, Mammut Barryvox S und Barryvox, können über den Kommunikationskanal W-Link aktualisiert werden (Software-Update). Aber das Barryvox S bietet hier mehr Möglichkeiten. Das S hat nicht nur ein grösseres, sondern auch ein vollgrafisches Display. Während beim Segmentdisplay des Barryvox keine Änderungen möglich sind (z.B. bleibt ein Richtungspfeil ein Richtungspfeil), kann beim vollgrafischen Display des Barryvox S jedes Pixel neu belegt werden und der Richtungspfeil sozusagen neu platziert, verkleinert oder vergrössert werden. Auch Konfigurationsänderungen lässt nur das Barryvox S zu. Dazu gehört auch ein individuelles Startbild – was aber vor allem für das sog. Flottenmanagement (z.B. von Bergschulen mit vielen LVS-Mietgeräten) interessant ist.

Im Folgenden noch mal eine Übersicht der Unterschiede zwischen Mammut Barryvox S und Mammut Barryvox. Möchtest Du nicht nur die Unterschiede, sondern alle Infos zu den Funktionen beider Geräte wissen, lies den Beitrag News LVS Mammut Barryvox und Barryvox S hier.

Vergleich LVS-GeräteMammut BarryvoxMammut Barryvox S
Features
Anzahl Antennen33
max. Reichweitebis zu 70 m digitalbis zu 70 m digital/95 m analog
Suchstreifenbreite70 m digital70 m digital/80 m analog
kreisförmiges Empfangsfeld
Sendefrequenz: 457 kHz
Batterien3 x AAA Alkaline3 x AAA Alkaline/Lithium
Batterielaufzeit Alkalineca. 300 h Send, 1 h Searchca. 300 h Send, 1 h Search
Batterielaufzeit Lithiumca. 350 h Send, 1 h Search
Betriebstemperatur-25 bis +45 °C-25 bis +45 °C
Tragesystem + Handschlaufe
ergonomisches Gerätedesign
schlag-/bruchfest
mit Handschuhen bedienbar
entwickelt/hergestellt in der Schweiz
Garantie5 Jahre Mammut-Garantie5 Jahre Mammut-Garantie
Norm: EN 300718
Masse115 x 67 x 27 mm115 x 67 x 27 mm
Gewicht inkl. Batterien205 g205 g
… einfach in der Anwendung
Hauptschalter (OFF, SEND, SEARCH) mit SafeLock-Funktion
Scroll-Button
akustische Benutzerführung
visuelles Interface
Smart Search
… intuitiv in der Bedienung
Benutzerführungsymbolisch12 Sprachen
Display2.0″ Segment2.2 Zoll vollgrafisch
Displaybeleuchtung
Personalisierung
… schneller finden
Digitalmodus
Analogmodus
Umkehrfunktion
Mehrfachverschüttung
Scrollen in der Verschüttetenliste
MarkierfunktionMarkMark + Unmark
Auto Guidance bei Signalausfällen
automatische Sendeumschaltung
Rescue-Send
erweiterte Sucheinstellung
Vitaldaten
zusätzliche Test-Optionen
Selbsttest
Frequenzüberprüfung
Funktionstest
Gruppentest
W-Link-Optionen
Software-Update
Konfigurationsänderungen
individuelles Startbild
Flottenmanagement

Quelle Unterschiede Mammut Barryvox S und Barryvox: Mammut

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken


  •  
  • 18
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar verfassen

Like us!

oder
Newsletter abonnieren

Merci!