Grüezi bag Biopod DownWool Extreme Light 175 im Test

Wer einen komfortablen und sehr rucksacktauglichen Schlafsack mit kleinem Packmass für Camping, Trekking mit Zelt oder Hüttentouren sucht, ist mit dem Grüezi bag Biopod DownWool Extreme Light 175 sehr gut bedient. Für Puristen, die am liebsten ohne Zelt unterwegs sind und unter dem Sternenhimmel schlafen, liegt der Komfortbereich für mich gefühlt eher bei 15 °C. Das Gemisch aus Wolle und Dauen sorgt für ein sehr angenehmes Klima.

Icebreaker Cool-Lite Solace Short Sleeve Scoop im Test

Das Icebreaker Cool-Lite Solace Short Sleeve Scoop ist ein wunderbarer Begleiter für jeden Tag. Aber auch für mehrtägige Wanderungen bei wechselnden Temperaturen. Mal dient es als Unterziehshirt, dann wieder als kühlendes T-Shirt an heissen Sommertagen. Es gleicht die Temperatur aus, fühlt sich auf der Haut angenehm an und stinkt nicht.

Icebreaker Cool Lite Amplify Racerback Tank im Test

Ich habe das Icebreaker Cool Lite Amplify Racerback Tank zum Wandern, fürs Trailrunning und beim Yoga getragen. Egal welche Sportart: Es sitzt super, scheuert nicht und transportiert die Feuchtigkeit fantastisch. Ist man durchgeschwitzt, trocknet das Shirt innerhalb weniger Minuten. Und das Netzmaterial im Rückenteil ist herrlich kühlend.

Test Lundhags Makke WS Pant

Die Lundhags Makke WS Pant ist eine für alles. Kann man sich mit der schmalen Passform anfreunden, sitzt die Tourenhose perfekt. Das war für mich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Die Bewegungsfreiheit ist super, durch die Kevlar-Verstärkung ist sie auch für Touren mit Steigeisen bestens geeignet. Selbst meine Feuerabenteuer im Wald hat sie unbeschadet überstanden. Für ganz warme Tage ist die Outdoorhose nicht optimal – ausser man ist im hochalpinen Bereich unterwegs. Ich hatte noch nie eine Hose im Schrank, die so vielseitig war!

Test Gregory Amber 34

Der Gregory Amber 34 ist ein toller Damenrucksack für lange Touren, gerne über zwei oder drei Tage. Auch vollbepackt bleibt er schlank und liegt gut am Körper, gerade bei technischen Bergtouren ideal. Was mir sehr gefällt, sind die vielen kleinen und praktischen Details und der Fachzugriff von unten.

Bericht Reka-Ferienanlage Scuol

Ab ins Unterengadin. Die Reka-Ferienanlage Scuol wurde erneuert und lädt zum Stelldichein. Wir dürfen zwei Nächte in der schönen Anlage im Engadin verbringen. Eine kurze Auszeit, die sich anfühlt, wie Urlaub in einem anderen Leben. Scuol ist der ideale Ausgangsort für Skitouren, zum Langlaufen, Skifahren und für viele, viele Biketouren.

Test Ziener Karla GTX

Der Handschuh Ziener Karla GTX ist ein eleganter Handschuh. Er eignet sich für Winteraktivitäten wie Skifahren oder Schlitteln, Schneeschuhwandern. Die Passform ist für meine Hände nicht ideal. Deshalb fühle ich mich etwas tollpatschig, wenn ich mit den Handschuhen an den Händen Zipper schliessen, Skischuhschnallen verstellen oder sonst wie hantieren will. Vermutlich ist der Handschuh für Damen mit sehr schlanken Händen und langen Fingern gemacht.

Test Petzl Nao+

Die Petzl Nao + ist eine super Stirnlampe. Gerade bei Sportarten wie Trailrunning oder Skitouren kommen ihre Stärken voll zum Tragen. Ich würd sie gerne auch zum Biken benutzen. Denn, die 750 Lumen sind auch für nächtliche Biketouren ideal. Eine Halterung für den Bikehelm fände ich deshalb sehr sinnvoll. Ansonsten sitzt die Lampe nämlich hervorragend. Auf dem Kopf und auf dem Helm. Die App ist für mich mehr eine Spielerei und nicht zwingend nötig. Alleine schon die Einstellung von Reactive Lightning (einmal am Drehknopf kippen) oder Constant Lightning (zweimal am Drehkonpf kippen) ist supersimpel. Und die Leuchtkraft mit 750 Lumen ist perfekt. Eine super Lampe für nachtaktive Menschen mit einer Affinität zu technischen Spielereien.

Bericht Glamping im Nordisk Village

Glamping im ersten Nordisk Village – für drei Tage reiste ich an die Adria, um dem Campingleben zu frönen. Im Camping Ca’savio steht das europaweit erste Nordisk Village. Der dänische Outdoorspezialist produziert – unter anderem – Zelte für glamouröses Camping: Glamping. Und so stehen heute auf einem Camping nahe Venedig, an der Adria, zehn einmalig schön ausgestattete Zelte aus dem hohen Norden. Campieren wird in dieser Mini-Zeltstadt, inmitten eines riesen Campingplatzes, zu einem wahrlich luxuriösen Erlebnis.