Lawinenkunde

NEUE ARTIKEL

Sehr hoher Sachschaden: Evolène (VS), Foto: M. Phillips, SLF

Rückblick Lawinenwinter 1999 Schweiz

Im Februar 1999 gingen im ganzen Alpenraum zahlreiche Lawinen ab, die viele Todesopfer forderten und teilweise sehr hohen Sachschaden anrichteten. Die Schweiz hat daraus gelernt und insbesondere die Ausbildung und Organisation der Lawinendienste verbessert. Eine absolute Sicherheit gibt es aber auch heute nicht.

Grösse 1: Rutsch oder kleine Lawine (früher: Rutsch), Länge ca. 10 bis 30 m, Volumen ca. 100 m3 (Foto: SLF)

Grössen der Lawinen neu benannt

Um Lawinen zu beschreiben – zum Beispiel im Lawinenbulletin, nach Unfällen oder für Rückmeldungen aus dem Gelände – sollten für ihre Grösse einheitliche Bezeichnungen verwendet werden. Die Lawinengrössen wurden auf den Winter 2018/19 hin angepasst, um die Verständlichkeit für Wintersportler zu verbessern.

Staublawine. Foto: Michael Bründl, SLF

Umgang mit Lawinengefahr ist UNESCO-Kulturerbe

Die Kandidatur «Umgang mit der Lawinengefahr» wurde am 29. November 2018 in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Das WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF hat das Dossier zusammen mit Partnern erarbeitet.

Bildschirmfoto 2018-09-13 um 14.57.36 (2)

News realistische 3D-Simulation von Lawinen

Realistische 3D-Simulation von Lawinen: Ein neues Modell kann Schneebrettlawinen naturgetreu simulieren. Es lässt sich neben der Forschung auch für Animationsfilme einsetzen.

Aenderung Lawinenbulletin Gefahrenstufen

News Lawinenbulletin Verwendung Gefahrenstufe 4 Gross

Informationen des WSL-Instituts für Schnee- und Lawinenforschung SLF zur Verwendung der Gefahrenstufe 4 (Gross): Auf den Winter 2017/18 wird die Verwendung der Gefahrenstufe 4 (Gross) angepasst, mit dem Ziel die Stufe etwas häufiger zu prognostizieren.

Lawineninfoabende 2016-2017-2

Lawineninfoabende 2017-2018

Du willst raus in den Schnee? Ein Problem gibt es: Lawinengefahr. Wie nähert man sich diesem komplexen Thema am besten? Wo fängt man an? Der Lawineninfoabend liefert die Antworten. Er ist gedacht als Einstieg für alle, die sich mit dem Thema Lawinenkunde das erste Mal auseinandersetzen. Aber auch für all jene, die ihr Wissen überprüfen oder auf den neuesten Stand bringen wollen: Wie war das schon wieder mit den der kritischen Hangneigung und der graphischen Reduktionsmethode? Und kennst Du die vier typischen Gefahrenmuster?

Im schwachen Schneedeckenfundament durch Skitourenfahrer fernausgelöste Lawine am Schafgrind bei Davos, GR. Foto: SLF/A. Bodisch, 19.01.2017

SLF Rückblick Winter 2016-2017

Der Winter 2016-2017 war ausgesprochen schneearm und warm. An vielen Orten lag nur sehr kurze Zeit durchgehend Schnee. Sieben Personen starben in Lawinen – markant weniger als im Durchschnitt der letzten zwanzig Jahre.

lawineninfoabende-2016-2017-2

Lawineninfoabende 2016-2017

Der Lawineninfoabend ist kompakt und beschränkt sich auf das Wesentliche. Er ist und ersetzt keinen Kurs oder Erfahrung. Aber er ist eine sehr gute Grundlage. Auf dieser kannst Du danach weiter aufbauen. Sei es durch Kurse, Training oder Selbststudium – der Lawineninfoabend gibt auch Tipps, wie sich jeder auf seine Art weiter mit dem Thema auseinandersetzen kann.

lawinentote-statistik-ueber-80-jahre

News Lawinentote Statistik über 80 Jahre

Eine Auswertung des WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF  von Lawinenopfer-Daten in der Schweiz zeigt: Im gesicherten Gelände nahm die Anzahl Opfer während der letzten 80 Jahre markant ab. Im freien Gelände sank sie nach einer Spitze in den 80er-Jahren und ist seitdem relativ konstant – trotz mehr Schneesportlern abseits der Piste.

Yves Bühler und Andreas Stoffel im Einsatz mit der Drohne am Jakobshorn

News SLF Drohnen erfassen Schneehöhe

SLF Drohnen erfassen Schneehöhe Wo liegt wie viel Schnee, und wie verändert sich die Schneehöhe im Verlauf des Winters? Wer solche Fragen beantworten möchte, ist in erster Linie auf Daten von automatischen Wetterstationen angewiesen. Die Schneehöhe in den Gebieten zwischen den Stationen lässt sich anhand von mathematischen Funktionen hochrechnen – mit entsprechend grosser Ungenauigkeit, variiert die …

News SLF Drohnen erfassen Schneehöhe Weiterlesen »

Bildschirmfoto 2016-05-06 um 11.59.49

Lawinenunfall Surenjoch 05.05.2016

Wann ist es passiert? Am Donnerstag, den 05. Mai 2016 (Christi Himmelfahrt). Lawinenunfall Surenjoch 05.05.2016 – wo ist es passiert? Das Anrissgebiet der Lawine liegt auf 2890 m unterhalb des Surenjochs auf dem Gletscher «Glatschiu dil Segnas». Die Skitourengruppe war auf dem Weg zum Gipfel des Piz Sardona (Surenstock) 3055.8 m. Die Skiroute Nr. 205 führt von …

Lawinenunfall Surenjoch 05.05.2016 Weiterlesen »

Winter Rueckblick 2015-2016

Rückblick Schnee Lawinen Winter 15-16

Rückblick Schnee Lawinen Winter 15-16 – kurzer und warmer Winter mit 18 Lawinenopfern

Trockenheit und rekordhohe Temperaturen im Dezember, dann intensive Schneefälle, Regen und Sturm – der Winter 2015/16 war wechselhaft und es ereigneten sich etwas weniger tödliche Lawinenunfälle als im Durchschnitt.

Lawinenunfall Sattelhorn 29.04.2016 2

Lawinenunfall Sattelhorn 29.04.2016

Wann ist es passiert? Am Freitag, den 29. April 2016. Wo ist es passiert? Die Lawine löste sich auf ca. 3680 m Höhe. Der Hang hat die Exposition Südwest. Das Anrissgebiet liegt unterhalb des Gipfels des Sattelhorn, das zur Gemeinde Naters (VS) gehört. Der SAC Skitourenführer schreibt: Das Sattelhorn 3745 m bildet den westlichen Eckpfeiler der …

Lawinenunfall Sattelhorn 29.04.2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Le Portalet 19.04.2016 7

Lawinenunfall Le Portalet 19.04.2016

Wann ist es passiert? Am Dienstag, den 19. April 2016. Wo ist es passiert? Der Couloir, in dem sich die Lawine löste, liegt auf ca. 3100 m mit der Exposition NNE. Das Anrissgebiet in Le Portalet gehört zur Gemeinde Orsières, VS. Welche Gefahrenstufe war dort gemeldet? Gemeldet war Lawinengefahrenstufe 3 (erheblich). Hauptgefahren Neu- und Triebschnee ab 2600 m in den …

Lawinenunfall Le Portalet 19.04.2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Gulderstock 28.03.2016 13

Lawinenunfall Galmilicke 17.04.2016

Wann ist es passiert? Am Sonntag, den 17. April 2016. Wo ist es passiert? Noch unklar – sobald zuverlässige Informationen vorliegen, wird es aktualisiert. Welche Gefahrenstufe war dort gemeldet? Gemeldet war Lawinengefahrenstufe 2 (mässig) ansteigend auf Stufe 3 (erheblich) ab 2500 m Höhe in den Expositionen W über N bis SE. Die meist kleinen Triebschneeansammlungen vom Samstag können …

Lawinenunfall Galmilicke 17.04.2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Arosa Verborgnen Weng 03.04.2016 Bildschirmfoto 2016-04-18 um 14.50.193

Lawinenunfall Arosa Verborgnen Weng 03.04.2016

Wann ist es passiert? Am Sonntag, den 03. April 2016. Wo ist es passiert? Das Anrissgebiet der Lawine liegt in den Churer Alpen, abseits bzw. südlich der Skipisten von Arosa im Gebiet Verborgnen Weng – Aroser Alp auf ca. 2290 m Höhe. Der Lawinenhang hat die Exposition Ost bzw. genauer Ostnordost (ENE). Welche Gefahrenstufe war dort gemeldet? für nasse Lawinen …

Lawinenunfall Arosa Verborgnen Weng 03.04.2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Gulderstock 28.03.2016 Bildschirmfoto 2016-04-18 um 15.20.196

Lawinenunfall Gulderstock 28.03.2016

Wann ist es passiert? Am Ostermontag, den 28. März 2016. Wo ist es passiert? Das Anrissgebiet der Lawine liegt am Gulderstock  in den Glarner Alpen auf einer Höhe von 2120-2170 m. Der Lawinenhang hat die Exposition Nordwest laut SLF. Das Gebiet liegt oberhalb bzw. südlich des Mülibachtals und gehört zur Gemeinde Engi/GL. Welche Gefahrenstufe war dort …

Lawinenunfall Gulderstock 28.03.2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Lengtal Sulzlicke 27.03.2016 1

Lawinenunfall Lengtal Sulzlicke 27.03.2016

Wann ist es passiert? Am Sonntag, den 27. März 2016. Wo ist es passiert? Das Anrissgebiet der Lawine liegt im Lengtal, unterhalb bzw. nördlich des Sulzgrates. Das Gebiet gehört zur Gemeinde Obergoms und liegt im Wallis. Unterwegs war der Verunglückte angeblich von der Capanna Corno-Gries CAS (Bedretto, Tessin) über den Cornopass Richtung Teltschehorn 2744 m unterwegs. Da …

Lawinenunfall Lengtal Sulzlicke 27.03.2016 Weiterlesen »

Unfall Skitour Piz Kesch 26.03.2016 5

Lawinenunfall Skitour Piz Kesch 26.03.2016

Wann ist es passiert? Am Samstag, den 26. März 2016. Wo ist es passiert? Der Lawinenunfall ereignete sich während einer Skitour im Abstieg vom Gipfel des Piz Kesch 3417.7 m im Kanton Graubünden. Das Anrissgebiet liegt auf ca. 3350 m Höhe in einem Osthang. Der Normalweg führt von der Chamanna digl Kesch CAS (Kesch-Hütte) der Skiroute 505a/504b folgend …

Lawinenunfall Skitour Piz Kesch 26.03.2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Iffigenalp 1

Lawinenunfall Iffigenalp 26.03.2016

Wann ist es passiert? Am Samstag, den 26. März 2016. Wo ist es passiert? Das Anrissgebiet der Lawine liegt am Ende des Iffigentals, oberhalb der Iffigenalp und gehört zum Gebiet der Gemeide Lenk. Der Verunglückte war nach Angaben der Kantonspolizei auf dem Weg zur Wildstrubelhütte, als sich ein Schneebrett auf 1920 m Höhe löste. Das Anrissgebiet liegt …

Lawinenunfall Iffigenalp 26.03.2016 Weiterlesen »

SOCIAL Gruppen-Check-Tool 8

News SOCIAL Gruppen-Check-Tool für Wintertouren

Wenn wir im Lawinengelände unterwegs sind, müssen wir oft komplexe Entscheidungen treffen. Dabei gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen: Was steht im Lawinenbulletin? Woher kam der Wind? Ist der frische Triebschnee auslösbar? Gibt es Schwachschichten tief in der Schneedecke? Was wir aber beim Entscheiden oft vergessen oder kaum beachten, sind wir selber. Welche Charaktere sind …

News SOCIAL Gruppen-Check-Tool für Wintertouren Weiterlesen »

Lawinenunfall Safiental 05.03.2016 Karte2

Lawinenunfall Safiental 05.03.2016

Wann ist es passiert? Am Samstag, den 05. März 2016. Wo ist es passiert? Das Anrissgebiet der Lawine liegt südwestlich des Bodenhorns 2698 m. Hier löste sich die Lawine spontan auf ca. 2400 m in einem Nordhang. Spontan heisst: die Lawine wurde ohne künstliche Zusatzbelastung auf die Schneedecke (z.B. aufgrund von Schneefall) ausgelöst. Das Anrissgebiet soll im Winter nicht …

Lawinenunfall Safiental 05.03.2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Bluemberg 3

Lawinenunfall Blüemberg 27.02.2016

Wann ist es passiert? Am Samstag, den 27. Februar 2016. Wo ist es passiert? Die Lawine löste sich auf ca. 1600 m an einem nördlich ausgerichteten Hang, der extreme Steilheiten und unterhalb ein Felsband aufweist. Das Anrissgeboet liegt in der Nähe der Lidernenhütte SAC im Riemenstaldner Tal (gehört aber bereits zum Gebiet der Gemeinde Muotathal) zwischen der Alp …

Lawinenunfall Blüemberg 27.02.2016 Weiterlesen »

Dossier Risiko Michael Larcher

Dossier Risiko Interview Michael Larcher

Michael Larcher ist staatl. gepr. Berg- und Skiführer seit 1984, dazu beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Alpinunfälle. Seit 1992 arbeitet er im Headquarter des OeAV in Innsbruck, ist Leiter der Abteilung Alpenverein-Bergsport und der Alpenverein-Bergsteigerschule. Seit 1992 verfasst er vielfältige Beiträge zur Sicherheit im Bergsport: Entwicklung der Risikomanagement-Strategien „Stop or Go“ (1999, gemeinsam mit Robert …

Dossier Risiko Interview Michael Larcher Weiterlesen »

Lawinenunfall Allalin Hohlaubgletscher 2

Lawinenunfall Allalin Hohlaubgletscher 21.02.2016

Wann ist es passiert? Am Sonntag, den 21. Februar 2016. Wo ist es passiert? Die Lawine ging auf dem Hohlaubgletscher (der von der Nordwand des Allalinhorns kommt) auf 2900 m Höhe ab. Die dortige Steilstufe liegt südlich der bekannten Britanniahütte. Der Hang hat die Exposition Ost und ist grösstenteils extrem steil: 40 bis/über 45 Grad. Die Variantengruppe fuhr mit der …

Lawinenunfall Allalin Hohlaubgletscher 21.02.2016 Weiterlesen »

Dossier Risiko Florian Schranz

Dossier Risiko Interview Florian Schranz

Florian Schranz, bekannter Alpinist, Bergführer und Autor des Buchs BergSein haben wir zum Thema Risiko einige Fragen gestellt.

36ee1a12-e12e-497f-b623-bd8cff90d793

News Mammut baut Zusammenarbeit mit Skitourenguru.ch aus

Jede Skitour beginnt mit einer sorgfältigen Planung, die idealerweise auf langjähriger Erfahrung und tagesaktuellen News basiert und zum Ziel hat, Risikofaktoren zu identifizieren. Ortskenntnisse und die Beurteilung der aktuellen Lawinensituation spielen dabei eine zentrale Rolle. Doch wie wägt man die Risiken einer Skitour ab, wenn Gebiet und Schneedeckenaufbau unbekannt sind? Der Schweizer Bergsportausrüster Mammut ist …

News Mammut baut Zusammenarbeit mit Skitourenguru.ch aus Weiterlesen »

Lawinenunfall Büelenhorn GR 1

Lawinenunfall Büelenhorn 30.01.2016

Wann ist es passiert? Am Samstag, den 30. Januar 2016. Wo ist es passiert? Die Lawine ging unterhalb des Davos Monsteiner Büelenhorn 2808 bzw. 2807.60 m ab – zu unterschieden vom Büelenhorn zwischen dem Flüela- und Dischmatal. Der Hang hat die Exposition Nord-Ost und das Anrissgebiet liegt auf ca. 2760 m. Das entsprechende Gebiet befindet sich unterhalb …

Lawinenunfall Büelenhorn 30.01.2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Aeschiried

Lawinenunfall Aeschiried 24.01.2016

Wann ist es passiert? Am Sonntag, den 24. Januar 2016. Wo ist es passiert? Die grosse Lawine ging im Berner Oberland im Gebiet der Lücke zwischen First und Latrejespitz ab. Das Anrissgebiet liegt auf 2340-2380 m. Das Gebiet Aeschiried gehört zur Gemeinde Aeschi bei Spiez. Der Lawinenniedergang ereignete sich in einem Nordwesthang. Die Skitourengeher waren laut Kantonspolizei im …

Lawinenunfall Aeschiried 24.01.2016 Weiterlesen »

160122_Schilthornbahn_Freeride Education Camp k

News Freeride Education Camp 2016

Die ultimative Ausbildung für Freeride-Mountaineering am Schilthorn Am 30. und 31. Januar 2016 findet erneut das „Freeride Education Camp“ von Diamir – Fritschi Swiss im Schilthorngebiet statt. Dabei werden die Teilnehmer in die Geheimnisse des Freeridens eingeweiht. Themen wie Lawinenprävention, Orientierung und Kartenlesen sowie Tiefschneetechnik werden vermittelt und geübt. „Das Schilthorn wird unter Insidern als …

News Freeride Education Camp 2016 Weiterlesen »

Lawinenunfall Verbier

Lawinenunfall Verbier 16.01.2016

Wann ist es passiert? Am 16. Januar 2016. Wo ist es passiert? Das Anrissgebiet liegt im Skigebiet von Verbier. Die Lawinen löste sich im Gebiet Combe de Saxon, was zur Gemeinde Saxon gehört bzw. liegt es in der Nähe des Skiliftes La Tsoumaz / Riddes. Das Anrissgebiet der Lawine war im Höhenbereich 2200 m. Der Lawinenniedergang ereignete sich …

Lawinenunfall Verbier 16.01.2016 Weiterlesen »

Lawinenbulletin13Jan2016_3

Ungünstige Tourenverhältnisse

Vor derzeit sehr ungünstigen Tourenbedingungen sei gewarnt! So heikel war es schon lange nicht mehr. Für grosse Teile der Schweizer Alpen wurde für heute Gefahrenstufe 4, für andere Gefahrenstufe 3 ausgegeben. Jetzt ist er endlich da, der Schnee. Und dann das? In den Gebieten derGefahrenstufe 4 meldet das SLF gleich drei Hauptprobleme: Neuschnee, Triebschnee und Altschnee. Als Neuschnee gilt …

Ungünstige Tourenverhältnisse Weiterlesen »

bfu 2

News bfu Infobroschüren Lawinengefahr

Immer mehr Wintersportler suchen das Vergnügen abseits gesicherter Pisten und Routen. Die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung will mit drei neuen Informations-broschüren dazu beitragen, dass Gefahren in ungesichertem Gelände frühzeitig erkannt und Risiken reduziert werden können. 

Bildschirmfoto 09.01.2016

Lawinenunfall Mäderhütte 09.01.2016

Wann ist es passiert? Am 09. Januar 2016. Wo ist es passiert? Das Anrissgebiet liegt in der Nähe des Simplonpasses. Die Lawinen löste sich in der Region Mäderlücke am Orte genannt „Bodme“, was zur Gemeinde Ried-Brig gehört. Anders ausgedrückt liegt der Hang unterhalb der Mäderhütte. Die Lawine war im Höhenbereich 2560 m. Der Lawinenniedergang ereignete sich in einem Nordwesthang. …

Lawinenunfall Mäderhütte 09.01.2016 Weiterlesen »

Bsp_Hangneigung

News White Risk Learn – Lawinenpräventions-Plattform erweitert

White Risk hat sich auf den Winter 2015-2016 weiterentwickelt. Die grosse Neuerung ist das E-Learning-Modul „LEARN“. Aber auch in den bereits bestehenden Bereichen „EXPLORE“, „TOUR“ „PRO“ und auf der App gibt es diverse Neuerungen.

IMG3

News ISTA Lawinenkurse Ausbildungskonzept

Mit ISTA (International Snow Training Academy) kommt ein weiteres Ausbildungskonzept in der Lawinenausbildung auf den Markt – während das vorgestellte Swiss Mountain Training von einem Verband stammt, steckt hinter ISTA eine Firma. Der Ansatz ist kommerzieller, aber trotzdem einen Blick wert.

Bildschirmfoto 2015-11-25 um 10.33.52 (2)

Swiss Mountain Training startet mit Lawinenkursen

Der Schweizer Bergführerverband (SBV) bündelt neu seine Ausbildungskurse für den „normalen“ Bersgsportler unter der Plattform SWISS MOUNTAIN TRAINING. In einem ersten Schritt werden im Bereich Lawinenausbildung zwei Kursstufen angeboten.

Hinderrugg

Gedanken Lawinenunfall Schweiz 2015

Am 29., 30. und 31. kamen alleine in der Schweiz 11 Personen durch Lawinenunfälle ums Leben, einige schweben noch in Lebensgefahr. Am Vilan im Prättigau kamen gleich 5 Personen ums Leben. Solche Unfälle rütteln mich auf. Sie machen mich traurig und meine Gedanken sind bei den Verstorbenen, deren Familien und deren Freunden.

Black Diamond Carbon Compactor 25

Markierung Stöcke Hangneigungsmessung

Markierung der Skistöcke zur Messung der Hangneigung: Je steiler ein Hang, desto gefährlicher ist er. Um die Hangneigung gut einschätzen zu können, muss man üben. Um die Hangneigung zu überprüfen kann man die Pendelmethode anwenden. Sie ist aber relativ zeitaufwendig verglichen mit der Methode, bei der man Markierungen an den Skistöcken anbringt.

Wergenstein Lawinenkurs 19

15 Minuten Ausbildung Lawinenrettung

Als Bergführer, Bergwanderführer, Wanderleiter oder Tourenleiter hat man immer wieder mit neuen Teilnehmern/Gästen zu tun. Ihr Wissen und Können, sich bei einem Lawinenunfall richtig zu verhalten, ist oft nicht bekannt. Damit alle schnell auf ein Mindestlevel gebracht werden können, hat Manuel Genswein folgende fünfzehnminütige Ausbildung für Gäste/Teilnehmer entwickelt.

0V8A7969-SafetyZugspitze-HansiHeckmair-MidRes

News Ortovox Safety Academy Lab Kurse und Videos

Ortovox präsentiert ein neues Kapitel des preisgekrönten Safety Academy Lab. Das interaktive Lawinen-Tutorial vermittelt Wissen über Lawinen, ihre Entstehung und das richtige Verhalten im Gelände.

Elyse Saugstad skiing at Mt. Baker

Männer haben mehr Alpinunfälle

Bergsport ist keine reine Männerdomäne mehr: immer mehr Frauen entdecken die Reize für sich, heute sind mehr und mehr Frauen in den Bergen unterwegs als jemals zuvor. Erstaunlicherweise schlägt sich diese Zunahme jedoch nicht in den Unfallstatistiken nieder – denn Männer haben mehr Alpinunfälle. Nimmt man zum Beispiel den Winter: eine geschlechterspezifische Analyse der Lawinenunfälle im …

Männer haben mehr Alpinunfälle Weiterlesen »

1-gb

Vorsicht mit Lawinensuch-Apps

In letzter Zeit tauchte die Frage öfter in meinen Lawinenkursen auf: «Kann man mit dem Mobiltelefon nicht einen Lawinenverschütteten orten?»

karte_mit_textweb

News Neues Schweizer Lawinenbulletin

Zum kommenden Winter 2012/2013 gibt es beim Schweizer Lawinenbulletin einige Änderungen. Das Nationale Lawinenbulletin wird seit 1945 vom WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) herausgegeben. Dazu gibt es eit mehr als 10 Jahren das sog. Regionale Lawinenbulletin am Morgen. Aus diesen beiden wird nun eins, also nicht mehr unterschieden zwischen national und regional.

ABONNIERE DEN

ICH-LIEBE-BERGE
NEWSLETTER

Scroll to Top